Lima-/Rivarossi-/Hornby-Neuheiten 2022

  • Da gebe ich dir RECHT, jedoch man muss es immer wieder sagen. Das Problem sind Firmen, die nicht reagieren! und das nervt! Das gleiche bei den Versandanbieter! Reklamation und keiner reagiert. Dürfte heute so sein, dass den Firmen der Kunde egal ist. Leider sehen es die Kunden immer als Belästigung, wenn man etwas aufzeigt.


    Leider ist im Geschäftsleben jedem alles egal und das sollte nicht sein. Ist es die Zeit? Corona? oder andere Faktoren?

  • Jo eh, trotzdem finde ich es nicht sonderlich lesenswert, weil es eben ständig wiederkehrende schon oft beschriebene Probleme sind.

    Um so wichtiger, dass er diese Mängel immer wieder aufzeigt.

    Es geht ja immerhin um sein Renomee und das Geld seiner Kunden.

    LG Chris (ex Tauernbahner, ex 638.1677)



    Bilder ohne eigene Quellenangabe sind von mir


    and still - don`t pflatsch me please :22:

  • Jo eh, trotzdem finde ich es nicht sonderlich lesenswert, weil es eben ständig wiederkehrende schon oft beschriebene Probleme sind.


    Dann siehst Du genau wie die Modellbaufirmen auf Dich als störenden Kunden scheißen beratungsresistent und ihnen die Kunden wurscht sind (damit die Chefitäten ungestört ihre vertraglich vereinbarten [Umsatz]Boni abkassieren können). Da stören berechtigte Anliegen wegen mangelnder Qualität, Verarbeitung und Verpackung enorm!

    Und es wird gottseidank bei uns noch niemand gezwungen das "Gekeppel" lesen zu müssen ;)

  • Auf mich wirkt der Herr Haselmayer ausgelaugt und überfordert. Sehr viele zynische Bemerkungen sind dabei.:22::thumbdown:

    Ein großer Onlineshop und ein 1-Mann Unternehmen ist schwer kombinierbar. :/

    Von Modellbahndiskont, Memoba, Lippe oder Modellbahnunion gibt es nie solche öffentlichen Kommentare. :/:--

    © Fotos ohne Quellenangabe von mir

  • Von Modellbahndiskont, Memoba, Lippe oder Modellbahnunion gibt es nie solche öffentlichen Kommentare.

    Ist das gut oder schlecht? :/;) Ich finde die Kommentare gut, sie können ja, so wie jetzt, passwortgeschützt sein.

    Alle Fotos ohne zusätzliche Quellenangabe sind selbstgemacht!

  • Von Modellbahndiskont, Memoba, Lippe oder Modellbahnunion gibt es nie solche öffentlichen Kommentare.

    Ist die Frage was dann dort offline an der Budel gesprochen wird.


    LG, Manfred

    2. 11. 2020 ... und plötzlich ist nichts mehr wie es einmal war.

  • ...Von Modellbahndiskont, Memoba, Lippe oder Modellbahnunion gibt es nie solche öffentlichen Kommentare. :/:--


    Is ja kloar, da Danzer Schurli hot fia Eich sogar davon gsungan:

    I bin a kniera wi'ra im biachl schdeht,
    I bin da ärgste fuachngänga von wien.
    I bin a reisstrahra, oaschkreula, küssa,
    I kriag de goldane kniaschei'm falieh'n ...


    Als letzte Alternative bleibt dann halt nur das "Zeug" nicht mehr zu kaufen, vielleicht begreifen sie es dann. :22:

    Oder, es nicht zu verkaufen, sondern zurückzuschicken. ;)


    Der Kampf zwischen Kunden und dem Hersteller wird aber dann leider auf dem Rücken des Händlers ausgetragen.

  • Zitat

    Da kaufen dann aber Deutsche Händler die große Mengen mit großen Rabatt und werfens auf eBay als B Ware...

    ... und andere (nicht nur deutsche) Händler kaufen B Ware in großen Mengen und werfen's mit wenig Rabatt auf den Markt als A Ware ...


    Einen Verkäufer hab ich mal drauf angesprochen, und er meinte nur trocken: na ja, die einen merken's nicht und die anderen korrigieren selber ...


    lg

    musiker

  • Jetzt sind wir schon ganz schön abgeschwiffen vom Thema, da kann ich auch noch eins drauflegen.


    Wir sind ja selber schuld! Im Kleinbahnsammlerforum werden alle die mehr oder weniger kleinen Mängel aufgezeigt und endlos besprochen.


    Noch vor 20 Jahren habe ich alles mögliche gekauft was die Händler und Hersteller gepriesen haben und nicht allzuviel Ahnung gehabt was richtig oder falsch ist.


    Und meine Umbauten und so habe ich auch nur für mich gemacht und keiner hat sie kommentiert :)

    Wenn ich mir meine damaligen Werke ansehe muss ich auch noch bedeutend nachbessern.


    Die wenigen Modellbesprechungen in der damaligen Fachpresse waren tendenziell freundlich wie auch heute. Der Kollege modellbahninfo kann sicher ein Lied davon singen. Einen Hersteller zuviel tadeln und schon gibt es keine Testmodelle mehr, hat er mal geschrieben.


    Tatsache ist aber: Kaputte Lieferungen wegen Verpackungsmängel und grundlegende technische und optische Mängel aus der Fertigung sind ein No-Go.


    Alles was nicht in Ordnung ist, an den Hersteller zurück als Mangel und Neulieferung einfordern.

    Punkt.


    In meiner Branche nennt man das "DOA" ("Dead on Arrival"), wird allemal anstandslos gegen ein funktionierendes Produkt kostenfrei ausgetauscht. Und das sind Produkte die teilweise billiger sind als unsere "Spielsachen".


    Solange heroische Händler oder wir selbst grundlegende Mängel in Eigenregie beheben (ich meine jetzt nicht Verbesserungen, sondern die erwartbaren Eigenschaften wie korrekte Verkabelung und unversehrte Lieferung) werden die Hersteller so weitermachen.


    Einige Chargen komplett zurücksenden, dann könnte sich etwas bewegen.

    ÖPBB

    Österreichische Peter & Basti Bahn


    - Digitale H0 Epoche 6 Anlagenbaustelle nach Wiener Vorbildern

    - Steuerungssoftware: Rocrail

    - Anlagenelektronik: OpenDCC, RocNet, RFID, MQTT, DIY, ...

    - Fahr-Decoder: ZIMO ist mein Favorit

    - Fuhrpark: die üblichen Hersteller Österreichischer Modelle

    Einmal editiert, zuletzt von peter&basti ()

  • Weil man mich angesprochen hat. Ich spreche die Dinge an, die ich konstatiere. Berechtigte Mängel werden auch geschrieben bzw. auch bildlich dokumentiert. Gleichzeitig ergeht auch ein Hinweis an den jeweiligen Hersteller. Aktuelles Problemfeld ist der ICE 4 von Trix, der entgleist, im achtteiligen Zustand wohl zu schwach motorisiert ist und vermutlich jetzt auch noch einen Motorschaden hat, funktioniert nicht mehr.


    Daß ich wegen negativer Berichterstattung keine Modelle mehr bekomme, ist mir in dieser Form noch nicht passiert, wiewohl es schon Hersteller gibt, die auf Kritik etwas wehleidig reagieren. Diese Hersteller sind aber alle amtsbekannt und gehen dann in der Berichterstattung unter.


    Abschließend darf ich festhalten, daß ich infolge meiner Kritiken bislang noch nie ein böses Schreiben oder ähnliches von Herstellern erhalten habe. Höchstens aber das Ersuchen, unverständliche Aussagen präziser zu formulieren.

  • Hattest Du nicht mal geschrieben, dass Dich der Hersteller B…A mal links liegen gelassen hat?

    ÖPBB

    Österreichische Peter & Basti Bahn


    - Digitale H0 Epoche 6 Anlagenbaustelle nach Wiener Vorbildern

    - Steuerungssoftware: Rocrail

    - Anlagenelektronik: OpenDCC, RocNet, RFID, MQTT, DIY, ...

    - Fahr-Decoder: ZIMO ist mein Favorit

    - Fuhrpark: die üblichen Hersteller Österreichischer Modelle

  • Als letzte Alternative bleibt dann halt nur das "Zeug" nicht mehr zu kaufen, vielleicht begreifen sie es dann. :22:

    Kann aber auch ein Schuss nach rückwärts werden.

    Wenn nichts mehr verkauft wird und Ladenhüter bleiben wird es sicher Überlegungen geben ob man für jene Klientel (Modellbahner eines bestimmten Landes) überhaupt noch ein Modell projektiert, plant, konstruiert und fertigt.