Beiträge von Wolfi

    So, also zum Verständnis. Bricht das MXULF ab ist der Decoder meist wieder ansprechbar. Durch Schmutz die Verbindung verlieren ist unmöglich, die Lok bewegt sich keinen Millimeter beim Aufspielen. Und das geht auch bei dreckigstem Gleis (*erfolgreich für sie gestestet*) äußerst problemlos. Außer du hast schnell oxidierende Schienen die innerhalb einer Stunde isolieren (;))


    Reprogrammieren ist die Frage was... Update geht immer. Soundprojekt eben nicht.

    Ahh ja hast recht - hab das mit dem Auslesen/Schreiben verwechselt, wo sich die Lok ja möglicherweise ein wenig bewegt.


    LG


    Wolfgang

    Servus!


    Das heißt, wenn der Programmiervorgang abgebrochen wird (oder der Decoder in der Lok etwa durch Schmutz am Programmiergleis....) die Verbindung verliert, heißt das, den Decoder einschicken? und ein Reprogrammieren durch das MXULFA ist nicht mehr möglich??(:rolleyes:


    LG


    Wolfgang

    Hallo, vielleicht kann mir jemand aus der Community helfen. Ich möchte mit dem Piko Smartcontroller mit meiner z21 fahren. Ist das möglich? Danke im Voraus für Infos.

    LG Alfred

    Hallo!


    Direkt sicher nicht (eines ist wohl Loconet Basis?, Z21 - XpressNet?)- die Frage ist, ob bei Piko auch "Engine Driver" als App drauf läuft ? - https://enginedriver.mstevetodd.com/ - (ohne der dürfte laut den Internetbeiträgen ja der Drehknopf ziemlich umsonst sein, der ja nur durch wie eben geschrieben Engine Driver oder ESU - Piko angesteuert werden kann - dazu jedenfalls keine Erfahrung??!!)...


    Dann bestünde mit Aufwand die Chance dass es ginge - ein Beitrag z.B.

    https://www.stummiforum.de/t20…pp-Gahtow.html#msg2415598


    ESU Mobile Control II (ist die eigentlich komplett gleich zur Piko Version?) - jedenfalls Engine Driver App über den Umweg JMRI Server geht - mit einer "echten" Z21 hab ich es noch nicht probiert und bei der "Nachbauversion" https://pgahtow.de/w/Zentrale_Z21PG mit zeitlicher Verzögerung der Befehle ging es (zumindest das Verhalten so wie probiert...)...


    LG


    Wolfgang

    Hallo!


    Bin zwar nicht Rocofan2 - zumindest was mir (nach den schiefen) Lüftergittern aufgefallen ist (hier bereits verfeinert - MSE), dass ev. die Abstände zueinder auch nicht 100% stimmen - zumindest was mir aufgefallen ist..

    IMG_20210917_174136_autoscaled.jpg


    Wegen der Zierlinen an der Front, kann ich dir eine Vorlage für die Front hier einfach mal als Entwurf (noch ein bisschen zu dick anbieten)... gescheitert bin ich bei den Lüftergittern und den Vertiefungen (trotz Weichmacher)....

    Zierlinien.JPG


    LG


    Wolfgang

    Survus Michael!


    Du meinst, ich soll also die Bierkisten vor Beschädigung sichern? :S


    Glaub aber echt, dass der Rest - oder ähnliche ziemlich einfach frei rumliegen könnten - :saint: - (gut der Hammer lag in der Bastelkiste, .... ..)..


    Wegen einem anderen Baufahrzeug (und ähnlichem freiem Beladungszustand) hatte ich mal gesucht...


    Bahnwagen (Draisinenanhänger) -> vor allem #6, #11 und #12


    Da ists hier eh noch aufgeräumt :wacko:


    LG

    Hallo!


    Bevor es mit der Austria und dem Zug weitergeht, noch auch noch ein Umbau, der wieder mal Auslauf bekam.

    Vor zig Jahren, als es noch ein Klein Modellbahngeschäft in Graz gab - glaub damals war auch eine X616 Draisine (im M&D im Programm?), dort erwerbbar - jedenfalls hab ich die Draisine damals dort gekauft!


    Bis vor einiger Zeit war mit dem eingebauten Fahrgestell leider kein gscheiter Fahrbetrieb zu bewerkstelligen, deswegen fristete das "Ding" auch ein sehr tristes Dasein in irgendeiner Lade, bzw. als vorige Beladung für den Wagen (wo jetzt die Liliput Draisine draufsitzt) :).


    Als dann durch die "neue Liliput" Beladung des Wagens erfolgte

    Liliput Beladung_autoscaled.jpg


    wurde ja ein Fahrwerk frei :/ - irgendwie war vorher die Idee schon da, eventuell das Fahrwerk für die X616 zu verwenden.


    Unteransicht Draisine_autoscaled.jpg


    Beim Liliput Fahrgestell - bis auf den Motorhalter alles raus, links und rechts zugefräst, dass ein Decoder (Zimo MS480) platz hat und obenfrauf einen Lautsprecher geklebt. Um die Stromaufnahme zu verbessern, bekam der "Anhänger" auch eine Stromaufnahme. Mit den Minatur Steckverbinder, ist der sozusagen Kuppelbar ausgeführt und die Draisine könnte auch alleine fahren.

    Beladung bekam der Wagen auch:

    Anhänger Beladung_autoscaled.jpg


    Pfrimelei war das Licht (weiß/rot) - bei den Frontfenstern in beiden Richtungen haben sogar noch jeweils 2 Figuren Platz:

    Vorderansicht_autoscaled.jpg

    Rotes Schlusslicht_autoscaled.jpg


    Seite:

    Seitenansicht_autoscaled.jpg


    In der Mitte das weiße ist der Platzverbrauch für den Lautsprecher..

    Seite mit Lautsprecher_autoscaled.jpg


    und hier noch in "Action"


    LG

    Hallo


    Weil der Bastelvorschlag hier drinnen steht, schreib ich es hier rein wegen der Schilder - sonst bitte verschieben..


    Geht auch analog für alle Art von Schildern, da man auf der Modellbahn unterbringen will - zeige es deswegen her, wie in dem Fall gemacht (Teile der Führerstandsrückwand entstanden auch mit dieser Methode) - vielleicht hat ja jemand Lust, das auch nachzubauen - es gibt jedoch 100 anderer Methoden auch :8:.

    Aus einem guten (geraden Foto oder Scan) - mit Hilfe des Programmes Inkscape (https://inkscape.org/de/) Umwandlung in eine Vektorgrafik (Mittels Bitmap nachzeichnen und dann Farbabtastung) - Bild Nachzeichnen.JPG


    Aus dem Bild wird eine Vektorgrafik mit unterschiedlichen Farben - die nicht benötigten werden gelöscht:

    Einzelfarben zerlegt.JPG


    Übrig bleibt ein einigermaßen bereinigtes Schild:

    Bereinigt.JPG

    Der Vorteil dieser Methode - die Grafik kann vergrößert oder verkleinert werden, ohne dass sie so schnell pixelig werden (wenn mans zu stark verkleinert wie bei Bildern, die man nur direkt Scannt) - hier in Word eingefügt und bei 500% Vergrößerung:

    500Prozent.JPG


    Hier nun die PNGs einer bunten Auswahl- ganz einfach in Word (sooft mans braucht - eine Reihe als Vorlage vorhanden) einfügen (siehe auch #13 RE: Wolfis Modellbahn Beisl hier) und auf die gewünschte Größe skalieren und drucken.

    (dazu gibt es noch Druck-farboptimierte (rein Schwarz/blau/rot - damit ist ein besserer Kontrast gegeben):

    die sind im .zip am drinnen:

    Anzahl.JPG

    Wenn mans ausdruckt, ganz links direkt mit Inkscape und der Originaldatei mitte und rechts mit Word eingefügt - die ganz rechten sind mit ca. 5,5-6mm Breite zu groß, aber man erkennt richtig was :)

    Ausdruck (2)_autoscaled.jpg

    Vorlagen:

    ZLS unverändert.zip

    ZLS farboptimiert.zip


    LG


    Wofgang


    Edit - letztes Bild gegen eines mit besserer Qualität getauscht

    +)So - würde kurz eure Hilfe zur Erstellung der Vorlage brauchen -


    Das original ("altes" Format - nur innen verwendet??) ist 300mm lang - das entspricht in 1:87 ca 3,5mm... - Zuglaufschild vom Dachstein hat mir als Scan aber besser gefallen - deswegen "Dachstein" als Upload Beispiel

    Zuglaufschild Skaliert_autoscaled.jpg


    Anbei nun ein PDF weil volle Qualität als .zip


    1. Reihe 3,5mm Breite

    2. Reihe 4mm Breite

    3. Rehe 5mmBreite


    Was macht aus eurer Sicht Sinn für die Umsetzung und noch einigermaßen lesbar mit dem Drucker Sinn?

    Zuglaufschilder.zip


    LG


    Wolfgang

    Hallo!

    Genial. Tintenpisser oder Laser?

    :D - genial Tintenpisser - ja! Die nächsten kommen sicher mit Laser daher, dann kann man auch in der Detailaufnahme lesen.


    Weil gerade im Verein gefunden...


    Zuglauf_autoscaled.jpg


    Vorschlag - mach ähnlich wie bei der 1044 Rückwand einen A4 Bogen verschiedener Schilder in dem gezeigten Format wie beim 4010er, zum Download, dann kann, wer will als Bastelei auch einfach daheim ausdrucken - vor kommender Woche wirds aber nix mit dem upload...


    LG

    Hallo!


    Anbei noch eine kleine zwischendurch Bastelei, welche glaub ich relativ einfach mit Fotopapier und einem Drucker hergestellt werden kann:


    Zuglaufschilder beim Wagenfenster -

    Ausgangsbasis ist ein gutes Bild eines Zuglaufschildes wie dieses:

    https://bahnfotos-austria.net/…laufschild-intercity-obb/ oder

    http://lokfuehrer-knutt.de/ind…eurocity-zuglaufschilder/


    Skaliert auf etwa A4 Format (sollte in etwa dem original entsprechen) - Umgerechnet auf 1:87 und dann auf Fotopapier mit optimaler Qualität ausgedruckt und hinter die Eingangstür geklebt:

    4010 Zuglaufschild 797_autoscaled.jpg


    Detail:

    Zuglaufschild detail_autoscaled.jpg


    Bei der Gelegenheit gingen auch die Rollos beim Führerstand mit:

    Rollo_4010_autoscaled.jpg


    Edit:

    Ah ja, wies mit der Austria weitergeht folgt noch - wenns mich dann nachdem die Lok fährt wieder mal freut daran weiterzubasteln :21:


    LG


    Wolfgang

    Hallo!


    Dann ginge wohl ev. auch noch (analog zur 1063 von JC) mittels Vorwiderstand direkt am FUA am Decoder oder am Beinchen bei der MTC Schnittstelle anlöten - ob der Decoder aber wie schon öfters geschrieben bei der MTC Schnittstelle (FUA3 zumindest) bereits die richtige Variante ist, bzw. es auch der braune Draht ist, wäre wohl auch noch zu schauen.


    Für einen ev. Lösungsansatz vielleicht hilfreich unter "Tip für Einzellicht:" .....:

    LG


    Wolfgang