Universal-Signalsteuergerät

  • Servus.

    Das Steuergerät mag sehr gut sein, dazu fehlt mir das Wissen. Aber das Konzept verwirrt mich und ich würde mir wünschen das etwas transparenter und informativer zu lesen.

    Danke.

    Liebe Grüße.

    Wolfgang


    And a freight train running through the middle of my head....

  • @ curator


    Über die Kickstarter-Plattform werden Geldgeber für ein Projekt gesucht, oben rechts sieht man wieviel Geld benötigt wird und wieviel schon gesammelt wurde.


    So wie es scheint ist dieses Steuergerät sowieso nur für deutsche Signale geeignet.


    LG, Manfred

  • Hallo,


    Signale steuere ich über Begriffsmuster mit dem grundsätzlich kostenfreies Host-Programm (Rocrail) mit passender Elektronik dazu:


    https://wiki.rocrail.net/doku.…ekten_anschluss_am_rocnet


    Da komme ich erstens auf einen Preis, der jeden Signaldecoder unterbietet und zweitens kann man über die Begriffsmuster praktisch jeden Signaltyp ansteuern, österreichisch, deutsch, italienisch, russisch .... bis zu 16 Signalbegriffe auf einem Signal :thumbup:


    Drittens übersichtlich und einfach in einer einzigen Instanz zu parametrieren.

    Gilt nicht nur für Signale, vielmehr auch für das Fahrverhalten von Loks, Zugbildung, Weichen, Raumbeleuchtung etc. pp.


    Ich bin ein Fan davon, die Intelligenz und Logik auf einer (digitalen) Moba-Anlage möglichst in einer Instanz zu konzentrieren. Wozu Signaldecoder mit einem Mikroprozessor, wenn ein Host Programm im Einsatz welches den Signalbegriff vorgeben kann? Die Elektronik kümmert sich nur noch um die elektrische LED-Ansteuerung sowie Fade-out und Fade-in für die Signallampen


    Liebe Grüße

    Peter

    ÖPBB

    Österreichische Peter & Basti Bahn


    - Digitale H0 Epoche 6 Anlagenbaustelle nach Wiener Vorbildern

    - Steuerungssoftware: Rocrail

    - Anlagenelektronik: OpenDCC, RocNet, RFID, MQTT, DIY, ...

    - Fahr-Decoder: ZIMO ist mein Favorit

    - Fuhrpark: die üblichen Hersteller Österreichischer Modelle

  • Danke Manfred, so versteh ich das schon eher.

    Liebe Grüße.

    Wolfgang


    And a freight train running through the middle of my head....

  • Ich bin ein Fan davon, die Intelligenz und Logik auf einer (digitalen) Moba-Anlage möglichst in einer Instanz zu konzentrieren. Wozu Signaldecoder mit einem Mikroprozessor, wenn ein Host Programm im Einsatz welches den Signalbegriff vorgeben kann?

    Im Prinzip gebe ich dir recht, allerdings brauchst du dann leistungsfähigere Hosts.


    Rocrail habe ich ohne daran herumzuoptimieren selbst mal versucht und die Erfahrung gemacht dass die grafische Darstellung äußerst träge wird, sobald ich einen 2. Fahrtregler aufgemacht habe. Die Fahrtregler begannen mit ungefähr 2Hz zu blinken. Offenbar baut Rob die gesamte Grafik des Fahrtreglers bei jedem auslesen neu auf und das verursacht diesen nervigen Effekt. Wenn man dann noch andere Zusatzfunktionen steuert, braucht es schnell einen modernen High End PC.


    Wenn du willst können wir uns bei einem Wiener Stammtisch mal darüber unterhalten!


    War zwar ein alter P4 2,8 GHz mit 2 GB Memory, aber das hat mich schon etwas verwundert.

  • Hallo Bertl,


    Wenn du willst können wir uns bei einem Wiener Stammtisch mal darüber unterhalten!

    Gerne! Ich kann auch mein Notebook mitnehmen.


    An der Anlage stand bis vor einem Jahr ein ca. 12 Jahre alter Windows XP Rechner, null Performanceprobleme.


    Liebe Grüße

    Peter

    ÖPBB

    Österreichische Peter & Basti Bahn


    - Digitale H0 Epoche 6 Anlagenbaustelle nach Wiener Vorbildern

    - Steuerungssoftware: Rocrail

    - Anlagenelektronik: OpenDCC, RocNet, RFID, MQTT, DIY, ...

    - Fahr-Decoder: ZIMO ist mein Favorit

    - Fuhrpark: die üblichen Hersteller Österreichischer Modelle

  • Danke Peter,


    Rocrail gefällt mir an sich sehr gut und falls ich jemals die Zeit für mehr als meine Einfahranlage finde, wäre das die SW meiner Wahl. Ich werde aber darauf verzichten den Big Tower und menen alten 21" Röhrenmoni mitzuschleppen :D