Wohin mit den Signalen?

  • Ich weiss jetzt net genau obs zu Elektrik passt oder besser sonst wohin.


    In einem Reflex hab ich mir letzens 5 Viessmann 4012 Signale gesteigert, (grün,rot,gelb - verwenden werde ich vorab eher nur grün rot um bei den Decodern etwas zu sparen) ausserdem gammeln in den tiefen der Schubladen noch ein paar einflügelige Formsignale herum.


    So, nachdem ich mich ja 1:1 net wirklich auskenne aber auch keinen kompletten Blödsinn basteln will, meine Frage wo platziere ich meine Signale damit es halbwegs sinnvoll ist?


    Fahrtrichtung ist eigentlich beidseitig, wenn ich mich entscheiden müsste von links nach rechts...


    gelisplan_autoscaled.jpg



    lg

    Florian

    Eingestellte und verlinkte Fotos sind sofern nicht anders vermerkt von mir erstellt!


    Schaut in meinem Blog vorbei! :thumbup:

  • Das 4012 ist ein Einfahrtsignal, macht eigentlich nur Sinn, Ausfahrt Wendel vor der ersten Weiche (W 7+15 im Abzweig dann grün/gelb ) und Vorfeld vor der ersten Weiche (W 8+14 im Abzweig dann grün/gelb ).

    Wenn zwischen Ausfahrt Wendel und Einfahrt Bahnhof nicht viel Gleis ist ( weniger als eine Zuglänge) würde ich auf das ES vor dem Vorfeld verzichten.

    Auf die paar Cents für die Mehrkosten für die Gelbe Ansteuerung käme es mir nicht an, der Lichtwechsel grün - grün/ gelb ist bei aus der Hauptstrecke kommenden Gleise im Abzweig zwingend vorgeschrieben ( Geschwindigkeitsbeschränkung).

    Wer in ein Wespennest sticht, bleibt nicht ungestochen.

  • Hallo Florian,


    Hier steht alles wissenswerte zum ÖBB Vorbild drin:


    http://www.schienenbahnen.at/Dienstvorschriften/V2.pdf


    Das ist meine „Bibel“ auch für die Modellumsetzung.


    Ausgenommen Abstände, da bräuchte ich eine Turnhalle oder Kegelbahn für meine Anlage…

    ÖPBB

    Österreichische Peter & Basti Bahn


    - Digitale H0 Epoche 6 Anlagenbaustelle nach Wiener Vorbildern

    - Steuerungssoftware: Rocrail

    - Anlagenelektronik: OpenDCC, RocNet, RFID, MQTT, DIY, ...

    - Fahr-Decoder: ZIMO ist mein Favorit

    - Fuhrpark: die üblichen Hersteller Österreichischer Modelle

  • peter&basti Dankeschön!


    Gleisdreieck Also vor W8 und 14 auf der rechten Seite (W7 und 15 sind in der Wendel, also nicht sichtbar)


    93er Ja, eigentlich schon, aber bei 8 EUR pro stück bin ich leichtsinnig geworden.. (Ausserdem hab ich jetzt nach peters Signalvorschrift keinen riesen Unterschied gesehn, ausser das das gelbe Licht eins zu weit unten ist...


    Also das ganze ist schon wieder komplizierter als ich gehofft hatte.


    Macht es einen Sinn vor den Tunnel in die Wendel ein Signal aufzustellen?


    gelisplan_autoscaled.jpg



    lg


    Florian

    Eingestellte und verlinkte Fotos sind sofern nicht anders vermerkt von mir erstellt!


    Schaut in meinem Blog vorbei! :thumbup:

  • Ausserdem hab ich jetzt nach peters Signalvorschrift keinen riesen Unterschied gesehn, ausser das das gelbe Licht eins zu weit unten ist...

    Kommt auf die dargestellte Epoche an.


    Das Signalschild war in der Epoche III einspaltig

    https://de.wikipedia.org/wiki/…eichischeLichtsignale.jpg

    und ...

    http://alphamodell.eu/obb-lichtsignalen-bauform-1959


    Später zweispaltig, vergleichbar mit denen der DB. Solche die du gekauft hast.

    http://alphamodell.eu/obb-lichtsignalen-bauform-1980-0


    Liebe Grüße

    Helmut

  • Ich würde mich in die V2 einlesen und dann entscheiden, wie es dir selbst am stimmigsten vorkommt. Weil wenn man sich nicht erst überlegt, welche Signale man braucht und dann die entsprechenden kauft, sondern irgendwelche Signale ersteht, kann man sich ohnehin nur herantasten.


    (Ausserdem hab ich jetzt nach peters Signalvorschrift keinen riesen Unterschied gesehn, ausser das das gelbe Licht eins zu weit unten ist...

    So gesehen ist auch kein riesen Unterschied zwischen einer deutschen 103 und einer österreichischen 1020, bis auf Form und Farbe. ;)

  • Ach ja , die Frage wo: Ich würde sie eine Wagenlänge ( 30 cm ) vor W8 und W14 aufstellen. In/ Nach der Wendel im Berg sieht's ja sowieso keiner und ich glaub nicht, das er sich die Arbeit mit der Schaltung in Verbindung mit dem Gleis antut.


    Ich schalte meine Signale wie die Weichen per Hand und der Lokführer muß sich daran halten, sonst könnte gleich der Computer die Anlage bedienen und er braucht mich nicht mehr. Ein bisschen mitspielen möcht' ich doch.

    Wer in ein Wespennest sticht, bleibt nicht ungestochen.

  • Kleinbahn hatte doch mal ein putziges Verschub/Gleissperrsignal.

    Nur so als Gag bei W 11 je eines vom Heizhaus und der Bekohlung kommend.

    Hab leider keines in der Bucht oder bei WH gefunden.

    Wer in ein Wespennest sticht, bleibt nicht ungestochen.