Beiträge von GünterH

    Etwas neues gibts noch, wir haben die Anlage digitalisiert und heute hatte die erste digitale Lok ihre Jungfernfahrt.


    Wie auch auf youtube beschrieben: bei weiten noch nicht alles fertig kaschiert, schlecht gefilmt und schlecht geschnitten aber sie läuft die ganze Runde (im Video sind nur Ausschnitte) ohne zu entgleisen und macht Lärm :lachuh:


    Hier der link: Jungfernfahrt SBB Cargo

    Wo man diese Overheadfolien bekommt weiß ich auch noch nicht, meine sind geschnorrt :-)


    Wie Florian richtig schreibt gibts die Bleche bei Conrad, ich verwende die negativ beschichteten von Bungard, da ist der richtige Entwickler gleich mit dabei.


    @Michael: diese letzten Zehntel sind es grad die dann schlecht runter gehen wenn an dem Stück nix dran ist wo man es halten kann. Wenn ich schon so kleine Teile mache sollen sie natürlich perfekt sein auch wenn man das nicht mal auf den Fotos gescheit sieht :TT:


    Bin gespannt ob und wie das mit dem lasern funktioniert, bei mir zahlt sich eine Anschaffung zwar nicht aus aber man ist ja auch nicht neugierig...

    Den Steg mit 0,3mm könnte man mit einen guten Seitenschneider knapp abzwicken (falls die Materialstärke gering ist). Erspart Feilarbeit.

    Nicht der Steg sondern der Bauteil ist 0,3 mm, da haperts mit dem festhalten :--


    Kurz zu Equipment und Ablauf:


    Die Layouts zeichne ich mit Photoshop und drucke sie nur schwarz auf eine spezielle angeraute Overheadfolie.

    Beide Folien werden an einen 0.3 mm Messingwinkel geklebt damit sich Vorder- und Rückseite durch die Materialstärke nicht verschieben.


    Das Blech ist fotonegativ beschichtet und das Layout wird mit der UV-Lampe meiner Frau (die für die Fingernägel) übertragen und dann entwickelt (Entwickler gibts in Pulverform zu kaufen).


    Geätzt wird mit Eisen(III)Oxid in einem Kunststoffgeschirr im Wasserbad um eine halbwegs annehmbare Temperatur zu erreichen (optimal wären 50 Grad).


    Ich glaube wenn man das ein paar mal gemacht hat ist es gar nicht so schwer, momentan habe ich halt noch eine ordentliche Ausfallsrate.


    Mometan bin ich auch am testen ob sich schöne Schienenstühlchen mit der Technik herstellen lassen - für mein geplantes Vitrinenmodul bräuchte ich geschätzte 2.400 Stück...

    Nach einem ersten Fehlversuch habe ich es geschafft selbst recht kleine Teile zu ätzen.


    Aber seht selbst:


    belichtete Platine:




    Verrostetes Scharnier, das Teil ist nur testweise auf die Tür montiert da sie später für weit kleinere Heubodentüren geplant ist. Den Steg von grad mal 0,3 mm breiten Teilen wegzuschleifen bringt einen echt zur Verzweiflung:




    Nachbau der Gitter am WC-Haus von Stugl-Stuls, das Ding besteht aus 2 Teilen - bin schon gespannt wie das dann bemalt aussieht:


    Ich bin auch auf der Suche nach günstigen Schienenstühlchen, bei einem Bedarf von über 2000 Stk. wirds da aber schnell teuer...


    Feine Arbeit, ich sitz bei solchen Sachen mittlerweile mit Lesebrille UND der großen beleuchteten Lupe ;(

    Es ist so dass die Susi eine steile Karriere bei Tupper hinlegt und ich mittlerweile beim fotografieren recht erfolgreich bin. Daher brauchen wir den Raum dringend für fixe Arbeitsplätze.


    Der Bahnhof Stugl Stuls bleibt aber trotzdem als kleines Vitrinenmodul im Hinterkopf und sobald die Anlage auch fertig verkabelt ist, das Büro eingerichtet ist und sich die Fotosaison zum Ende neigt wird das irgendwann realisiert...


    Also wirds dann Gustostückerl vom allerfeinsten geben da dieses Modul auf 110% realistisch getrimmt wird :hammer:

    Hier werde ich in nächster Zeit alles mögliche an nicht mehr benötigtem Modellbauzeugs einstellen.


    Teils zu verschenken, teils zu günstigen Preisen wobei ich mich dabei darauf verlasse dass Interessentenwas vernünftiges vorschlagen.

    [ Profis weghören ]


    :D


    Ich hab so ein Set mit Funkauslöser und bin recht zufrieden damit..



    Für das gelegentliche fotografieren von Modellen reicht das doch vollkommen, diejenigen die damit noch gar keine Erfahrung haben müssen aber beim Kauf aufpassen dass es mit ihrer Kamera kompatibel ist (dieses Set dürfte für Nikon sein).


    Und ein Hinweis für die totalen Fotografie-Anfänger: Eure Kamera braucht einen Blitzschuhadapter oder einen Ausgang für die Steuerung externer Blitze!

    Nix blöde Frage sondern berechtigt ;)


    Die beiden Träger links und rechts sind nur der äußere Abschluss der Beplankung.


    Die zwei Hauptträger muss ich vorher an das Gelände anpassen da mir die Konstruktion zu fragil ist um das erst mit der fertigen Brücke zu machen.
    Und während ich noch überlege wie ich das am besten angehe dass dann auch alles passt habe ich einfach mal mit dem Bau begonnen :D

    Tja solang ich nicht irgendwo ein paar Millionen gewinn ist das leider so.


    Auch wenns heißt Platz ist in der kleinsten Hütten halt ich mich lieber an das Motto ganz oder gar nicht :rolleyes:



    Aber zumindest sind die Brückenbauer fleissig: