Lokschnitzers gesammelte Werke

  • Diese vielen sehr zarten Teile.


    ...sind aus feinstem Messingguss von Herrn Reitz und von unserem Railboy-Günter. Sie sind gut verlötet bzw. -klebt. Die halten bombig"!



    Und wieder ein Stück aus Meisterhand!!!


    2 sind´s, Christian, i.W. "zwei" Stück !!! :D



    Die Preußen würden sagen: „Hübsch häßlich!“


    Jedenfalls aber würden auch die Preußen die Loks hübscher finden, als eine Bratsche... :D ;)


    LG Michael

    LG Michael


    Meine Fotos sind selbstgeschnitzt, soweit nicht explizit auf eine fremde Quelle hingewiesen wird.

  • Ich habe immer gedacht, die wird im Volksmund "Bügeleisen" genannt.. ist da was dran?

    Als "Bügeleisen" wurde die BR 60 bezeichnet.



    https://de.wikipedia.org/wiki/DR-Baureihe_E_60


    Gruß


    Gerhard


    edit: doch noch was zur 511 gefunden:
    Die zweimotorigen Elektrolokomotiven EG 511 bis EG 537 der Preußischen Staatsbahn waren für den Güterzugdienst bis zu 1.000 t Last für die elektrifizierten Netze in Mitteldeutschland konzipiert. Sie zählen zu den ersten in Deutschland serienmäßig hergestellten und eingesetzten E-Loks, die noch bis 1958 ihren Dienst erfüllten und wegen ihres Aussehens den Spitznamen Krokodil bekamen. In Badenbzw. im alemannischen Dialekt wurde sie auch „Glettiise“ (Bügeleisen) genannt. Die Lokomotiven wurden 1920 in den Bestand derDeutschen Reichsbahn übernommen und erhielten 1926 die Baureihenbezeichnung E 71.1.




    https://de.wikipedia.org/wiki/…9Fische_EG_511_bis_EG_537

    Wer in ein Wespennest sticht, bleibt nicht ungestochen.

  • ...und auch im benachbarten Ausland verrichteten einige der Loks ihren Dienst:



    "Ab 1927 wurde die EG 511 bis 537 in die Bezeichnung E 71 11 - E 71 37 geändert.
    1930/31 wurden 17 Maschinen von 50 km/h auf 65 km/h umgebaut. 12 der E-Loks gingen im Raum Basel in dennPersonenzugverkehr.
    Von 1928 -1958 fuhren die im Bw Basel beheimateten Loks auf der Wiesentalbahn Basel- Zell und auf dernWehratalbahn Schopfheim- Säckingen.
    Bei der ÖBB fuhren 5 E71 von 1938 - 1947 auf der Tauernbahn, stationiert in Schwarzach - St. Veit."


    LG Michael

    LG Michael


    Meine Fotos sind selbstgeschnitzt, soweit nicht explizit auf eine fremde Quelle hingewiesen wird.

  • von meiner Seite vollste Bewunderung deiner Schnitzkünste, lieber Lokschnitzer. Ein Wahnsinn, wie detailgetreu du arbeitest.



    ....offenbar doch nicht so detailgetreu: Bei der EG 511 habe ich auf die jeweils hinteren, linken Handläufe der Führerstandsauftritte ( am Foto bitte gleich rechts neben dem schiefen Fabrikschild dazudenken! :D ) vergessen!



    ...ist natürlich beides schon behoben...


    LG Michael

    LG Michael


    Meine Fotos sind selbstgeschnitzt, soweit nicht explizit auf eine fremde Quelle hingewiesen wird.

  • Trotzdem sind die Dinger einfachzum Niederknien!!!


    ...hoffe, ich langweile Euch nicht. Die Reitz´schen Teile sind von feinster Qualität, die altösterreichische Lackierung kann sich sehen lassen, das Roco-Grundmodell ist trotz seines Alters wunderschön, was hätte da noch schiefgehen können...:







    LG Michael

    LG Michael


    Meine Fotos sind selbstgeschnitzt, soweit nicht explizit auf eine fremde Quelle hingewiesen wird.

  • Michael, :22: ob wohl ich niemals solche Loks bauen kann, sehe ich sie mir seeeeeeehr gerne und ohne Neid an. Bitte mache immer Bilder zu deinen werken, danke.
    Es gefällt Supergummigutphänomenalwahnsinnigschön. :thumbsup: :38: :45: :bier:

  • ...hoffe, ich langweile Euch nicht. Die Reitz´schen Teile sind von feinster Qualität, die altösterreichische Lackierung kann sich sehen lassen, das Roco-Grundmodell ist trotz seines Alters wunderschön, was hätte da noch schiefgehen können...:



    LG Michael

    Najo, seit 5. Juni müss ma uns die Bilder von der alten preußischen anschauen, ein bissl fad ist uns schon geworden. Gottseidank hast die bayrische E- und die P8 auch noch ein bissi hergezeigt :he: Aber schon viele Bilder von der Preußin/ den Preussinnen :thumbdown:

    Nicht eigens gekennzeichnete Fotos sind von mir, bzw. aus meinem Archiv und ich habe die Erlaubnis sie zu veröffentlichen.

  • Der glückliche gysev-Lucky hat wieder einmal nicht aufgepasst:
    da hat´s bereits angefangen:


    Lokschnitzer's gesammelte Werke


    :D Michael


    Schande über mich :thumbdown: , aber obwohl sie häßlich sind, habens auch was Schönes, das kommt wahrscheinlich davon weil du sie angegriffen hast :he:

    Nicht eigens gekennzeichnete Fotos sind von mir, bzw. aus meinem Archiv und ich habe die Erlaubnis sie zu veröffentlichen.

  • welchen Farbton hast du für diese tollen Loks verwendet?


    Der Altösterreicher-Martin hat unsere Loks nach Rücksprache mit Herrn Reitz RAL 6008, braungrün, lackiert. Das dürfte "der" Farbton für alte, preußische Loks gewesen sein.


    LG Michael

    LG Michael


    Meine Fotos sind selbstgeschnitzt, soweit nicht explizit auf eine fremde Quelle hingewiesen wird.

  • Gottseidank hast die bayrische E- und die P8 auch noch ein bissi hergezeigt


    Damit sich der glückliche gysev-Lucky noch ein wenig langweilen kann: Weitere Fotos der künftigen BBÖ 38.2052:







    Quelle: Bahn im Bild 73, S.17


    ..und wegen der Beschriftung: Da wollt´ich den Heizhaus-Stefan ganz vorsichtig fragen, ob er für mich und 2 Freunde die "BB-Österreich" Decals anfertigen kann. :D


    LG Michael

    LG Michael


    Meine Fotos sind selbstgeschnitzt, soweit nicht explizit auf eine fremde Quelle hingewiesen wird.