Beiträge von Timberjack

    Früher wurde das Holz geschepst, d.h. entrindet, Da die Stämme mit der Hand und dem Sappel zu Tal gebracht werden müssten, bzw auch mit dem Pferd oder auch danach geflößt. Geschlägert und entrindet wurde im Winter. Das durch das Entrinden ausgetrocknete und durch die Sonne auch ausgebleichte Stammholz war dadurch wesentlich leichter und rutschte ohne die Rinde auch besser, was für das manuelle Bewegen unheimlich wichtig war, daher auch der hellere Eindruck. Durch die langen Transportzeiten vom Wald auf die Säge oder Papierfabrik konnte im Sommer aufgrund der Qualitätsverluste nicht geschlägert werden.



    Heute ist eine ganzjährige Nutzung in den Wäldern aufgrund der Technik möglich. Fällen mit Harvester, rücken mit Forwarder und Transport mit Lkw - vom Wald auf die Säge in kürzester Zeit möglich. Seilkräne im Bergwald und Traktoren in bäuerlichen Betrieben machen auch hier rationelles Arbeiten möglich. Das Entrinden fällt also weg.


    Monokulturen gibt es in Österreich nur in Kleinstflächen, jeder der in den Wald geht sieht bei uns jede Menge verschiedener Baumarten - ergo dessen keine Monokulturen. Da lohnt sich der Blick Richtung Skandinavien, Kanada o.ä. - dort wäre der Begriff angebracht.


    Und je nach Region gibt es unterschiedliche Hauptbaumarten, klimatisch und geographische bedingt. Die Standardfracht im Wienerwald aus Laubholz - Buche usw - ist bei uns in Kärnten selten zu finden, im Gegensatz dazu häufig Fichten und Lärchen. Daher auch andere Optik der Fracht am Waggon und daher auch auf der MoBa.


    Für den Transport von Holz gibt es sowieso kaum Modelle, der älteste derzeit verwendete Waggon ist der Ros , dann der Rnoozs und die Laaprs.


    Ich kann euch bei Interesse diverse Fotos einstellen ..

    Hallo zusammen,


    Vielleicht hat jemand von euch Verwendung für die Dinge am Foto


    - Blauer Blitz mit Rahmenbruch, Motor funktioniert

    - 2060 als Trümmerfeld :-)

    - H0e Motor defekt von Roco Feldbahn Diesellok

    - H0e Motor groß

    - Märklin Blechwagen 2x komplett



    Am liebsten wäre mir ein Tausch gegen Artikel für H0e Feldbahn ggf auch Rollmaterial H0. Man wird sich schon einig ..

    Hallo zusammen,


    Habe hier die Feldbahn Diesellok von Roco (beige - "Hans") und folgende Fragen:


    Die drei Kabel liegen frei - müssen die bei analogem Betrieb irgendwo befestigt werden?


    Der Motor selbst steckt - gleich wegwerfen oder versuchen gängig zu machen? Lässt sich auch manuell nicht drehen. (Elektroschutzspray?)



    Müssen die Lötstellen links und rechts an der silbernen durchgehenden Welle vorne am Motor Anliegen?



    Hoffe ihr könnt mir ein paar Tipps geben, zum ausmustern ist mir die Lok doch irgendwie zu schade.




    kleinbahnsammler.at/index.php?attachment/71987/

    Vielleicht hat jemand Verwendung dafür, hab sie als gebraucht und funktionstüchtig auf willhaben gekauft ..naja. :21:


    Fährt ziemlich laut und rutscht auf den Kleinbahnschienen durch bzw kommt nicht über die Weichen, die Kupplungen sind defekt.X(


    Falls sie jemand zum Basteln brauchen kann kurz aufschreien, für Versand und eine freiwillige Spende für die Materialkassa oder irgendein Tauschobjekt geht sie weg.

    Weichen .. Kabel .. Kabelstecker



    Wollte auf meiner Anlage die Weichen wie auch die Bahnen von Hand steuern. Da die jedoch allesamt verkabelt waren und ich die Anschlüsse an der Platte vorgesehen habe möchte ich die jetzt doch anschließen. Die kleinen Drehknöpfchen an den Weichen bringen selbst meine kleinen Pfoten auf die Dauer gesehen zum Verzweifeln. Hier stellen sich mir folgende Fragen:


    Welche Belegung haben die Kleinbahnweichen bzw welches von dem Flachbandkabel ist die Masse (mittig?), da ja der gesamte Kabelstrang schwarz ist?


    Wie lässt sich die farbige Kunststoffhülse vom Stecker bei den Kleinbahnsteckern trennen bzw dann montieren? Habe 2 da, bei denen sitzt das bombenfest :confused: müsste sie als typischer Feinmotoriker sonst über einer Hülse am Schraubstock ausklopfen, wobei das Plastik vermutlich das zeitliche segnen würde :hammer:


    Alternativ dazu hätte ich noch die Roco Weichenschalter liegen, wo ich allerdings auch die Litzen dann in den dreipoligen Stecker fizzeln müsste .. bzw das originale Flachband mit Lusterklemmen mit dem Kleinbahnkabel verbinden.



    Oder hat jemand andere Lösungsansätze:?:

    Nach einiger Zeit Abstinenz hab ich als Winterprojekt eine kleine Plattenanlage 1x1m in H0 und H0e begonnen .. eine kleine Grubenbahn von der Schottergrube ins Schotterwerk und zur Säge.


    Aus Platzgründen schlummert die Roco Anlage in den Schachteln, sollte aber irgendwann mal wieder aktiviert werden ..



    Meine Interessen liegen hier hauptsächlich bei Schmalspur bzw Werks/Grubenbahnen, Güterverkehr Schotter und Holz österreichischer Natur.




    Komme aus dem Bezirk Völkermarkt / Kärnten, und im Forstbereich tätig