Wie reinigt ihr eure Schienen?

  • Hallo liebe Community,

    Ab und an fangen meine Waggons an, wegen den dreckigen Schienen nicht mehr flüssig zu fahren. Ich habe mir bisher immer mit einem Reinigungsgummi geholfen.

    Habt ihr noch ein paar Tipps, wie ich meine Schienen schön sauber halten kann?:)

    Ich freue mich über jede Antwort, beste Grüße Dieter

    Grüße aus dem Norden, Dieter

  • Da ich momentan nur parkettbahning mache ist die Reinigung noch relativ einfach.

    Gunex auf ein fuselfreies Tuch und mit sanften Druck über die Schienen Überwischen....

    Wegen Humor geschlossen.......

  • Bei richtiger Verschmutzung am liebsten mit einem Fetzerl und Benzin;


    früher habe ich das teure Wundbenzin in der Apotheke gekauft, heute nehme ich "Waschbenzin" vom Baumarkt; da kostet 1 Liter weniger als ein Viertelliter in der Apotheke ... und hält Jahre ... !


    lg

    musiker

  • Ich betrachte das jetzt nicht wissenschaftlich, aber nach dem aufbringen der Verrostung wird der Lack mit einem planen Holzklotz auf die Schienenoberfläche abgekratzt. Der Druck mit dem Finger auf das Fetzerl nimmt jedoch auch den Lack an den Seiten des Schienenkopfes mit. Heißt die Schienenkopfrundung wird blank.

    Also ich würde meine Schienen so nicht reinigen.

    Rocos Schienenreinigungswagen (oder Ähnliche) ist meine Wahl. Der Reinigungsgummi ist Plan und nimmt den Schmutz auch sehr gut weg.

    Also für mich nur Trockenreinigung.

    Einen Saugerwagen könnte ich mir auch vorstellen.


    Liebe Grüße

    Helmut

  • Wobei Du Dir mit dem Reinigungsgunmi jedesmal die Oberfläche aufrauhst und damit dem Schmutz mehr Angriffsfläche bietest.

    Bilder ohne Quellenangabe oder Link sind von mir.

  • Ich nehme keine mechanischen Reinigungen mit Gleisradierer oä.vor.

    Ein kleines Filzstreiferl mit etwas Spiritus auf der Oberkante mit leichten Druck drüberreiben, ev. nochmals wiederholen und gut ist es. Mit Gleisgummi oä. Hilfsmittel handelt man sich leichte Riefen auf der Schienenoberkante ein, wo sich Abrieb und Schmutz noch leichter anheften können, das wäre bei mir nicht erwünscht.

    Info:

    Nicht gezeigte Bilder sind nicht von mir🤫!

  • Die meiner Meinung nach beste Lösung ist der ur-alte Liliput Flüssigreinigungswaggon mit Vileda Fensterreinungstuch.

    Selbst durch meine viele Fahrerrei muss ich nur alle 6 Monate drübergehen.

    Gruß Matthias


    "Wo das Volk die Regierung fürchtet, herrscht Tyrannei. Wo die Regierung das Volk fürchtet, herrscht Freiheit."

    - Thomas Jefferson


    "Digital? Was ist das? Kann man das Essen oder braucht man dafür einen Experten?"

    :20:


    "Wo ist der kompetente Mitarbeiter wenn man ihn braucht? - In der Werkstatt, wo sonst?"

    Zu meinem Inhaltsverzeichnis der Werkstatt ----> hier lang!!

    :hammer:


    "Bilder? Sind digital, können daher nur von mir sein. Außer ich sag dass sie nicht von mir sind."

    :]

  • Die meiner Meinung nach beste Lösung ist der ur-alte Liliput Flüssigreinigungswaggon mit Vileda Fensterreinungstuch.

    Selbst durch meine viele Fahrerrei muss ich nur alle 6 Monate drübergehen.

    Danke für den Tip! Den Waggon habe ich, aber mangels Filz nicht in Vewendung. Fenstertuch ist eine gute Idee!

    Bilder ohne Quellenangabe oder Link sind von mir.

  • Danke für den Tip! Den Waggon habe ich, aber mangels Filz nicht in Vewendung. Fenstertuch ist eine gute Idee!

    Dieses hier:

    https://www.vileda.de/tuecher/…lassic-mit-30-microfaser#!


    Am besten noch einen zweiten Wagen der hinten nach wischt.

    Großer Vorteil:

    In die Waschmaschine damit und und nochmal verwenden. Kostet nicht viel und ist umweltfreundlich ;)

    Gruß Matthias


    "Wo das Volk die Regierung fürchtet, herrscht Tyrannei. Wo die Regierung das Volk fürchtet, herrscht Freiheit."

    - Thomas Jefferson


    "Digital? Was ist das? Kann man das Essen oder braucht man dafür einen Experten?"

    :20:


    "Wo ist der kompetente Mitarbeiter wenn man ihn braucht? - In der Werkstatt, wo sonst?"

    Zu meinem Inhaltsverzeichnis der Werkstatt ----> hier lang!!

    :hammer:


    "Bilder? Sind digital, können daher nur von mir sein. Außer ich sag dass sie nicht von mir sind."

    :]

  • Der Kleinbahn-Schienenreinigungswagen mit einem zugeschnittenen Stück Filz aus einem Bastelgeschäft und Kleinbahn-Schienenreinigungsöl hat sich bei mir bestens bewährt. Es geht auch trocken (nur mit Filz), mit Benzin oder eventuell sogar mit Terpentinersatz, wenn es sehr dreckig ist. Das Vileda-Tuch muß ich erst ausprobieren, klingt aber gut.


    Die Verschmutzung hängt halt von der Zahl der Fahrten mit Haftreifen ab.


    Auf der Homepage der Modelleisenbahner von Nizza gibt es eine ganze Seite

    über Reinigung der Schienen, und dort steht ca. in der Mitte (Nettoyage en cours de fonctionnement:) der Rat, einen Waggon mit Plastikrädern mitlaufen zu lassen, an denen sich der Schmutz wie eine Art Autoreifen ablagert und leicht entfernt werden kann. Ich habe es ausprobiert, es wirkt.

    Wenn das Französisch abschreckt, hilft Google-Übersetzer recht gut. Die Seite ist es Wert.

    Die von mir geposteten Bilder sind, wenn nicht anders vermerkt, Eigenproduktion.

  • Auf meiner kleinen stationären Anlage sind Tillig-Elite Gleise verbaut. Die brauchen, auch nach längerer Betriebspause, kaum Pflege. Ab und an ein Schienenreinigungswagen (der kleine kurze Kalkkübel von Mätrix) im Zug reicht aus. Und bei Stumpfgleisen, da wo der Wagen nicht hinkommt, reicht ein Baumwolllappen.

    Schlimm ist es bei meinen Roco Geoline Gleisen, die für Testaufbauten genutzt werden. Da muss ich praktisch vor jedem Lauf mit dem Reinigungsgummi drüber gehen.

    Ich glaube, es kommt zu einem großen Teil auf's Gleisprofil an, welche Reinigungsmittel/-methoden man sinnvollerweise einsetzt.

  • Besten Dank für die zahlreichen Antworten, ich schau mich mal um. Die Räder werde ich mir wohl auch mal vornehmen. Dann werden meine Züge sicher bald wieder problemlos rollen :thumbup:

    Grüße, Dieter

    Grüße aus dem Norden, Dieter

  • Für mich tuts der Roco-Rubberwagen. Evtl. überlege ich den rotierenden Gummi und Staubsauger von Lux für meine neue Anlage, vor allem für den nicht sichtbaren Bereich.

    Bilder in meinen Beiträgen sind mein Copyright, sofern nicht anders vermerkt.