Beiträge von Massstab1zu1

    Und als Ergaenzung zur U-Strab Guertel:


    Auch die Linie O hatte die U-Strab im Linien- und nicht nur im Umleitungsverkehr benuetzt.

    Und zwar von:

    27. Februar 1978 bis zum 26. Mai 1978 an Werktagen ausser Samstag in der HVZ,

    und vom 29. Mai bis zum 10. Dezember 1978 als ganztaegliche Linie zum Stefan Fadinger Platz.


    Ebenso eine Linie 66 vom Kaerntner Ring (Oper) ueber die Wiedner Hauptstrasse - Matzleinsdorfer Platz - Quellenstrasse und Favoritenstrasse nach Oberlaa, als die U1 vom 7. Juli bis 26. August 2012 im Bereich Schwedenplatz - Reumannplatz wegen umfangreicher Sanierung eingestellt war.

    Ich hoffe, das ist mit den Forengepflogenheiten in Einklang.

    Falls nicht, bitte sagen dann lösch ich das Posting einfach.

    Natuerlich gibt es von ein paar Usern hier im Forum ein Interesse an Epoche V/VI-Modellen.

    Daher eine Excel-Liste mit Artikelnummer und wenn moeglich auch Betriebsnummer des Modells plus deinen gewuenschten Preis hier einstellen.


    Bei Interesse kannst du ja Fotos des Modelles entweder hier dann einfuegen oder per einer Privatnachricht an den Interessenten senden.

    Es besteht zum Glück ja kein Kaufzwang.........

    Ob es das einem Wert ist, muß halt jeder für sich entscheiden. Mir wäre es das Wert.

    ........ und fuer euch Epoche III-Fahrer aber auch Wunsch sie zu besitzen.

    Sowie anderen und mir es Wert ist ein LS Models-Set mit drei Wagen um 260,- Euro zu kaufen.

    Zu Bild 5+7 noch zusaetzlich

    21 steht fuer einen zweiachsigen Wagen mit fester Spurweite und nicht vierachsigen.

    Das Uah duerfte fuer einen Kesselwagen auch nicht richtig sein, denn meines Wissens hatten die Kesselwagen zu deren Epoche die Kennung 0xx hatten und Privatwagen waren keinen Typenbuchstaben angeschrieben.

    U sebst bedeutet dass der Wagen nicht in einer anderen Gruppe eingereiht werden kann und einen Sonderwagen darstellt.


    Zu den orangenen Eurofima muesste man noch wissen was sie fuer ein Rev. Datum angeschrieben haben, denn mWn wuerde noch das o ( Amoz, Bmoz ) in der Typenbezeichnung fehlen.

    Zu diesem Thema gibt es einen Beitrag im EBFOe-AMCE-Thread.

    Da gibts ja eine neue Güterwagengattung bei den Neuheiten ...

    Hallo Helmut: zu deiner Frage


    " Den Gmmhs der DB … Hat es diese Bauart auch bei den ÖBB gegeben ?" kann man eindeutig mit nein beantworten. Die ÖBB hatte zu der Zeit die Gmms 180, später Gs 120 0 gebaut, die Roco und Fleischmann im Programm haben/hatten (Roco 46 412 und 46 412.1 und Fleischmann 5314 A). Die Hauptmaße der Wagen sind gleich, aber vermutlich die Ausführung leicht anders.

    Zumindest bei/fuer Brawa ist sie eine neue Gueterwagengattung.

    Wagen mit den gleichen Hauptmassen gab es als DB Gms54 und Gls205 schon vor langer Zeit von Roco, Trix und Roewa.

    Die Wagen wurden auch in unzaehligen Varianten vieler europaeischer Bahnverwaltungen aufgelegt.

    Ein Aufzaehlen der Artikelnummern wuerden den Beitrag sprengen.

    Auch in den ÖBB-Varianten die Lucky aufgelistet hat.

    Wer genau liest ist klar im Vorteil :-),

    Da ich keinen, ausser den Kleinbahn 4030.201besitze ist ein Vergleich bei mir nicht moeglich.

    Werde aber mal die 9mm auch bei den Kleinbahn-Schlieren ausprobieren, wie es da mit den KMB-Wagen der neuen Generation ( Inlandswagen ) aussieht.

    Einige hatte ich schon "tiefergelegt", nur sind diese nur ab Radius 5 verwendbar.

    11mm Durchmesser ist die Norm bei Kleinbahn, die 9mm sind fuer die Autotransporter DDm Artikelnummer 362. Einen Kleinbahn 4020er habe ich nicht, daher kann ich mir nicht erklaeren warum Manfred da 9mm-Raeder genommen hat. KMB hat die 11mm bei seinen 4020ern verwendet.

    Brawa ist hochpreisig - und excellent, das wissen wir alle.

    Ned boes sein, mag vielleicht ein Ausrutscher sein denn ich habe nur vier Modelle von BRAWA in meinem Bestand.

    Aber nennst du dies excellent ?


    Foto vom BRAWA EBFOe-Thread, eingestellt von User Gailtalbahn (©)


    Habe es nun als Dateianhang eingefuegt.

    Hoffe nur, dass er nicht übertrieben teuer wird. 😬

    Ist zwar jetzt der Glaskugelschaumodus, aber wenn man als Preisbasis die Twindexx Vario-Garnituren nimmt und noch eine Kleinigkeit draufschlaegt kommt man bei der analogen Basicversion so um die 400,- bis 420 Euro und bei den digitalen um die 560,- Euro.

    Aber lassen wir uns ueberraschen wenn eine Preisliste vorliegt.

    Es wird in der Szene vermutet dass es Ende Jaenner sein wird. Die Inbetriebnahme des 307 hatte sich durch die Weihnachts- und Neujahrsfeiertage etwas verzoegert.

    Allerdings wurde im Tramwayforum berichtet dass die Laufruhe des 307 gegenueber den anderen sechs Flexitys etwas zu Wuenschen uebriglaesst. Der Grund weshalb ist derzeit nicht bekannt, dadurch koennte es eben eine Ursachenforschung geben.

    Anscheinend duerfte es nicht genau ersichtlich sein wie es weitergeht, denn auf der Homepage ist folgendes zu finden

    Zitat uebersetzt:

    Sehr geehrte Besucher!

    Bitte beachten Sie, dass keine Neuanmeldungen mehr möglich sind.

    Besucher, die bereits eine Registrierung haben, können ihren Rückgaberabatt weiterhin an Wochentagen beantragen. indem Sie ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse an unser Ticketbüro senden.

    Bestehende Buchungen garantieren noch keinen zusätzlichen Eintritt für die kommenden Wochen, so dass Sie unsere Ausstellung ohne Buchung besuchen können! Die durchschnittliche Wartezeit am Wochenende beträgt 30-90 Minuten, an Wochentagen 5-10 Minuten.

    Leider können wir unseren Online-Ticket- und Geschenkeintrittsbesuchern keinen bandexternen Zugriff gewähren. Der Grund dafür ist, dass wir aufgrund von Katastrophenschutzbestimmungen bis zu 225 Personen im Besucherbereich unterbringen können und die Kapazität unserer Garderobe begrenzt ist. Da die Zeit, die Sie in Innenräumen verbringen, von Personen abhängt und es keine zeitliche Begrenzung gibt, können wir die Besucherströme, die sich bereits in den Räumen befinden, nicht steuern.


    Ergaenzung:

    Nachdem ich nun die Facebookseite durchgekaemmt habe komme ich zur Ansicht dass der Mietvertrag mit dem Besitzer heuer auslaeuft und dieser ihn eben nicht verlaengert, oder das Objekt einer anderen Nutzung schon versprochen hat. Es sieht so aus dass ab April das Miniversum abgebaut wird.

    Die Tbs 571 1 (also die ohne Bremserbühne mit Baujahr 1961/62) wurden dereinst als Glvmms in Dienst gestellt, die genaue Nummerngruppe kenne ich da leider nicht.

    Wenn du einen Kleinbahn307er aus frueherer Produktion dein Eigen nennst kannst du die Nummerngruppe 270 ablesen. :)


    Leider bringt Gockel kein Massstab 1:1-Foto wenn man ÖBB Glvmms 270 eingibt.

    Soweit meine Kenntnisse eben auch reichen, nicht nur von der Facebookseite wird die Pause bis Herbst eben um diese zwei Monate verkuerzt. Auf Grund des grossen Besucherandrangs an den Wochenenden wird nicht am 31. Jaenner in die Pause gegangen sondern erst am 31. Maerz. Von ganz zusperren ist mWn keine Rede.