Beiträge von alex760

    Im Waldviertel gibt es einige Schneeverwehungen, wir mußten mit unserem Klimaschneepflug ausrücken.


    Der Winterzug ist ziemlich mühsam und sehr arbeitsintensiv, da jeder der 40 Übergänge händisch gesäubert werden muß. In den Spurrillen sammelt sich das Eis, und wenn das steinhart gefroren ist, besteht Entgleisungsgefahr. Auch müssen die Weichen vom Schnee und Eis befreit werden, sowie umgestürzte Bäume entfernt werden.


    Wir haben zwei Mannschaften gebildet, die eine ist per Auto vorausgefahren, und hat alle großen Kreuzungen gesäubert. Die Zugmannschaft mußte alle Feldwege säubern, die mit dem Auto nicht erreichbar waren.


    Im Bild pflügt unser Klimaschneepflug gerade den Endbahnhof Altnagelberg, das heißt die Strecke ist geräumt und befahrbar.


    35050849dw.jpg


    Es gab mehrere Fotohalte, bei traumhaftem Sonnenschein


    35050846mr.jpg


    Der Wackelsteinexpress in der Lade- und Haltestelle Aalfang.


    35050844xz.jpg


    Unser Zug fährt sogar bis nach Mexiko. Ist ein Ortsteil von Langegg, hier schon am Rückweg nach Heidenreichstein.


    35050841so.jpg


    Leider habe ich den Winter nicht trainiert, die ersten Wochen Arbeit ist immer besonders hart, da die Kraft nicht vorhanden ist.


    Ende März beginnen schon unsere Oberbauwochen, bis dahin ist noch viel vorzubereiten.


    lg alex760


    Ps.: Falls wer das Mitteilungsblatt des Vereins erwerben will, ich bringe zum Wiener Stammtisch einige Exemplare mit.

    Die 760 Dampflok war dann in Privatbesitz. Da die Achslast so hoch war, konnte sie nicht auf der Stainzerbahn fahren und so kam sie zum WSV. Ich durfte einige Male als Heizer fahren. Waren schöne Zeiten. Klanglich war sie erst zufrieden, wenn wir einen schweren Zug angehängt haben. sie hat aber jetzt ein drittes Leben, und dampft irgendwo hinter dem Ural.

    lg alex

    Wenn mich nicht alles täuscht, hat es beim WSV einmal 5 Hs gegeben. Zwei sind im Austausch nach Neuhaus gekommen. Eine Art Museum im Lokschuppen, nur 13 km entfernt von Litschau. (Foto 2015)




    Einer wurde schon vor Urzeiten in einen Schneepflug umbebaut, Ich denke der ist dem Schneidbrenner zum Opfer gefallen. Von dem gibt es ein Modell mit dem Schwellenstapel, der schließlich durch einen Kessel ersetzt wurde. (Foto 2005)



    Und die anderen zwei stehen wie gesagt in Schönau.


    lg alex760

    Am 22.7.2006 habe ich die zwei Hs in Aalfang, Strecke Heidenreichstein - Altnagelberg fotografiert, betrieben vom WSV http://www.wsv.or.at/cms/



    Da sie für den Museumsbahnbetrieb ziemlich unbrauchbar sind (ungebremst, nur für Baumstämme zu verwenden), wurden sie als Leihgabe in Schönau bei Litschau auf einem ehemaligen Anschlussgleis aufgestellt.


    lg alex 760

    Zitat

    Zusammenarbeit mit anschließende vereine oder Museen haben sie keine Interesse, wie mann sieht mit der situation in Alt-Nagelberg (ausbau von weichen dammit der Heidenreichstein ast nicht mehr an das restliche netz verbunden ist) und Club 598 im Ybbstal.


    Sorry, das stimmt so nicht.


    Die Partnerschaft zwischen NÖVOG und WSV ist eine gute.


    Die Netze sind durch eine Weichenverbindung an der Nordseite von Altnagelberg verbunden. Die Weichenverbindung an der Südseite ist ausgebaut worden, um das Stürzen im Bahnhof zu ermöglichen. (ohne das Hauptgleis zu berühren) Das hat unter ÖBB Regie nicht funktioniert, bzw durfte der Bahnhof seitens des WSV damals nicht benutzt werden.


    Das die Reststrecke der Ybbstalbahn eingestellt wird, ist natürlich sehr bedauerlich, war aber mit der Verkürzung vorauszusehen.


    Mfg alex760

    Grüß euch!


    Ich habe ein Herzstück einer langen Roco Neusilberweiche vor mir liegen. Das Herzstück lässt sich mit meinem herkömmlichen Lötzinn nicht löten.


    Wie wähle ich das richtige Lötzinn aus?


    Bei den langen Roco Neusilberweichen gibt es zwei Generationen. Die neueren haben ein Herzstück, das ganz leicht lötbar ist. Bei den älteren will es nicht funktionieren. Der einzige erkennbare Unterschied ist der Weichenzungenstellhebel.


    Die obere alt mit Haken, die untere neuer, mit Öse, leider schlecht zu erkennen.



    Ich habe 10 alte Schrottweichen, die ich alle verwenden könnte, falls ich das Herzstück löten könnte.


    Ich bitte um Hilfe!
    Lg alex760

    Servus Ernstl!


    Ich hätte eine Frage bezüglich Antriebsfedern.


    Wo beziehst du die?


    Wie wählst du die richtige Länge?


    Ich habe auch mit den Antriebsfedern experimentiert, aber nie die richtige Länge gefunden. Einmal zuviel Reibung, einmal zuwenig Reibung...


    Ich habe dann bei meinen Maschinen Gummiringe verwendet, die sind alle spröde geworden, keine einzige fährt mehr.


    lg alex760

    Servus Knolli!
    Wir kennen uns ja vom Spur 0 Verein MEAV!
    Zeig uns einmal die umgebauten KB Loks mit den gefederten Achsen!
    Fühlst dich hier bestimmt wohl!
    LG alex760