Beiträge von peter&basti

    Mit einem Kind beträgt der Fahrpreis 250 Euro (ca 3440 ÖS). Ob sich das viele Familien leisten können?

    Mit 2 Kindern (2 Erwachsene + 2 Kinder) nur EUR 240,00


    Familie (2+2) € 240,00 1.öSEK€ 228,00


    Nur zur Relativierung:


    Der Fahrpreis für die gleiche Route mit normalen Planzügen kostet für 2 Erwachsene und 2 Kinder auch schon EUR 112,00 (ohne Ermäßigungen)

    Habe soeben Scotty befragt ...


    Zum Schilling Thema: meine erste Roco 1044 hat ca. öS 1200 gekostet, das sind rund EUR 85,00. Du musst auch bedenken, den Schilling gibt's bald 20 Jahre nicht mehr...


    Und dann muss man auch die Kostenseite betrachten:


    - was kostet die Trasse bei der ÖBB?

    - was kostet die Kohle für die Dampflok?

    - sonstige Kosten, wie Feuerwehr zum Wasser nehmen

    - ect.


    Vielleicht kann uns ein öSEK Insider mal erläutern, was da so alles an Kosten dahintersteckt. Sicher nicht wenig Geld und dann soll auch noch etwas für den Verein übrig bleiben.




    Was auch noch ein Thema ist:


    Viele fahren mit dem Auto los, um die 52er im Kamptal zu fotografieren.


    Wundern sich dann, dass der Sonderzug nicht kommt - weil zuwenig Leute eingezahlt haben und darum abgesagt wurde.


    Aber diese Umstände wurde sicher schon öfter thematisiert...


    Liebe Grüße

    Peter

    Hab mich doch fast aufs Glatteis führen lassen und kurz recherchiert ob es diese Lok wirklich gegeben hat 8)


    Unglaublich was da an Modellen produziert wurde.


    Gibt es aber auch aktuell:


    Erinnert mich an die Roco Beilhack Schneeschleuder, die demnächst als ÖBB Modell um schlanke EUR 450 (UVP) auf den Markt kommt. Leider 4ax, die ÖBB haben alle nur 2ax (außer die ganz neue ÖBB Beilhack von 2019, aber die hat wiederum einen ganz anderen Aufbau)


    Ein tolles Funktionsmodell, passt aber auf eine österreichische Modellbahn wie die Diesel 2044 ...


    Nachfragen bei Roco hat ergeben:


    Erste Frage:

    2ax Fahrgestell geplant?

    Antwort: Wirtschaftlich nicht darstellbar (was ich verstehe)


    Zweite Frage:

    Anderer Aufbau geplant (a la ÖBB Beilhack 2019)?

    Antwort: keine


    Liebe Grüße

    Peter

    Hallo Freunde,


    habe diese Tage begonnen meine erste "Zweimotorige" zu digitalisieren, eine KMB 2143.072-3


    Günstigst auf willhaben erstanden (Zinkpest), Rahmen getauscht.


    - nach Rahmentausch analog auf dem Prüfstand getestet - einwandfreier Lauf

    - nach Umverkabelung der Stromabnehmer und Motoren einen ZIMO MX630 provisorisch angelötet - einwandfreier Lauf

    - jetzt habe ich die Lok fast fertig, mit Licht und allem drum und dran - fährt zwar noch immer, macht aber plötzlich arge Bocksprünge... wie wenn ein gelegentlich ein Motor nicht laufen würde. Muss ich mir noch ansehen, oder hat jemand eine spontane Idee?


    2143.JPG


    Meine Anpassungen:


    - Ballastgewicht ausgefräst um Platz für den Decoder zu gewinnen

    - gelbe LED gegen weiße getauscht

    - die roten Rücklichter abgetrennt und auf FA1 und FA2 gelegt

    - der fliegende Stecker ober dem Decoder (FA3 und FA4) ist für die Führerstandsbeleuchtung

    - Dach ausgefräst - Platz für den Stecker und dadurch auch abziehbar, wenn man das Gehäuse abnehmen will.

    Mein Enkerl lebt in Langenlois, beim Spielplatz geht die Kamptalbahn vorbei.

    Der 4-Jährige ist voll begeistert vom Akku Cityjet


    Wurde ja von mir im Vorfeld gut gebrieft ;)


    Weiß noch nicht ob ich den dort zu sehen bekomme, weil fährt ja nur diese und nächste Woche auf der Kamptalbahn.

    Würde einer ein Modell des Bahnhofs bei ebay verkaufen, würden wir ihn seitenlang wegen der abscheulichen Farbwahl niedermachen.


    Weitere denkbare Resultate:


    a) Sonderangebot zum Mindestgebot ergattert: einen Turm dazustellen und umbeschriften auf Freiwillige Feuerwehr

    b) eine absurde Rallye um das Höchstgebot für ein Handarbeits-Exklusivmodell des schiachsten Bahnhof Österreichs


    :):):):):)


    Liebe Grüße

    Peter

    Zwischenbericht:


    Ich hatte jetzt zwischendurch eine mittlere Krise, die serienmäßige Powerbank ist zu hoch! Auch mit einem Deckenausschnitt im Wagenkasten würde das Dach nicht mehr auf den Wagen draufgehen. Also Projekt kurzfristig zur Seite gelegt.


    Ein Hardcore-Versuch brachte heute die Lösung: die Powerbank vom Gehäuse befreit .... und passt! Bekommt ja mit dem Waggon sowieso eine neue Verpackung.


    Man sieht es deutlich an den noch vorhandenen Zwischenwänden:


    cc4.JPG


    Liebe Grüße

    Peter


    Würd gern nur die Weichen (ca.40Stk) mittels PC steuern,und die Züge via Multimaus,etc.,da die alten Decoder nicht für H0e geeignet,und auch nur in die wenigsten meiner H0-Loks reinpassen.

    Servus,


    hast Du dazu schon einen Plan oder suchst Du noch nach einer Lösung?

    Steht auf dieser Anlage für die Weichensteuerung schon irgendwelche Elektronik/Decoder zur Verfügung?


    Liebe Grüße

    Peter

    Hallo Gerhard,


    Das was ich meinte, ist jeder Decoder hat genormte Anschlüsse, sonst könnte ich den ja nicht in verschiedene Loks einbauen. Sprich Anschluß A= 12 V in , B = 0 V, C = Licht vorne ein...... Also sind die Chips doch in den Anschlüssen genormt die nur verschiedene Befehle intern verarbeiten. Oder verstehe ich wieder nur Bahnhof ?


    Gruß


    Gerhard


    Vielleicht ;)


    Ich versuche es mal so:


    Anschlüsse, Basiseinstellungen, Protokolle und Befehle "zum Fahren", Programmierung sind grundsätzlich genormt, allerdings gibt es mehrere davon...


    Was ich hier zu den Programmern mitdiskutiere, ist die Möglichkeit zum Update der Software im Decoder. Also Betriebssystem-Update.


    Da kocht jeder Hersteller seine eigene Suppe.

    Hallo,


    DCC Decoder CV programmieren ist ja standardisiert, geht mit (fast) jeder Zentrale, wahlweise im PoM oder PT Mode. Mehr oder weniger komfortabel, hängt davon ab welche Software vor der Zentrale läuft.


    DCC Decoder Softwareupdate oder Sound laden, da kocht jeder seine eigene Suppe.


    Die alte ZIMO Update-Hardware (fällt mir grad nicht ein wie die geheißen hat) war ja auch recht einfach aufgebaut, habe ich von ZIMO sogar den Schaltplan bekommen.


    In der Z21 hat ZIMO den Update gleich eingebaut...


    Hr. Holub hatte mir mal zugesagt, das Update Protokoll offenzulegen, es fehlt allerdings die Dokumentation. Ist auch schon ein paar Jahre her...


    Da wäre schon was zu machen, wenn die Hersteller wirklich wollen.


    Liebe Grüße

    Peter