Beiträge von fjb2050

    Das Ferro Train-Modell hat den Motor im Tender und den Antrieb auf die Lokachsen. Daraus resultierend eine eher überschaubare Zugkraft.


    Roco hat den Motor in der Lok verbaut.


    Ein Bekannter hat Roco und Ferro Train nebeneinander in der VitrIne stehen. Was mir auf den ersten Blick aufgefallen ist: Ferro Train bekohlt mit Echtkohle, Roco mit Plastikeinsatz.

    In Sachen Detaillierung würde ich die beiden sonst durchaus auf Augenhöhe sehen.

    HaraldJ: Um Deinen Impulskauf ein wenig zu unterstützen:


    Es gab immerhin eine 86, die in der tiefsten Epoche III eineinhalb Jahre lang im Großraum Wien beheimatet war: die 86.752.


    21.11.1948 - 16.05.1949 Wien Nordwestbahnhof

    17.05.1949 - 25.06.1949 Wien FJB

    26.06.1949 - 07.07.1949 Hüttendorf

    08.07.1949 - 10.01.1950 Wien West

    11.01.1950 - 17.01.1950 Wien FJB

    18.01.1950 - 11.04.1950 Wien West

    Im Schienenverkehr aktuell 7/01 bin ich im Modellbahnteil gerade über eine Ankündigung von Spitzdachwagen als Metallmodell (!) gestolpert, die damals von Memoba vertrieben wurden.


    Leider ohne Angabe eines Herstellers bzw. ohne Preisangabe.


    Kennt jemand von Euch diese Modelle oder hat damals vielleicht sogar bei Memoba eingekauft?

    Herzlich willkommen!


    Mit Deinem JHMD-Projekt läufst Du bei mir offene Türen ein 😀 Ich habe selbst ein paar Fahrzeuge dieser Privatbahn.


    Vielleicht kannst Du ein paar Fotos von Deinem Schaffen online stellen?

    Der Hilfsmesswagen wurde damals nach Groß Gerungs überstellt.


    Grund dafür war der bevorstehende erstmalige Einsatz der 5090 und die damit zusammenhängende Anbebung der Streckenhöchstgeschwindigkeit.

    Link für gysev auch in meinem Beitrag eingefügt. 😊


    Frage an die Waggonprofis:


    Der letzte Waggon am Foto ist ein Eilzugwagen, aber was für einer? 4-türig, 6-türig, 8-türig?


    Frage an P. Fuscher: Hast Du damals vielleicht die Zugnummer und/oder den Laufweg notiert?

    Das Foto der 2043 015 mit der grünen Garnitur in Krems finde ich sensationell.


    Damit sollten eigentlich alle Diskussionen, ob ein Personenwaggon im Modell jetzt Tannengrün oder Cremespinatgrün ist, hinfällig sein.

    Habe mit DK-model letzte Woche wegen Schmalspurwaggons, die es in TTe gib, gemailt. Ich wollte wissen, ob es Überlegungen gibt, diese Waggons auch in H0e zu bringen.


    Prompte und sehr nette Antwort.


    Die Bausätze schauen sehr sauber gemacht aus.

    Aus dem hinlänglich bekannten Nachlass habe ich auch zwei Echtdampflokomotiven in Spur 1 eingelagert.


    Da ich mich mit Spur 1 und Echtdampf ungefähr genauso gut auskenne, wie mit peruanischen Schmalspurbahnen (so es dort überhaupt welche gibt) stelle ich die beiden Modelle einfach einmal kommentarlos ein und freue mich über zweckdienliche Hinweise und natürlich auch Interessenten :)


    Vorhanden sind:


    Aster: DB Glaskasten BR 98 3, neu, noch nie in Betrieb gewesen und in OVP


    Regner: DB BR 70 073, Bausatz, neu, in OVP, nicht begonnen

    Zeit für einen finale Aktualisierung. Vorhanden sind noch:


    Edelweiß


    Bernina-Bahn 82 Hom 1926/1946


    Lemaco


    RhB ABe 4/4 No 37 H0m-012

    RhB ABDe 4/4 38, 1911 H0m-008-1


    Bemo


    1262 402 Brünigbahn Hie 4/4 101 962-9

    3271 410 Brünigbahn B, grün

    3271 424 Brünigbahn B, rot "100 Jahre Brüning-Bahn 1988"

    3276 421 Brünigbahn B, rot

    3276 413 Brünigbahn A 203



    2285 115 Kesselwagen Uah


    Bei Interesse bitte um eine kurze PN.

    Bei der "Zugkreuzung" 2143.07 mit 77.14 ist die 77.14 am Ladegleis eingesperrt. Planmäßig schaut mir das nicht aus, zumal das mittlere Gleis frei ist.


    Planmäßige Zugkreuzungen mit Einsperren am Ladegleis kenne ich nur aus dem Weinviertel?