Neues aus dem steirischen Randgebirge

  • Sehr interessant finde ich in dem Thread vom User Notbremse über das Jahr 1955 auf der Moba # 1161. Sehr treffend beobachtet und beschrieben und die Unzulänglichkeiten seitens der Moba Industrie abgehandelt. Auch ich kann mich noch an das eine oder andere trotz Stadtbewohners aus den frühen 60 noch Erinnern. Noch schlimmer wird es bei noch früheren Epochen aussehen, da ist fast keine Information mehr vorhanden. Ich hab mir jedenfalls die Seite auf meiner Festplatte gespeichert,in der Hoffnung, sie später wenn ich dann mal am Bauen bin, auch wiederfinde.

    Großen Dank an Helmut für den Link.


    Gruß


    Gerhard

    Gruß aus dem Wilden Westen


    Gerhard


    „Es ist leichter die Menschen zu täuschen, als sie davon zu überzeugen, dass sie getäuscht worden sind.“


    Mark Twain

  • Sorry Jürgen fürs OT ....


    Kleiner Tipp, Gerhard:

    Jeden Freitag, so am Abend herum, schreibt Karl einen Beitrag. Diesen wunderbaren Thread, mit Tipps nur so gespickt, habe ich immer als Task im Browser "offen". Genauso wie unsere Startseite ...


    Liebe Grüße

    Helmut

  • Passt schon. Für Karls hochinteressanten Thread über die Görtschitztalbahn anno 1957 in H0kann man ruhigen Gewissens auch in meinem Thread Werbung machen.


    Der regelmäßige Karlfreitägliche Beitrag ist meiner Meinung nach ein absolutes MUSS für den geneigten Modellbahner

    :)

  • Guten Abend liebe Kollegen,


    zuerst dauert immer alles viiel länger, dann kommen einem noch die lieben Kollegen mit ihren Ideen dazwischen und schon ist es aus mit der vermeintlich ausreichenden Gestaltung des Innenraums ("soweit von außen sichtbar"): etwas Farbe in den Führerräumen hier, eine Sichtschutzblende für den Decoder vor dem Maschinenraumfenster dort...


    36036638kq.jpg


    ... und dann plötzlich DAS und DAS!


    Zumindest die etwas sehr improvisierten Blenden vor dem Decoder genügen den Ansprüchen jetzt nicht mehr und müssen durch eine schönere Lösung ersetzt werden. Tjaa... dann also bis zum nächsten Mal


    Jürgen


    PS: Tipps für eine quick&dirty-Lösung zur Simulierung des Maschinenraums gerne

  • Grüss Gott die Herrschaften,


    nach einer kleinen Pause bin ich mit meinem VT 5070 auf der Zielgeraden. Die Räder sind eingefärbelt, die Sandfallrohre montiert, aber die Sonnenblenden haben mich noch ziemlich gefuchst. Schon die Herstellung der Rahmen war eine rechte Fuzzelei, aber ein wirkliches Problem war das Verkleben der aus grünen Prospekthüllen ausgeschnittenen Sonnenschutzblenden. Das Material hat sich komplett resistent gegenüber allen meinen Klebern gezeigt. Am Ende hab ich durchsichtige Klarsichtfolie mit einem grünen Edding eingefärbelt und da hat dann auch das Verkleben mit Superkleber endlich geklappt. Momentan frag ich mich noch, ob ich das Gestell blank lassen oder noch grün einfärben soll.


    Die Führerstände sind eingerichtet...



    ... und der Dieselmotor ist jetzt durch die Maschinenraumfenster zu erkennen. Natürlich keine bunten Leitungen, weil anno '57 war der 5070er ja doch schon einige Jährchen im Betrieb.

    ;)




    Der Dienstgutwagen ist noch etwas weiter gealtert worden und hat Verstärkung durch zwei Flachwagen bekommen.




    Jetzt ist bald alles beisammen für den ersten Arbeitseinsatz.

    Jürgen

  • Jössas, der 5070er ist schön rostig.... und die Dienstwagerln erst.... :thumbup::thumbup::thumbup: Es fehlt das Smiley mit dem Hut den ich mir vom Kopf ziehe :38:

    Nicht eigens gekennzeichnete Fotos sind von mir, bzw. aus meinem Archiv und ich habe die Erlaubnis sie zu veröffentlichen.

  • Deine Arbeit gefällt mir sehr. Respekt.

    Liebe Grüße.

    Wolfgang

    Quality since 1958

    Sofern nicht anders angegeben, bin ich der Urheber der in meinen Beträgen geposteten Bilder.


    Heute schon gespritzt? Hol dir deine Impfung.

  • Meisterklasse!


    Gefällt mir ausserordentlich gut ! :thumbup:

    LG Chris (ex Tauernbahner, ex 638.1677)



    Bilder ohne eigene Quellenangabe sind von mir


    and still - don`t pflatsch me please :22:

  • Top! Die Dienstgutwagen Flotte wächst im Forum ziemlich an! Sehr gelungen und authentisch Deine Umsetzung :thumbup::thumbup::thumbup:. Jeder Deiner drei Wagen hat seinen Charme. Wie hast Du bitte das Abraummaterial gemacht? Sieht super aus - ich finde das Genial!

    Wieder einmal Danke für Deine Fotos und Ideen!

  • Servus Jürgen!

    Die Detaillierung der Führerstände ist grandios. Offensichtlich benötigst du alle verfügbaren Arbeitskräfte für dieses aufwändige Projekt, da niemand Zeit zum Entladen des Abraumes gefunden hat, wo ja schon das Unkraut wächst....!

    Einfach schön!


    LG Christian

  • Servus Jürgen!

    Die Detaillierung der Führerstände ist grandios. Offensichtlich benötigst du alle verfügbaren Arbeitskräfte für dieses aufwändige Projekt, da niemand Zeit zum Entladen des Abraumes gefunden hat, wo ja schon das Unkraut wächst....!

    Einfach schön!


    LG Christian

    Das Unkraut wächst nicht am Wagen sondern stammt vom Aushub. Die verfügbaren Arbeitskräfte sind aber in der Tat alle schwer beschäftigt, allerdings mit einem neuen Projekt...


    Top! Die Dienstgutwagen Flotte wächst im Forum ziemlich an! Sehr gelungen und authentisch Deine Umsetzung :thumbup::thumbup::thumbup:. Jeder Deiner drei Wagen hat seinen Charme. Wie hast Du bitte das Abraummaterial gemacht? Sieht super aus - ich finde das Genial!

    Wieder einmal Danke für Deine Fotos und Ideen!

    Für Schüttgutbeladungen schneide ich mir immer aus Styrodur eine passende Auflage, die ich anmale und sodann mit Weißleim bestreiche. Darauf kommt dann das Schüttgut, in diesem Fall Schotter in verschiedenen Größen und Farben, dazu ein paar ausgesuchte größere Steinbrocken (irgendwann einmal draußen irgendwo aufgeklaubt) und dann noch etwas Grünmaterial (Turf von Woodland Scenics) eingestreut. Um das ganze bombenfest zu bekommen , träufle ich am Schluss noch meinen Latex-Wasser-Spüli-Kleber drüber, der nicht nachdunkelt.


    Die Beladung ist sogar abnehmbar. Früher habe ich in die Beladungen immer eine Metallplatte eingebaut (oder unterlegt), damit ich die Beladungen mit einem Magneten abheben bzw. bei O-Wagen rausheben kann. Hab ich aber mittlerweile aufgegeben, da ich gesehen habe, dass ich in der Praxis eh nie die Beladungen wechsle.