Beiträge von PEL

    Seit 1999 oder länger wird der Ausbau dieser wichtigen Bahn verhindert. Begonnen hat die Gemeinde Seekirchen als sich Anrainer dagegen wehrten und eine andere Streckenführung forderten. Dass jede Planung und deren Änderung jedoch unwahrscheinlich viel Zeit und Geld kostet, das ist den Verhinderern völlig egal-auf unser ALLER Kosten.

    Hätte man nach dem Mauerfall 1989/90 in Deutschland so viel geplant, beeinsprucht, umgeplant und geändert, dann wären heute noch keine Hochleistungsstrecken und ICE's möglich in (Ost)Deutschland!

    Ich finde es halt irre, 20-25 Jahre zu planen und immer neue Änderungen zu fordern, einmal muss doch Schluss sein und der endgültige Bescheid vorliegen der den Bau zulässt. Es wird ja mit den Jahren nicht leichter Platz dafür zu finden.

    Dem Ausbau der Westbahnstrecke im Salzburger Flachgau wird nun ein weiterer Stein in den Weg gelegt, denn man höre und staune, man hat wieder eine Tierart neben einem Krebs und dem Grubenläufer entdeckt, nämlich einen Vogel namens Rotmilan!

    Was und wie denken die User darüber?

    Einerseits wird gefordert dass der Individualverkehr, der Schwerverkehr und der Flugverkehr zurückgedrängt werden muss, andererseits finden Umweltschützer, Landwirte und private Häuslbauer immer wieder Gründe, den notwendigen Ausbau des Schienennetzes zu blockieren.

    Natürlich darf man den Umweltgedanken nicht ausklammern, jedoch immer alles blockieren kanns ja auch nicht sein, oder?

    Für Gewerbebetriebe und Private werden täglich unnötig viele Flächen umgewidmet und bewilligt und keiner findet dort eine schützenswerte Laus!


    https://salzburg.orf.at/stories/3115368/

    Also eure Anlage muss ja gigantische Ausmaße haben, dass die Züge vom Raum Vöklabruck bis Baden durchfahren können, beneidenswert!😉😂

    :lachuh::TT: ich weis sogar welche dass sein könnten:D

    3 solltens sein?

    Naja, Nick Knatterton in mir sagt: Franz schreibt von drei Gastloks aus Baden. Ein User namens 1042er ist aus Baden, dessen Lieblingslok ist die 1042. Es ist aber nur 1 Lok 1042 drauf zu sehen, und die wird es sein! STIMMTS???😉

    Wirklich beeindruckende Stell- und Schalthebelreihe !! +)


    Findest da Dich zurecht, oder brauchst Du da schon einen extra Fahrstraßenplan, welche Hebel da für eine freie Fahrstraße alle zu betätigen sind ???+:

    Franz von und zur Kleinbahn ist diesbezüglichh ein Genie!

    Er weiß jeden Hebel, jeden Trafo, jede Lok, jeden Waggon auswendig den er in Verwendung und Besitz hat!! 😂👍

    Ja dass ist deine Meinung und waere auch normalerweise ueblich, aber es gibt ja immer welche die anders handeln.

    Und vielleicht ist in der Zeit wo in Mails hin und her geantwortet ist jemand erschienen, hat gelautet, den Betrag cash auf die Kralle gelegt und den Gegenstand mitgenommen. Da ist es dem Verkauefer nicht zu veruebeln dass er so gehandelt hatte.

    Ehrlich geschrieben, mir persoenlich wuerde es auch lieber sein den Betrag gleich BAR in der Hand zu haben, sich eventuell auch die Verpackung zu ersparen und den Versand durchzufuehren.

    Naja, dieser Ansicht bin ich nicht. Wenn sich ein Interessent anmeldet und vorbeikommt, dann ist der Artikel im Grunde reserviert und nicht verfügbar. Für mich irgendwie Charaktersache. Im Grunde überwiegen für mich noch die positiven Käufe und Verkäufe bei willhaben. Ebay hat sich für mich im Laufe der Jahre auch disqualifziert aufgrund der Gebahrungen mancher Verkäufer und zum Schluß eines Käufers. Hoffe bei willhaben entwickelt es sich nicht so.

    Richtig! Falsche Fragestellung!

    Du hättest gleich dazusagen sollen: "Ich will sie kaufen."


    Das mit dem Trottel würde ich relativieren... ;)

    Siehe oben --> falsche Fragestellung! Diene Anfrage hätte lauten sollen: "Wenn sie noch da ist dann nehme ich sie." In der Zwischenzeit bis zu Deiner Antwort hat ein anderer seine Frage sicher bereits präzisiert und gesagt "Wenn sie noch da ist nehm ich sie!"

    Ich hab mir den Textverlauf nochmal angesehen!


    Ich schrieb folgend: Hallo aus Salzburg!

    Ist dieses Set noch zu haben, wenn ja, ich habe Interesse und möchte es gerne kaufen!

    Bitte um kurze Info, danke im Voraus!


    Er schrieb 8 Minuten später:

    Ja ist noch frei und zu haben.


    Ich nach 2 Minuten: ok super! bitte um Mitteilung Ihrer Daten und dem Endbetrag damit ich gleich überweisen kann!


    Nach 2 Minuten von ihm:

    Ist schon verkauft!


    Das war von 7:34 bis 7:46 in der Früh!


    Also doch Trottel!😡


    Frage: brauchts jetzt dann für solche Käufe bei willhaben dann eine juristische Ausbildung um exakt alles richtig zu machen?😉



    Wenn ich etwas anbiete bei willhaben.at , sich dann wer meldet, antworte ich dass der Artikel noch zu haben ist. Dann setze ich den Artikel mit einem kleinen Zusatztext umgehend auf "reserviert für 3 Tage für XY in XY" und gebe dem Interessenten die Info. Alle anderen bekommen bis dahin die Antwort von mir, dass der Artikel reserviert ist, siehe Inserat. Wenn das Geld am Konto ist, setze ich sofort den Artikel als verkauft und belasse diesen solange öffentlich bei willhaben bis der Käufer mir meldet, dass er den Artikel bekommen hat!

    Dann wird das Inserat gelöscht.


    Und so bin ich immer gut gefahren.

    Mir diese Woche auf Willhaben passiert:

    Eine Roco Z21 angeboten worden. Ich schreib den Verkäufer an ob die noch zu haben ist. Binnen weniger Minuten: ja ist noch zu haben. Ich gleich geantwortet dass ich kaufen möchte und der Verkäufer soll mir die Bankdaten geben, ich werde sofort überweisen. Seine nä Antwort: Artikel bereits verkauft! Der ganze Ablauf dauerte genau 12 Minuten!! Auf gut deutsch: a Trottel!

    Online kaufe ich nur regionale Produkte und selbst da bin ich mir nicht sicher ob das schlau ist. Online hat viel weniger Arbeitsplätze und führt zum Sterben von Geschäften.

    In gewisser Weise magst schon recht haben, nur dann wären alljene die nicht in einer großen Stadt wohnen, in vielen Bereichen unterversorgt, weils einfach Dinge nicht gibt, zB. bei der Modellbahn Messingprofile, viele Austattungsdinge wie Bäume, Bahnzeichen, ja nicht mal Fahrzeuge würde ich bekommen!

    Unser geschätzter Modellbahnkollege User zur kleinbahn kann bestätigen wie es ist, in Salzburg Waggons nicht zu bekommen wenn man den Händler vor Ort aufsucht!🤨


    Und nochwas, da ich es wie Niki Lauda halte, der nichts zu verschenken hatte, muss ich auf meinen Geldbeutel achten und nicht auf den vom Herrn XY, und online sind halt viele Produkte um einiges günstiger. 😉

    Wahnsinn, die Wiener hatten wirklich viele Möglichkeiten ihre begehrten Sachen zu bekommen!

    Früher mit unseren 2-3 Gschäftln in Salzburg ausser Kleinbahn und KMB, die noch dazu alle nur das Standardsortiment führten, hatten wir Pech! Ich mein jetzt ned diverse Spielwarengeschäftln sondern echte Modellbahnshops, die hatten wir praktisch nie. Man konnte bei uns weder Messingprofile, noch Woodland Scenic Material kaufen, von diversen Kleinserienherstellern wie vergleichsweise Gerard, Much usw. erst gar nicht zu reden.

    Wenn ich seinerzeit solche Produkte brauchte, musste ich nach München oder Wien fahren. War schon sehr mühsam und aufwendig. Aber dank Online Handel gehts auch hier in Salzburg.

    Das waren noch echte Loks!

    Da brauchte man noch echte Liebe zum Beruf, Fachwissen und Können! Ned wie heute wo jede Würschtlsiederin a Lok vollgepackt mit Elektronik nach ein paar Wochen fahren kann!😉


    Gute alte Zeit!

    Ach du heiliger Bimbam!😭

    Wären gerne dabei gewesen, jedoch hat mich am FR abends eine Cholezystitis in den OP genötigt die eine Entfernung der Gallenblase noch Freitag nötig machte!

    Gemein, das ganze Jahr steht nix an, dann freut man sich auf ein geplantes Ereignis und der Körper geht k.o.!😭

    Danke für die Bilder!

    In der heutigen Zeit fast undenkbar, dass Teile verschenkt werden. Alles aufs Stk. abgezählt, aufs Gramm abgewogen, zudem die gute Frage ob der Verkäufer eigenmächtig Teile verschenken dürfte ohne Abstimmung des Inhabers. Die Zeiten werden ned besser.