Beiträge von freduard

    Danke für eure INFO´s

    In 2 1/2 Stunden gehts zum Bahnhof und dann bin ich eine Woche nicht online

    ( Nur mitlesen am Tablett möglich )

    Verbessere meinen Vorschlag die Halbinsel Istrien und die Stadt Triest sollten wieder nach Österreich angeschlossen werden. Sagt mal , was ich weis ist Triest im Status eines Stadt- Staates. Erst 1918 in das damalige Königreich Italien integriert worden. Bin dafür den Status rückgängig machen geht jetzt leit da wir alle in der EU sind. Die Triestiener müssen nur sagen : wir wollen von Wien aus verwaltet werden. Träumen wird man ja noch dürfen.

    Ein Rückblick in die nahe Geschichte, sowie mein Statement zu Triest (Beitrag 7)

    Jugoslawienkrieg:

    Unser Aussenminister Mock forcierte Slowenien als eigenen Staat, der auch rasch zur EU kommen sollte. Was im auch gelungen ist. Sein Leitgedanke war, die lange Aussengrenze von Steiermark und Kärnten zum ehemaligen Ostblock hin , los zu werden. Istrien und Kroaten waren durch die von Tito forsierte Ansiedelung von Serben noch ein unklares Staatsgebilde. Istrien wollte sich ähnlich Slowenien selbständig machen, hatte aber durch die Unterwanderung nicht die politische Kraft dazu, sodass es nun mit Kroatien einen eigenen Staat bildet.

    Triest ist die österreichischste Stadt Italiens


    Zur Geschichte des Hafens von Triest empfehle ich das Buch

    " Als die Adria österreichisch war " von Horst F. Mayer


    Bereit 1382 hat sich Triest freiwillig an Österreich als Schutzmacht gegen Venedig angeschlossen und blieb es mehr als ein halbes Jahrhundert lang.


    Ausspruch eines Freundes aus dem Umland von Triest:


    Zuerst kommt meine Familie, dann kommt meine Heimatstadt, und Rom...????

    das ist da irgendwo im Süden bei der Mafia !!!!

    Südwestrundfunk SWR

    Liebe Eisenbahn-Romantik-Freunde,
    dass Eisenbahn-Romantik eine sehr beliebte Sendung ist, das braucht kaum erwähnt zu werden. Gelegentlich sind wir auch der "Joker" für die Programmplanung des SWR, daher werden nun sehr kurzfristig einige 45-Minuten-Filme ins Programm genommen (jeweils ab 15:15 Uhr).
    Los geht es schon morgen um 15:15 Uhr mit "Mit dem Zug durch die Highlands" - ein Film, den wir für den Sender ARTE produziert haben.
    Das Besondere an der kleinen Reihe: Es werden einige ganz neue Filme zu sehen sein.
    Am Freitag zeigen wir "Mit der Waldbahn in Russlands Vergangenheit". Dieser Film lag bisher nur in einer 30-Minuten-Fassung vor, nun gibt es die XL-Version.
    Neu sind auch die 45-Minuten-Fassungen von "Dampf am Ijsselmeer - Das Stoomtram-Museum Hoorn Medemblik" (Sendezeit am Montag, 25.03., 15:15 Uhr) sowie "Kärnten - Sonne, See und Dampf" (Sendezeit am Mittwoch, 27.03., 15:15 Uhr).

    Die Folgen werden natürlich auch Online first auf unserer Homepage abrufbar sein.

    Viel Spaß mit den 45-Minuten-Sendungen wünscht Ihnen
    Ihre Redaktion
    der Eisenbahn-Romantik

    © Südwestrundfunk (SWR) - Anstalt des öffentlichen Rechts.
    Neckarstraße 230, 70190 Stuttgart

    Hier habe ich mir Hintergründe selbst gemacht . Auf der Agrarbrücke über der B19

    mit Stativ eine Rundum Fotokette gemacht und dann über Farbkopierer auf A3 Format vergrößert und aneinenander gereiht.


    Beim 1.Bild endet die Strasse abruppt vor der Bahn da man den Bahnübergang aus Sicherheitsgründen aufgelassen hat. Sowas gibt es auf der aufgelassenen Strecke Tulln -Michelhausen wo jetzt nur mehr Zubringerfrachtverkehr stattfindet

    Was ich im I-net trotz eifriger Suche nicht finde sind ein Plan (nicht nur eine Liste) der Hop off Hop on Tours und der Strassenbahnen.

    Das U-Bahnnetz habe ich

    Ich bin ja schon viel in Italien unterwegs gewesen vor allem Toskana Friaul und Venetien. Italienisch kann ich auch ein bischen


    In einer fremden Stadt habe ich bezüglich Mittagessen immer beobachtet wo um 12 Uhr gut gekleidete Herren in Gruppen in ein Restaurant oder eine Trattoria gegangen sind. das sind in der Regel Büro - und Geschäftsleute die gut und preiswert Mittagspause machen

    Nachdem Ihr alle für unseren Digicat so tolle informationen für seine Barcelonareise hattet, melde ich mich jetzt mit meinem Reiseplan letzte Märzwoche nach Rom.

    ( In dieser Woche ist unser 10. HT)

    Einige Tipps bekam ich schon von Freunden. So habe ich bereits einige Führungen vorausgebucht , auch eine Papstaudienz über das Deutsche Pilgerzentrum in Rom ist schon gebucht.


    Wir fahren mit dem Nightjet um € 29.- + Schlafwagen und wohnen gleich neben dem Bahnhof Termini im Hotel Palazzo Cinquecento.( 6 Tage )


    Vielleicht hat jemand Tipps für gute Lokale und interessante Stadtviertel.


    Auf eure Info`s freut sich

    Empfehlenswert ist auch ein Besuch im " Pueblo Espanol"


    Dieses Museumsdorf ist eine Nachbildung von historischen Bauwerken aus ganz Spanien. Es wurde 1929 aus Anlass der Weltausstellung gebaut.

    Es liegt etwas über der Stadt im Südwesten und bietet eine schönen Ausblick über die Stadt bis zum Hafen.


    Es gibt hier auch viele Cafe´s und Restaurants und abends auch Flamenco Shows


    Eintrittskarten für alles unbedingt daheim schon übers I-net buchen dann brauchst Du dich nicht anstellen.


    Ich mache überall wo ich hinkomme am Ersten Tag zur Info eine Hop on Hop off Tour


    Und wenn du genügend Zeit hast, dann ist auch eine Eisenbahnfahrt entlang der Costa Brava ca 30 - 50 km nördlich z Bspl nach Calella mit Badestop bis zur Rückfahrt als Pausentag zu empfehlen