Umweltschutz Dampflokomotive

  • Vergiß die unnötigen Billigstferienflieger nicht (wer schorrt der spoart).

    Kann mir jemand erklären wie sich so eine Umweltverschmutzung z.B. nach London um EUR 9,90 rechnen kann?

    Diese Aussage ist schon ausgelutscht!

    Kein Airliner bietet dir für jeden Fluggast eine Flugreise um 9,90 und auch nicht um 39,90 an. Glaubst du im ernst dass ein zB eine Boeing 737 mit 170 Flüggästen um 1700€ von A nach B starten würde, oder eine 747 mit 400 Passagieren um 4000€?

    Schau mal was für ein Flugzeug die Start/Landegebühren sind, je nach Airport.

    Diese Schnäppchenpreise sind pro Aircraft auf wenige Sitzplätze beschränkt, und dann nur auf besonderen Routen zu besonderen Tagen oder besonderen Uhrzeiten und/oder zu besonderen Bedingungen.

    Info:

    Nicht gezeigte Bilder sind nicht von mir🤫!

  • Das sind teilweise Dumpingpreise um Konkurrenz zu schädigen, bei denen ein Verlust in Kauf genommen wird (wurde).

    Alle Fotos ohne zusätzliche Quellenangabe sind selbstgemacht!

  • zum Heizöl:

    Schwefel ist für den Motor nicht grundsätzlich schädlich aber Gift für die Abgasreinigung. Deshalb für moderne Motoren nicht verwendbar da dann bald die Abgasüberwachung zuschlägt.

    vlg rudi

  • Ab und zu geht es besser mit seeschiffe . Bis 2012 durfte die heizöl bis zu 4,5 % schwefel haben , dan bis 2020 3,5% und jetzt nur 0,5% . Die schiffe die fahren in sogenannte "emission control area's" ab 2015 nur mehr 0,1% haben . Die esa sind ua die nordsee und ostsee .

    Vorher waren die grossen schiffe sehr belastend für die welt . Dieser mittel- und schwere varianten musste vorgewärmt werden um flussig zu sein . Das hatte die ölgeheizte dampflok's auch ( DB br 012 , 042 und 043 ) . Die leisten dadurch 100 bis 120 PS mehr als die kohlen geheizte dampflok's .

    Einmal editiert, zuletzt von Jos ()

  • Wie wäre es mit einer viel besseren Lösung:

    Wir heizen das Wasser in einer Dampflok noch viel effektiver: mittels Kernspaltung!

    Das sorgt dafür, dass wir wirklich nur Wasserdampf ausstoßen und nebenbei ist es ein cooler physikalischer Vorgang. Müssen halt den Kessel ein bisserl auskleiden und man muss Ahnung von physikalischen Prozessen haben, um die den Reaktor-Kessel zu steuern, aber ich würde mich freiwillig melden :D

    Liebe Grüße


    Florian


    Sollten Photos in meinem Beitrag gezeigt werden, so sind diese meine eigenen (außer es ist ein anderer Quellenverweis vermerkt).

  • Wie wäre es mit einer viel besseren Lösung:

    Wir heizen das Wasser in einer Dampflok noch viel effektiver: mittels Kernspaltung!

    Das sorgt dafür, dass wir wirklich nur Wasserdampf ausstoßen und nebenbei ist es ein cooler physikalischer Vorgang. Müssen halt den Kessel ein bisserl auskleiden und man muss Ahnung von physikalischen Prozessen haben, um die den Reaktor-Kessel zu steuern, aber ich würde mich freiwillig melden :D

    Hast eh recht, man sieht es nicht, man riecht es nicht, das kann nur gesund sein! So wie dann der strom umweltfreundlich aus der steckdose kommt. Ganz ohne rauch (normalerweise).

    Nur fuers reine vergnuegen muss man auch kein umweltschweindl sein!

    Also ich wuerde dampfloks von Miniclub bis LGB empfehlen ...


    LG

  • Genau, wir erzeugen ein bissl Antimaterie (wieso eigentlich, da müsste, da laut Theorie beim Big Bang gleich viel Materie wie Antimaterie entstanden ist, diese ja nur gefunden werden) und bringen sie dann mit der Materie zusammen. Im Zuge der explosionsartigen Nihilierung wird reine, strahlenfreie Energie frei (laut Theorie zumindest). Man würde mit 200g Antimaterie von Wien bis Salzburg fahren können, das wär doch was. ;)

  • Beitrag von 197.303 ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
  • Noch einmal zum Heizöl, denn hier werden die Ölsorten munter durcheinander gewurstelt:


    Das heute verwendete Heizöl extraleicht ist schwefelreduziert, der Grenzwert ist 50mg/kg und somit nicht weit weg vom normalen Diesel mit 10mg/kg. Das frühere Heizöl extraleicht aus der Ölofenzeit hatte noch 1000mg Schwefel/kg.


    Dampfloks fuhren früher mit Heizöl leicht oder mittel. Diese Öle haben höhere Viskosität und müssen vorgewärmt werden, sonst geht nix. Ach ja, durch die schweren Bestandteile verbrennen sie schlechter und rußen ziemlich.


    Der fälschlich so bezeichnete Schiffsdiesel der großen Frachter ist eigentlich kein Heizöl, sondern Schweröl. Der Schwefelgehalt ist zum Vergleich bei 3,5%, also 35000mg/kg.

    Bilder in meinen Beiträgen sind mein Copyright, sofern nicht anders vermerkt.

  • Hallo,

    ich würde Dampflocks einfach aus Umweltschutzgründen mit einem Elektromotor aufrüsten.


    Sicherlich wäre aber die Autoverkehrreduzierung viel sinnvoller.

    Liebe Grüße

    Stephan, der Kleinbahnfan :)

  • Hallo,

    ich würde Dampflocks einfach aus Umweltschutzgründen mit einem Elektromotor aufrüsten.


    Sicherlich wäre aber die Autoverkehrreduzierung viel sinnvoller.

    Und dass die Physikerin Angela M. ihre Kohlekraftwerke erst 2045 schließen will wird wohl auch seine Gründe haben...

    Einmal editiert, zuletzt von 52.7594 ()

  • Beitrag von 197.303 ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
  • ich würde Dampflocks einfach aus Umweltschutzgründen mit einem Elektromotor aufrüsten.

    Im Tender wär auch genug Platz für die Batterie. Wenn die Wagen hinten drann noch alle Solarkollektoren auf Dach bekommen ist der Zug fast autark. Nur das schöne Geräusch entfällt, evtl, springt ESU ein mit einen Soundgenerator und einer 2 000 Watt Endstufe. Seuthe bringt endlich einen Rauchgenerator in allen Größen von 1:1 bis 1:220 auf den Markt, der Umweltgerechten und Klimaneutralen Rauch erzeugen kann.


    Greta und ihre FoolsForFriday hüpfen im Dreieck und wir haben uns alle lieb. +:

    Gruß aus dem Wilden Westen


    Gerhard


    Die Frage ist nicht, was wir dürfen, sondern was wir mit uns machen lassen !


    NENA

  • Im Tender wär auch genug Platz für die Batterie. Wenn die Wagen hinten drann noch alle Solarkollektoren auf Dach bekommen ist der Zug fast autark. Nur das schöne Geräusch entfällt, evtl, springt ESU ein mit einen Soundgenerator und einer 2 000 Watt Endstufe. Seuthe bringt endlich einen Rauchgenerator in allen Größen von 1:1 bis 1:220 auf den Markt, der Umweltgerechten und Klimaneutralen Rauch erzeugen kann.


    Greta und ihre FoolsForFriday hüpfen im Dreieck und wir haben uns alle lieb. +:

    Und dann haben unsere 1:87-Dampfloks endlich exakte große Vorbilder.:)

    Staatlich geprüfter und beeideter Kleinbahnsammlerstammtisch-Burgenland-Organisator.

  • Um ganz gute ersparungen zu bekommen sollen wir alle in die welt zurück gehen in die zeit mit reisen , essen usw . Alles aus die nahe gebrauchen und nicht von das ende von die welt bringen lassen mit viel schmutz . Auch batterien machen lassen und nach gebrauch entsorgen lassen . Aber wie entsorgt man das ? Viel "abfalle" werden exportiert und sorgen dort für verschmutzung . Das bekommen wir später auch wieder zurück . Feriën halten in wohnort selbst und nicht am strand weit weg mit flugzeug . Leider planet warauf wir alle leben mussen . Ende mein gedachten über schmutz . :)

  • Im Tender wär auch genug Platz für die Batterie. Wenn die Wagen hinten drann noch alle Solarkollektoren auf Dach bekommen ist der Zug fast autark. Nur das schöne Geräusch entfällt, evtl, springt ESU ein mit einen Soundgenerator und einer 2 000 Watt Endstufe. Seuthe bringt endlich einen Rauchgenerator in allen Größen von 1:1 bis 1:220 auf den Markt, der Umweltgerechten und Klimaneutralen Rauch erzeugen kann.


    Greta und ihre FoolsForFriday hüpfen im Dreieck und wir haben uns alle lieb. +:

    Hat es alles schon gegeben:

    In Graz wurde mal die STAINZ 2 auf dem Hauptplatz aufgestellt und in der rauchkammer wurde dann rauch erzeugt. Gibt es alles fuer diskotheken!

    Weisst die "FoolsForFriday" wollen eine umweltfreundliche(!) bahn und nicht den fetten SUV, mit dem wird den dreck machen, den sie dann beseitigen sollen.

    Was ausser umweltschutz wurde sonst fuer eine eisenbahn/tramway sprechen?