Lachkaters Moba-Fahrzeuge und Zuege

  • lernst du gerade holländisch?. :lachuh:

    Ja... ein wenig, damit mich auch Jos versteht. :)

    und zweitens wird ein Treffen (Festlichkeit) im Juni stattfinden wo auch Personen aus Flandre - Vlaanderen - Flandern anwesend sein werden. Dort wird ja im Gegensatz zu uns hauptsaechlich flaemisch gesprochen.

  • Die naechsten beiden Zuege auf den Seiten 76 und 77 des Buches sind eher 08/15-Zuege mit den 33 m²-Waggons Gbs und Hbis. Ausserdem nur die ersten vier Wagen ersichtlich bzw. beim zweiten der vierte zu erahnen.

    Behandelt wird der Streckenabschnitt Salzburg - Schwarzach St. Veit der eines der meistbefahrenen Streckenstuecke Oesterreichs ist bzw. war.

    Am ersten Foto zu sehen die 1141 mit dem 76012 nach Bischofshofen am 22. Juli 1983.

    Am zweiten der 44053 von Salzburg nach Tarvis gezogen von einer 1043 ebenfalls am 22. Juli

    Bei meinen Zuegen sind die ersten vier Wagen dem Vorbild entsprechend, bzw. beim zweiten Zug nehme ich an dass es ein Rs ist. Alles weitere ist nicht 100% erkennbar und daher meine Zusammenstellung der weiteren Wagen zu einem modellbahngerechten Gueterzug. Einzig zu erwaehnen ist dass bei den Gbs kein einziger mit einer doppelten Betriebsnummer eingereiht ist.

    DSC04281.JPG


    DSC04283.JPG


    DSC04285.JPG


    DSC04287.JPG


    DSC04290.JPG


    DSC04292.JPG


    DSC04294.JPG

    Photos © le chat qui rit

  • Weiter mit Zuegen vorbildorientiert aus dem "Bilderbuch".

    Seite 78 und 79 zwei weitere Fotos von der Strecke Salzburg - Zell am See.


    Zum ersten ein Regionalzug und zwar das Zugspaar 5016/5017 Salzburg -Zell am See und retour.

    Es heisst dass an Freitagen statt der 1042 der Zfl. Bischofshofen eine Linzer 1018 den Zug fuehrt. Das Foto stammt vom 11. Maerz 1983

    Zu meinem Zug muss ich folgendes berichten.

    Klar ein kleiner Kompromiss da ich statt einen Jaffa-Mitteleinstiegs-BD nur einen gruenen besitze. Zu meiner 1018 ist zu sagen dass sie heute sozusagen ihre Jungfernfahrt gemacht hat, obwohl ich sie am 30. April 1990 beim Holzmann im Shopping-Center-Nord um 989 Alpendollar gekauft hatte (Rechnung noch im Karton liegend). Daher sind nur die Nummerntafeln heute montiert worden, ob Fluegelrad oder Pflatsch weis ich noch nicht.

    DSC04316.JPG


    DSC04319.JPG


    DSC04321.JPG


    DSC04324.JPG


    Der zweite Zug ist der R 5008 der bei der einzigartig trassierten Strecke im Abschnitt Lend Kitzlochklamm aufgenommen wurde. Zugfahrzeug eine Taferl-1044 mit den drei Schlieren am 21. Juli 1983 fotographiert.

    Daher habe ich auch meine einzige Taferl-1044 verwendet.

    Der mittig eingereihte Schlieren mit elfenbeinfarbigem Dach ist vorbildgerecht.

    DSC04326.JPG


    DSC04327.JPG


    DSC04332.JPG


    DSC04334.JPG

    Photos © le chat qui rit

  • Den naechsten Zug auf Seite 83 abgebildet konnten nur Fruehaufsteher fotographieren. Es handelte sich um den Verschubgueterzug 82722 von Woerschach-Schwefelbad nach Stzainach-Irdning. Am 21. September 1982 hatte ihn der Fotograf Bernd Eisenschink abgelichtet, wo er mit der Selzthaler 1080.02 bespannt war. Der Zug ist auch fuer Kleinstanlagen, welche mit wenigen Schienenstuecken aufgebaut sind geeignet.

    Seht selber meine Nachbildung mit der 1080.15

    DSC04301.JPG


    DSC04302.JPG Sehe da soeben dass ich die Griffstangen mal erneuern sollte.


    Zu guter letzt heute ein fiktiver Eilzug.

    Warum ich mir bei einer Modellbahnboerse 1986 in Moedling diese Lok gekauft hatte weis ich selbst nicht mehr. Es ist eine Pseudo-1018.101 die irgend jemand aus einer deutschen E18 oder 1118.01 rot und nicht blutorange umgefaerbelt, aber sonst keine Aenderungen gemacht hatte. Daher hat sie noch die drei Stirnfenster und die alten Lampenausfuehrung.

    DSC04307.JPG


    DSC04309.JPG


    DSC04310.JPG


    DSC04311.JPG


    DSC04313.JPG


    DSC04314.JPG

    Photos © le chat qui rit

  • Warum ich mir bei einer Modellbahnboerse 1986 in Moedling diese Lok gekauft hatte weis ich selbst nicht mehr.

    Naja erlaubt ist was gefällt. Es wurde mal allerernstens behauptet es habe eine 3-fenstrige 1020 in rot gegeben.
    Kein Wunder dass manche MOBA-Hersteller sich darauf verlassen können, dass sie auch noch so falsch umgesetzte Serien an den Mann/Frau bringen werden und keine Verbesserungen vornehmen müssen.
    Die Anzahl jener Leute die sich in den Foren, oder wo auch immer informieren ist relativ unbedeutend und den Herstellern eigentlich wurscht. Mit viel Pomp und viel Trara was ankündigen und hochpreisen, reicht um erfolgreich zu sein; und das ist ja schließlich die Hauptsache. 8)

  • Naja erlaubt ist was gefällt. Es wurde mal allerernstens behauptet es habe eine 3-fenstrige 1020 in rot gegeben.
    Kein Wunder dass manche MOBA-Hersteller sich darauf verlassen können, dass sie auch noch so falsch umgesetzte Serien an den Mann/Frau bringen werden und keine Verbesserungen vornehmen müssen.
    Die Anzahl jener Leute die sich in den Foren, oder wo auch immer informieren ist relativ unbedeutend und den Herstellern eigentlich wurscht. Mit viel Pomp und viel Trara was ankündigen und hochpreisen, reicht um erfolgreich zu sein; und das ist ja schließlich die Hauptsache. 8)

    Du musst aber zugeben Oskar dass zu jener Zeit, also Anfang der 80er-Jahre auch die Erwartung der Vorbildtreue eines Modells seitens der Industrie bei wesentlich wenigeren Modellbahnbegeisterten vorhanden war und dies eher nur in Clubs ausgelebt wurde wo auch mehr Vorbildrecherche betrieben wurde. Der allgemeine Modellbahner war froh und begnuegte ich damit mit jenen Fahrzeugen die die Hersteller anboten. Daher ist es nicht verwunderlich dass sich so mancher ein Fahrzeug umlackiert/umnummeriert hat ohne weitere Aenderungen durchzufuehren.


    Punkto weiterer vorbildorientierte Zugsgarnituren auf dem Demo-Oval in diesem Faden ist noch ein wenig Geduld angesagt und muss bis zum 29. Mai gewartet werden.

  • Lange haben die Modell-Hersteller nach der Devise verfahren: Ein Grundmodell - möglichst viele Varianten. Heute ist die Auswahl größer geworden, die einzelnen Modelle aber auch teuerer.

    Wobei die Lok trotzdem gut aussieht. Ich finde generell die drei Fenster geben der Lok mehr 30er-Jahre-Charme, als die modernen in Gummi eingefassten Scheiben. Der Eindruck der Schnittigkeit ging dabei etwas verloren. Im Original waren diese Erneuerungen sinnvoll, keine Frage.

    Anmerkung:

    Wenn nicht anders gekennzeichnet, wurden alle Fotos vom Verfasser selbst erstellt.

  • Naja die 3-fenstrige rote 1020er war weit mehr als ein privat umlackiertes Modell, da entspann sich ein regelrechter Glaubenskrieg zwischen MEMOBA Fans und einigen Vorbildkennern im Sva. Und in jüngster Zeit, die JC1062 mir "rundem " Vorbau, wo ja auch vom Hersteller allen Ernstes behauptet wurde, es sei vorbildgerecht.
    Üblich waren früher eigentlich Standardmodelle, die immer zu haben waren. Mit den Bedruckungsvarianten als Sonderserien hat eigentlich Märklin schon in den frühen 1970ern begonnen. Roco hat dann zunächst mit den 1044er Varianten in den 1980ern nachgezogen. Die 1044.08 und die 1044.100, vor allem aber die 1044 501-3 waren schnell sehr begehrte Modelle, wo schon damals hohe Preise von Sammlern bezahlt wurden.

  • Voriges Jahr aus willhaben gekauft:

    Zwei Wagen welche meine DB EC-Garnituren ergaenzen.

    Roco 45263 ABvmz 61 80 30-94 004-2 mit pastellfarbenen Zierstreifen

    DSC04370.JPG


    Roco 45269 ARmz 61 80 85-95 547-3

    DSC04367.JPG

    somit ist diese Garnitur nun farblich einheitlich und der Speisewagen mit dem Zierstreifen kann in die zweite Garnitur eingereiht werden.


    Als letzte meiner Zugaenge im Laengenmassstab 1:100 hatte ich einen ÖBB IC in Upgradedesign den Roco 54165 A-ÖBB WRmz 61 81 88-90 207-5 gekauft.

    DSC04371.JPG


    ...sowie fuer einen CD-EC den Piko 58680 ABmz346 A-CD 61 81 30-90 013-6.

    DSC04372.JPG

    Photos © le chat qui rit

  • An deiner Investitionsfreude können sich die großen Bahnen ein Beispiel nehmen ;).

    Tolle Fahrzeuge hast da im Einsatz :thumbup:

  • An deiner Investitionsfreude können sich die großen Bahnen ein Beispiel nehmen ;).

    Nun es hat sich halt in den letzten zwei Jahren ein wenig in den Aussenlagern angesammelt.

    Jetzt auf einmal in den kommenden Tagen vorgestellt schaut es ein wenig viel aus.:)

  • Die naechsten drei Beitraege befassen sich mit dem Neuzugang von Lokomotiven welche ich von Christian Knop im Maerz erworben hatte.


    Nummer 1:

    Die DB 140 108-2. Lokomotiven der DB-Baureihe 140 kamen in Oesterreich mit Gueterzuegen bis in den Grenzbahnhof Hegyeshalom. Daher auch bei mir ein gemischter Gueterzug fuer den Einsatz der DB 140.

    DSC04389.JPG


    DSC04391.JPG


    DSC04394.JPG


    DSC04396.JPG



    DSC04399.JPG


    DSC04397.JPG


    DSC04403.JPG

    Photos © le chat qui rit

  • Nummer 2:

    Die DB 103 237-4. Lokomotiven der Reihe 103 waren einst der Stolz der Deutschen Bahn und im hochwertigen Verkehr eingesetzt. Auch in Oesterreich sehr beliebt kamen sie vor den TEE-Zuegen zum Einsatz.

    Ich habe mir den TEE Prinz Eugen als Vorbild genommen.

    https://www.pinterest.com/pin/811773901568793090/


    Im Abschnitt Passau - Wien kamen, da er nicht nur ein 1.Klasse-Zug war, Eurofimawagen zum Einsatz.

    DSC04404.JPG


    DSC04406.JPG


    DSC04407.JPG


    DSC04410.JPG


    DSC04411.JPG


    DSC04415.JPG


    DSC04416.JPG

    Photos © le chat qui rit

  • Nummer 3: Dieser Zug besteht zur gaenze aus Fahrzeugen welche ich von Foren-Usern gekauft hatte.

    Die DB 110 233-4

    Ich habe einen Zug zusammen gestellt der sicher in den 70ern auch so unterwegs war. Damals wurde noch nicht penibel auf das Schema 1.Klasse - Speisewagen - 2.Klasse geachtet und die Wagen bunt gereiht. Auch mein Zug ist sehr farbenfroh mit Wagen ABm, ARmh, Bm und Bcm zusammengestellt.

    DSC04418.JPG


    DSC04420.JPG


    DSC04421.JPG


    DSC04422.JPG


    DSC04423.JPG


    DSC04424.JPG


    DSC04425.JPG


    DSC04427.JPG


    DSC04428.JPG

    Photos © le chat qui rit