Hamburg, Schleswig-Holstein und Ruhrpott

  • Ich krieg an Hunger auf 🐠. Sehr nett des alles!

  • Heute nach der Arbeit kam die Stunde der Wahrheit.

    Habe das Schiff probehalber in die Regentonne gestellt. Ich wollte wissen, wie es sich im Wasser verhält.vEs schwimmt tatsächlich und die Aufbauten verteilen das Gewicht so, dass das Schiff gleichmäßig im Wasser liegt.


    Ja, so eine Scholle Finkenwerder Art wäre jetzt nicht schlecht....

    Wobei Seefische nirgends so gut schmecken wie im Fischreihafen von Cuxhaven.

    Das ist jedes Jahr das Highlight, wenn meine Frau und ich an die Küste fahren...

    Anmerkung:

    Wenn nicht anders gekennzeichnet, wurden alle Fotos vom Verfasser selbst erstellt.

  • Neulack für D6100


    Vor ein paar Jahren bekam ich ein Jouef Konvolut, in dem auch zwei britische D6100er waren.

    Die eine mit gutem Lack und Motor, die andere ohne Motor und recht abgegriffen.


    Letztere bekam nun einen neuen Lack (ähnlich der ungarischen Floyd) und kommt gelegentlich als zweite Lok mit zum Einsatz.


    Hier ein erstes Bild; D6102 hat auch Straßscheinwerfer nach Dreilicht-System erhalten.



    Ein paar Details werden noch in den nächsten Tagen angebracht.


    LG Wolfgang

    Anmerkung:

    Wenn nicht anders gekennzeichnet, wurden alle Fotos vom Verfasser selbst erstellt.

  • Einsatz im neuen Kleid und ein paar neue Güterwagen


    Die beiden britischen D6100er kamen damals wirklich zufällig als Beifang zu mir.

    Heute war ein Zug von Kledering nach Ungarn unterwegs, vorgespannt die beiden Charter-Britinnen. D6101 im ursprünglichen British Rail-Kleid und die Schwester D6102 in schwarz in Anlehnung an das Floyd Schema.


    Hier legen sich die beiden Maschinen mit einem relativ langen Güterzug in die Kurve.

    D6101 bleibt auf jeden Fall im Originalzustand, da sie an sich gut in Schuss ist.


    Dieser G-Wagen mit Übergängen kam heute in den Bestand. Er stammt aus einem zweiteiligen Lima Set aus den 90ern. Diese Fahrzeuge dürfte es tatsächlich gegeben haben, der Anschrift nach zu urteilen, wahrscheinlich als eine Art rollender Messepavilion der ital. Energieversorger.

    Ich werde ihn wohl als Expressgutwagen einsetzen. Ich hatte schon länger Ausschau gehalten, da das Design markant und gefällig ist.


    Die beiden französischen Silos sind ebenfalls von Lima. Den braunen Wagen hatte ich in dieser Form noch nie gesehen. Er dürfte nicht allzu häufig sein. Interessant ist er allemal.


    Noch ein schönes Wochenende,


    LG Wolfgang

    Anmerkung:

    Wenn nicht anders gekennzeichnet, wurden alle Fotos vom Verfasser selbst erstellt.

  • Die weißen ‚Scheinwerfer‘ sind eigentlich Signal Scheiben - die konnten entweder rauf geklappt und voll weiß oder runter geklappt werden, und die Kombination sagte was für einen Zug es war (z.B. Schnellgüterzug oder langsamer Personenzug). Ganz in der Mitte von den zwei äußerten und niedrigsten Scheiben waren kleine Scheinwerfer in der Mitte. Solche Signal Scheiben wurden auch auf Dampfloks genützt.

  • Englische Woche - Part one


    Vielen Dank, für die Erklärung, Stefan. Ich habe immer gerätselt, zumal es ja die ungewöhnlichsten Konstellationen dieser Klappscheiben gab.

    Bei der modernisierten Lok habe ich an diesen Stellen einfach die Scheinwerfer montiert.


    Britisch geht es auch weiter; habe mich ein wenig zur Jouef Class 21/29 eingelesen und dann beschlossen, dass man ja andere Insel-Klassiker auch im Festlandsbetrieb einsetzen könnte.

    Und bin natürlich schwach geworden und habe zwei Lima Spur 00 - Dieselloks adoptiert. ;)


    Die erste ist heute eingetroffen, eine wirklich schöne Class 42 Rapid Warship, eine Verwandte der deutschen V200. Sie ist mit 1:76 natürlich etwas größer, aber nicht störend überdimensional.

    Die Farbe wirkt auf den Fotos deutlich heller als sie ist, da bei der Probefahrt die Sonne schien.




    In den nächsten Tagen kommt noch eine Class 52, ein großer Sechsachser mit sehr chicen Panorama-Frontscheiben. Ich bin gespannt.


    Noch einen schönen Abend,


    Gruß Wolfgang

    Anmerkung:

    Wenn nicht anders gekennzeichnet, wurden alle Fotos vom Verfasser selbst erstellt.

  • Ich habe mich anlässlich der auf eBay angebotenen Fotos auf denen man die weißen Tafeln auch öfters sieht schon gefragt, was deren Sinn ist (und auch im Thread gefragt). Danke für die Information darüber!

    Alle Fotos ohne zusätzliche Quellenangabe sind selbstgemacht!

  • Englische Woche - Part two


    Heute ist die zweite Lok im Bunde, die Class 52 1023 mit Namen Western Enterprise, geliefert worden. Eine riesige Maschine durch den Maßstab 1:76 bedingt, aber trotzdem auf engen Radien einsetzbar, Lima eben. Der Vorbesitzer hatte die monströsen britischen Haken-Kupplungen entfernt; ich werde mit ganz einfachen Haken jetzt am Wochenende experimetieren, das müsste schon gehen.


    Die Meinungen zum Design mögen auseinandergehen, ich persönlich finde die abgerundeten Panoramafrontscheiben sehr gelungen. Die Farbe erinnert ein wenig ans Militär, wirkt aber keineswegs langweilig.


    Hier die Maschine in voller Länge, bin gespannt, wie sie sich vor einem Zug macht, wenn die Kupplungen dran sind.


    Viele Grüße und ein schönes Wochenende,


    Gruß Wolfgang

    Anmerkung:

    Wenn nicht anders gekennzeichnet, wurden alle Fotos vom Verfasser selbst erstellt.

  • Englische Woche - last part


    Heute durften die beiden Neuzugänge von der Insel zum Streckeneinsatz.

    Dass im wirklichen Leben die Eisenbahnämter so schnell Zulassungen erteilen, halte ich für ein Gerücht, aber lassen wir das...


    Zunächst waren beiden Maschinen mit einer Apfelpfeil-Garnitur als regionale Sonderfahrt für interessierte Eisenbahnfreunde unterwegs. Hier mit Class 42 838.


    Danach ging es für Class 52 1023 schon richtig auf Reisen. Sie bespannte den Containerzug Gleixen - Inzersdorf Terminal. Zukünftig sind Einsätze für private EVUs als Subunternehmer in Richtung Ungarn und Rumänien geplant.


    Hier beide Maschinen am Haltepunkt Am Grenzmoos.


    Das Kupplungsproblem an 1023 wurde inzwischen recht rustikal gelöst. Sie bekam zwei Stahlhaken, wie man sie zum Aufhängen schwererer Bilder verwendet an die Drehgestelle geklebt. Ob ihrer Farbe und Größe hat sie von meiner Frau schon einen Spitznamen erhalten: Schlammmonster.


    Viele Grüße,

    Wolfgang

    Anmerkung:

    Wenn nicht anders gekennzeichnet, wurden alle Fotos vom Verfasser selbst erstellt.

  • Rübenkampagne


    Auf die Idee, einen Rübenzug heute auf die Strecke zu schicken, brachte mich Lachkater mit seinem Beitrag. Meine Rübenladung besteht aus Dekosteinchen, etwa 4/5 gelb und 1/5 braun.

    Dieses Gemisch habe ich vor Jahren mal zusammengestellt und es kommt gelegentlich im Herbst zum Einsatz.


    In Deutschland gibt es im realen Leben die Rübenkampagne schon lange nicht mehr.

    Bei der Norderfleeter Eisenbahn verkehren nach wie vor Rübenzüge.


    In ungewohnter Perspektive präsentiert sich 212 381-8 (Fleischmann) mit einem Lima E-Wagenzug bei der Durchfahrt in Hamburg Nordwest. Die Rüben wurden in Norderfleet verladen und werden zur Zuckerfabrik in Uelzen gebracht.


    Viele Grüße und ein schönes Wochenende,

    Wolfgang

    Anmerkung:

    Wenn nicht anders gekennzeichnet, wurden alle Fotos vom Verfasser selbst erstellt.

  • Balkan-Güterzug am Sonntag


    Heute war ein Güterzug aus älteren Kleinbahnwagen zwischen Jesenice und Belgrad unterwegs.

    Ich glaube, die Lok habe ich noch nicht vorgestellt. Es ist eine alte Atlas US Diesellok, ein wenig nach dem Stil der ehem. jugoslawischen Staatsbahn umgebaut und nicht ganz korrekt als Baureihe 661.8 eingereiht. (661er wären an sich Sechsachser. Nur wusste ich das noch nicht, als ich sie vor etwa 10 Jahren für einen 10er auf einer Börse gekuft hatte.)



    Auch das heutige Licht passte zur sommerlichen Szene.


    LG Wolfgang

    Anmerkung:

    Wenn nicht anders gekennzeichnet, wurden alle Fotos vom Verfasser selbst erstellt.

  • Es soll ein Maisfeld sein :) Bin jetzt gar nicht mal sicher, ob der Mähdrescher ein Maisschneidewerk hat, glaube aber schon. Muss nachher mal direkt nachsehen.

    Anmerkung:

    Wenn nicht anders gekennzeichnet, wurden alle Fotos vom Verfasser selbst erstellt.