Niks Basteleien

  • Also was das für ein Gammel ist, dieses Modell zum fahren zu kriegen….


    Ich habe jetzt bestimmt 4h an der rechten Steuerung rumgefrickelt. Mittlerweile läufts, aber es ist auch wieder viel Lack abgeplatzt…..Da muss ich dann erstmal ausbessern und dann die zweite Seite….Die wird bestimmt ähnlich toll. Auch wenn ich mittlerweile weiß, an welchen Stellen ich rumpfuschen muss (denn nichts anderes ist das) um das zum laufen zu kriegen

  • Damit ihr auch seht was ich meine ;)

    97B0EA3D-415D-4D5A-8A8D-1F9DD769B1A2_autoscaled.jpg

    37DAD4FF-43DB-4721-BC2C-70233FB8EFC1_autoscaled.jpgBF6CC553-08B1-4D81-BD60-7EF0A0686100_autoscaled.jpg

    Damit die Steuerung nicht hakt musste ich den Plastikniet am Kreuzkopf kürzen und neu vernieten, die Treibstange kröpfen, damit die nicht am Steuerungsträger schlägt,

    den Kreuzkopf vorne runterfeilen damit er nicht am Voreilhebel schlägt und die Kolbenstange sehr weit kürzen, sodass sie gerade so nicht rausfällt, da auch sie sonst anschlägt……


    Joa, durch all das Gewürge, hat sich sehr viel Lack verabschiedet, denn ich musst die Arbeiten im eingebauten Zustand durchführen, da man sonst nicht testen kann, obs läuft. Die Gleitbahn wäre mir auch fast abgebrochen. Die musste ich erneut festlöten.


    Also, nix für schwache Nerven und Leute die nicht mit Frustration umgehen können.


    Murks und Fummel……Murks und Fummel….

  • So, wieder etwas unscharfes, verwackeltes und schlecht beleuchtetes Filmmaterial ;)




    Ich bin gerade sehr zufrieden mit dem Modell :) Die zweite Seite der Steuerung ging dann fix. Aber da wusste ich ja schon, was alles geändert werden muss. Und irgendwie läuft das Konstrukt mit der Steuerung jetzt besser als ohne.

  • Neben der Schönheit Deines Werkes

    bewundere ich vor allem Deine Geduld und Akribie.


    Aufgeben ist keine Option - I like that ! :thumbup::thumbup::thumbup:

    LG Chris (ex Tauernbahner, ex 638.1677)



    Bilder ohne eigene Quellenangabe sind von mir


    and still - don`t pflatsch me please :22:

  • Dieser Kelch wird auch wieder an mir vorbeiziehen:

    2CEAC62B-364D-4A1E-B29A-EB06A5DA3692_autoscaled.png

    Das ist die selbe T18 1002, die im Dezember für 150€ verkauft wurde. Jetzt ist die Auktion schon bei 102€ und die Lok wurde erst heute eingestellt…

    256€……


    Also ich weiß ja nicht. Für mein Empfinden ist der Gebrauchtmarkt momentan völlig überhitzt und die Preise sind teilweise absurd bis lächerlich.

    Oder habe ich da ein falsches Bild? Wie ist euer Empfinden dahingehend?

  • Neben der Schönheit Deines Werkes

    bewundere ich vor allem Deine Geduld und Akribie.


    Aufgeben ist keine Option - I like that ! :thumbup::thumbup::thumbup:

    Vielen Dank!


    Das hat mich bisher von der Mittelschule, über die Ausbildung und danach Abitur auf dem 2. Bildungsweg, bis ins 4. Semester Maschinenbaustudium gebracht :)


    Naja….und drei Semester reine Onlinelehre…

  • Ich habe gerade Weinert Klarlack Seidenmatt, die Weinert Verdünnung (einfach um Komplikationen zu vermeiden) und die Weinert 90016 bestellt

    DF80F709-A65A-4136-AC71-9CCC2CB6BA92.jpeg

    Die wollte ich mal an die E52 halten. Die originalen Laternen sehen genau genommen nach nix aus…

    A2FE1E9D-BA60-41D9-BD21-A8BAEEF12311_autoscaled.jpg

    Ich hoffe der Durchmesser der Laternen passt, dann kann ich die evtl ausbohren und so wie die originalen aufstecken. Oder die Beleuchtung der Lok fliegt raus. Mal sehen…

  • Das passt schon mal

    8F74FCDE-B632-444D-AC57-88FB134ABFCD_autoscaled.jpg

    Aber evtl muss ich doch die eine Seite vom Innenraum opfern, wenn ich die Verkabelung nicht unterbringen kann😅


    Der Plan ist eigentlich, dass das Fahrgestell ohne Grundplatte abnehmbar bleibt und das Decoder und Powerpack dann einfach in das Gehäuse geschoben werden und permanent mit dem Fahrgestell verbunden bleiben. Das wird tricky, aber bei der Köf habe ich ja auch schon alles verstauen können (obwohl da die Wartung ein Horrortrip wird, wenn da etwas durchbrennen sollte….)

  • Ich möcht jetzt nicht behaupten, dass du dir da mit Zimo-Decoder wesentlich leichter tun würdest, weil kleiner und genauso leistungsfähig....... ;)


    Das Powerpack ist schon ein sehr riesiger Teil, auch da könntest dir mit dem STACO von Zimo Platz schaffen. ;)

    Gruß Matthias

    "Wo ist der kompetente Mitarbeiter wenn man ihn braucht? - In der Werkstatt, wo sonst?"

    Zum Inhaltsverzeichnis der Werkstatt ----> hier lang!! :hammer:


    "Bilder? Grundsätzlich von mir. Grundsatz = es gibt Ausnahmen" :]

  • Ich möcht jetzt nicht behaupten, dass du dir da mit Zimo-Decoder wesentlich leichter tun würdest, weil kleiner und genauso leistungsfähig....... ;)


    Das Powerpack ist schon ein sehr riesiger Teil, auch da könntest dir mit dem STACO von Zimo Platz schaffen. ;)

    Also der Decoder ist eher weniger das Problem. Der sollte links ganz bequem passen.


    Aber bist du dir beim Staco sicher? Da wüsste ich z.B gerade nicht, wie ich die Teile sinnvoll unterbringen könnte. Im Speziellen die drei Kondensatoren. Da ist die Lösung von Esu eigentlich platzsparender was das benötigte Volumen angeht, bei 0,1F mehr Kapazität. Esu: 14,7 x 9,7 x 13 mm Zimo: 10 x 7,2 x 2 plus 3x 4 x 12 mmWenn man jetzt viel flachen Bauraum zur Verfügung hat, ist die Lösung von Zimo natürlich besser.

  • Du musst ja nicht drei Kondensatoren verwenden, zwei sind auch möglich. Und außerdem reicht die Kapazität voll aus - außer du möchtest ewig lang ohne Strom fahren. ;)


    Und ja, ich bin mir sicher. Ich habe es schon öfters verglichen.

    Gruß Matthias

    "Wo ist der kompetente Mitarbeiter wenn man ihn braucht? - In der Werkstatt, wo sonst?"

    Zum Inhaltsverzeichnis der Werkstatt ----> hier lang!! :hammer:


    "Bilder? Grundsätzlich von mir. Grundsatz = es gibt Ausnahmen" :]

  • Du musst ja nicht drei Kondensatoren verwenden, zwei sind auch möglich. Und außerdem reicht die Kapazität voll aus - außer du möchtest ewig lang ohne Strom fahren. ;)


    Und ja, ich bin mir sicher. Ich habe es schon öfters verglichen.

    Naja, ich denke im Fall der 98 ist der Esu Block die bessere Variante. Einfach auch weil ich weniger verkabeln muss und viel vom Innenraum erhalten kann.


    Aber wie gesagt, für flache Räume ist Zimo bestimmt die bessere Variante. Beim meinem SVT 877 von Smf wäre das garnicht schlecht gewesen, aber da hat der normale Elko mit Ladeschaltung für ca 1€ Materialkosten auch gepasst :) Und da habe ich ja auch einen Loksound drin.



    Evtl muss ich ja bei der Mätrix E52 mal auf einen anderen Decoderhersteller zurückgreifen. Aber da muss erstmal das Motortuning mit Kugellagern durch Hombre erfolgen. :) Je nachdem wie ich mich da entscheide, also ob Stirnbeleuchtung oder nicht, könnte man auch über weitere Lichtspielereien nachdenken. Der Platz wäre da.

    Das Fahrwerk hätte sogar eine Aussparung für einen Lautsprecher, aber bei dem lauten Getriebe ist das eine Verschwendung ;)

  • Einfach auch weil ich weniger verkabeln muss und viel vom Innenraum erhalten kann.

    Naja, also ein Draht mehr und eine flachere Bauweise sind meiner Meinung nach ein Wesentlicher Vorteil.


    Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass du Staco und MS500 in dem Bauraum unterbringst wo jetzt das Powerpack von ESU sitzt. ;)


    Wie gesagt, ich denke da nicht Zimo-affin, sondern Bauraum-affin. In einer H0e-Lok ist gleich noch weniger Platz. ;)

    Gruß Matthias

    "Wo ist der kompetente Mitarbeiter wenn man ihn braucht? - In der Werkstatt, wo sonst?"

    Zum Inhaltsverzeichnis der Werkstatt ----> hier lang!! :hammer:


    "Bilder? Grundsätzlich von mir. Grundsatz = es gibt Ausnahmen" :]

  • Ist nicht billig - ich weiß.

    Interessant ist, wenn man die Komponenten einzeln kauft, man billiger davon kommt.

    LG Chris (ex Tauernbahner, ex 638.1677)



    Bilder ohne eigene Quellenangabe sind von mir


    and still - don`t pflatsch me please :22: