Beiträge von 4010-freak

    ÖBB 1118.01 E-Lokomotive tannengrün Epoche III. Artikel Nr.: RO43433.

    Allerdings in einem anderen Bauzustand und mit anderer Lackierung.


    Das hier gezeigte Modell gab es so mWn nicht von Roco, also entweder ein Eigen-Umbau oder eine Kleinserie. Und keine reine Umlackierung und Umbeschriftung, da die 1018 eine andere Fenster-/Lüfteranordnung haben.

    Die neueste ÖBB-Werbelok ist die 1116 199, die von Roco anlässlich seines 60-jährigen Jubiläums gestaltet wurde.


    Quelle: Facebook-Gruppe "Bahnfotos Austria"


    Auf der anderen Seite zeigt sich sogar ein 4010 :)


    Quelle: EBFÖ, User Emil4550


    Natürlich wird diese Lok auch im Maßstab 1:87 erhältlich sein. Laut Roco Neuheitenkatalog 2020 lauten die Artikelnummern 70485 (DC) bzw. 70486 (DC mit Lärm) bzw. 78486 (AC mit Lärm).

    Einen richtigen Baubericht zu den Wagen habe ich leider nicht, ein paar Fotos von dem Bau hab ich trotzdem.

    Ein gelungener Umbau! Vor allem die Nahtstelle am Dach muss ein Horror gewesen sein in der Herstellung...


    Ich habe auch schon überlegt, so einen Steuerwagen zu basteln. Allerdings hat mich unter anderem die erforderliche Dach-Stückelung bislang davon abgehalten. Außerdem ist es nicht so einfach, an kostengünstige Steuerwagen als Gehäuse-Spender zu kommen...


    Hast du zum Bild 110742 (das mit den zusammengeklebten, aber noch nicht lackierten Gehäuseteilen) auch eine Aufnahme von der anderen Wagenseite? Weil da müsste es ja noch eine Klebestelle mehr geben weil der WRmz auf dieser Wagenseite ein Fenster zu wenig hat...

    Und hast den Wagen mit Decals oder mit Aufreibern beschriftet?

    Dass die CityShuttle-Wagen weggehen werden wie die warmen Semmeln, war absehbar. Warum Roco da so eine kleine Auflage produziert, ist mir ein Rätsel – will man kein Geschäft machen? Die Nachfrage wäre gerade bei diesen Modellen garantiert da.


    aber wie soll der Hersteller vorher wissen, welcher Artikel begehrt ist... :/

    Ja, das ist sicherlich bei einigen Modellen schwer vorherzusagen. Aber bei den CitySchüttlern hätte man keine hellseherischen Fähigkeiten gebraucht.

    Und wenn der Produktionsplaner von Roco bei diesen Wagen den hohen Absatz nicht vorhergesehen hat, sollte er sich vielleicht fragen, ob er nicht eventuell in der falschen Branche arbeitet.

    Bei mir ist die zweite Roco City Shuttle Garnitur mit dem Steuerwagen jetzt komplett.

    Sehr schön! Wie hast du das UIC-Kabel mit der roten Dose als Stecker-Schutz dargestellt?


    64696 : 80 75 023-6

    64696 : 094-9

    74412 : 80 73 089-9 , OBB logo

    64696 : 80 73 032-9

    ? : 80 73 036-0 , OBB logo

    Da sind ein paar Fehler enthalten ;)


    Mit Wortmarken-Logo gibt/gab es folgende Steuerwagen-Modelle:

    im Set 64013: 80-73 036-0

    74112 (1. Auflage): 80-73 089-9

    74112 (2. Auflage): Noch nicht lieferbar, noch keine Nummer bekannt


    Mit beiden Logos (Stirnseite mit Wortmarke, seitlich mit Pflatsch) gab es dieses Modell:

    64696: 80-73 032-9


    Mit Pflatsch-Logo gab es folgende Steuerwagen:

    im Set 44181 (1. Auflage): 80-73 086-5

    im Set 44181 (2. Auflage): 80-73 088-1

    im Set 44181 (3. Auflage): 80-73 017-3

    im Set 44181 (4. Auflage): 80-73 122-8

    im Set 45909: 80-73 048-5 "Linie Salzburg"


    Weiters gab es noch drei Modelle im Zustand vor der Einführung der Marke CityShuttle (beim Vorbild noch mit alter Inneneinrichtung mit rotbraunen Sitzbezügen und Kunstholz-Wandverkleidung):

    64797: 80-75 023-6 Schrägdesign

    45013: 80-75 005-3 Sparlack

    45013.1: 80-75 001-2 Sparlack


    Eine Übersicht über alle ÖBB-Wendezugwagen von Roco gibt es im EBFÖ (leider nur für dort registrierte Mitglieder sichtbar): Klick

    Weiters gibt es noch die Übersicht auf gamos81.altervista.org, die aber leider einige Fehler enthält, dafür für jedermann sichtbar ist: Klick Aufpassen muss man bei dieser Liste vor allem bei der 8. Stelle der Wagennummer, da wurden einige mit "...-73 ..." bedruckte Modelle als "...-75 ..." angeführt und umgekehrt.

    Manfred.... diese Nummern tragen die dreiteiligen Desiro ML. Jener ist aber schon der erste von der Bestellung der sieben vierteiligen bestellten Garnituren, welche im Dezember 2019 an Siemens ging.

    Alle ODEG-4746 werden vierteilig, die dreiteilig gelieferten Fahrzeuge werden um einen Mittelwagen verlängert. Dass dafür eine neue Reihenbezeichnung erfunden wird, glaube ich nicht – es wird also wie von Manfred vermutet auf 4746.3xx+7046.3xx+7046.8xx+4746.8xx hinauslaufen.



    Übrigens ist derzeit zu Testzwecken auch ein ÖBB 4746 mit einem zusätzlichen Mittelwagen unterwegs. Der Zusatzwagen trägt die ODEG-Lackierung und hat noch keine Fahrzeugnummer angeschrieben.

    Auf YouTube gibt es ein Video von einer Probefahrt mit zwei vierteiligen 4746 (1x ÖBB, 1x ODEG) in Wels:

    btw: Was nimmst Du für die kleinen Fenster des Stamperlwagens ? Gibt es da Fenster von Industriemodellen, oder ist da "Eigenbau" angesagt ??


    Die Fensterbänder der 4010-Buffetwagen sind praktischerweise sogar als Ersatzteil erhältlich.

    Dieses Argument finde ich zwar daneben, weil es keinen Cent mehr kostet, die Klassenbezeichnung in der richtigen Größe aufzudrucken

    So ist es. Zumal ich davon ausgehe, dass die Klischees der letzten Auflage im Jahr 2012 nicht mehr vorhanden sind bzw. nicht mehr verwendbar sind und damit neue Klischees erstellt werden mussten.


    Aber offenbar bin ich der einzige, dem die zu kleinen Ziffern und damit verbunden die zu großen blauen Flächen rundherum ins Auge springen...


    Bim auch auf die Fahreigenschaften gespannt, denn das finde ich sehr wichtig.

    Sofern an der Konstruktion seit 2010 bzw. 2012 nichts grundlegendes geändert wurde (und davon gehe ich aus), sind die Fahreigenschaften einwandfrei.

    Ich habe ein paar Videoclips meines 2010 ausgelieferten 5047 059 zu einem kurzen Film zusammengeschnitten:


    https://youtu.be/1enf7VJE4is

    Danke für die lobenden Worte :)

    wo machst Du die Airbrush-Arbeiten? - im Innenraum wie Keller o.ä. oder draußen auf Balkon oder Terrasse?

    In der Werkstatt im Keller.


    .... Wie lange lackierst schon???

    Vor zehn Tagen habe ich mir die Airbrush gekauft -:-



    Und nun der Zweitversuch:


    Die Neuauflage der 5047er wurde heute ausgeliefert. Bilder gibt es z.B. auf der Website von Memoba: Klick


    Beispielhaft ein Bild der elfenbeinfarbenen Variante mit Pflatsch:


    38820869av.jpg

    Bild: Memoba


    Schade finde ich, dass man es nicht für nötig erachtet hat, die Beschriftung zu überarbeiten – die nach wie vor viel zu kleinen Klassenziffern mindern den Gesamteindruck des Modells doch beträchtlich...


    38820868wm.jpg

    Ausschnitt aus einem Bild von Wikimedia Commons, Bildautor: User GT1976

    Am Mittwoch unternahm ich eine kleine Radtour in der Umgebung des Neusiedlersees.



    Von Podersdorf aus ging es zunächst nach St. Andrä am Zicksee. Am Ufer des Zicksees:



    Im Seewinkel gibt es einige salzhaltige Seen, die sogenannten Lacken, deren Größe je nach Niederschlagsmenge stark variiert. Derzeit haben die Lacken wenig bis gar kein Wasser. Die Lange Lacke:



    Im Schatten eines kleinen Aussichtsturmes genossen zwei Esel ihr Mittagessen.



    Eine naturbelassene Wiese im Nationalpark Neusiedlersee-Seewinkel:



    Ein für die Gegend typischer Ziehbrunnen:



    Die ausgetrocknete Zicklacke:



    Von Illmitz aus ging es mit der Fähre nach Mörbisch:




    Die Seebühne Mörbisch:



    Der Damm zwischen Hafen und Ort verläuft durch den Schilfgürtel:



    Man muss aufpassen, dass man keine Tiere überfährt…



    Zwischen Mörbisch und Rust verläuft der Radweg durchs Ruster Hügelland, sodass sich immer wieder schöne Ausblicke auf den See ergeben.



    Bei Donnerskirchen wird die Wulka, der größte in den Neusiedlersee mündende Fluss, gequert.



    In Winden am See:



    Blick auf den Neusiedlersee zwischen Neusiedl und Podersdorf: