Messingrahmen für die ÖBB 78 / 729

  • Hallo Zusammen,




    wie Einige von Euch sicher wissen, ist schon seit längerer Zeit geplant, für die ÖBB Reihe 78 / BBÖ 729 maßstäbliche Fahrwerke zu produzieren. Dies deshalb, da es doch eine Reihe von Kleinseriemodellen der Firmen Reckzügel und Much gibt, die auf den Zinkalrahmen der KMB 77er basieren. Diese Loks haben natürlich samt und sonders die gleichen Probleme wie die 77er selbst. Diese Rahmen sind nun also nach längerer Anlaufzeit ab nächster Woche lieferbar. Bei INteresse bitte eine PM an mich. Auch verfügbar falls gewünscht (und für die Reckzügel 78er notwendig: VOrbildgetreue Zylinder und Ventilsteuerung)


    Liebe Grüße


    52.7594

    Dateien

    Einmal editiert, zuletzt von 52.7594 ()

  • hast du dich vertippelt????


    es müßte doch 78/729 und nicht 78/ 6 29 heißen! oder irre ich?

  • und wie würde es da ausschauen wenn ich weder eine much noch eine reckzügel mein eigen nenne :S ?


    ist da vielleicht etwas anderes auch in planung ? viele werden ja solch ein stück wohl nicht zu hause herumstehen haben 8|

  • Stehen nicht. Eher in Teilen herumliegen bevor sie zerbröselt. :D Hab sie auf der Liesinger Börse vor bald zwei Jahren erstanden und seither ist sie keinen cm gefahren. Aber das wird ja jetzt alles anders... :bier:

  • und wie würde es da ausschauen wenn ich weder eine much noch eine reckzügel mein eigen nenne :S ?


    ist da vielleicht etwas anderes auch in planung ? viele werden ja solch ein stück wohl nicht zu hause herumstehen haben 8|


    Tja, das ist eine gute Frage; - ich sitze momentan auf ca. 40 Rahmen, da meine Erwartung gegen die 50 Stück gingen und ich mich wundere, dass es nicht mehr werden, da ja Reckzügel und Much insgesamt an die 350 Loks in Verkehr gebracht hatten. Langsam trage ich mich mit dem Gedanken, die 78.613 nicht nur für mich zu bauen sondern eine Kleinserie zu fabrizieren; - kommt nur drauf a,n ob sich genügénd Interessenten melden werden...


    Jedenfalls würde die Lok dann ca. so wie am Bild ausschauen, hinten am Kohlenkasten hatte sie die letzten Betriebsjahre immer eine Leiter angebracht und natürlich rote Räder.

    Dateien

    • 78.613-kl.JPG

      (57,96 kB, 352 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • OK das hat jetzt nicht ganz gepasst, du bist mir eine Minute zuvorgekommen.


    Was den Preis beträfe kann ich noch gar nix sagen, aber eines ist sicher: Billiger als Much oder Reckzügel allemal und auch besser, weil wirklich maßstäblich und mit Messingrahmen, eigenem Gewicht, Platine, Beleuchtung etc.

  • Servus 52.7594!


    Ich habe eine KMB 78.609 mit durchbrochenen Rädern, schöner Steuerung aber altem KB Gehäuse, allerdings mit Beleuchtung.


    Wie unterscheidet sich dein Rahmen von dem KB Rahmen bzw welche Kompromisse hat mein Modell?


    mfg alex760

  • Die Kleinbahnmaschine ist insgesamt um ca. 11 mm zu kurz und aufgrund der Tatsache, dass sie von der Rauchkammertür bis zur Hinterkante des Doms absolut maßstäblich ist, auffällig disproportioniert. In der nachstehenden Skizze wird auf die unterschiedliche Maßeinhaltung der einzelnen Loks eingegangen.
    Was die Verwendbarkeit des neuen Fahrwerks für die KB 78er betrifft, muss ich leider sagen, dass sowohl die Technik als auch das Gehäuse absolut unpassend sind und eine Verwendung einem Neubau praktisch gleichkommen würde und neben dem Rahmen auch noch die Vorlaufgestelle, Motor, Getriebe, Platine und Gewicht sowie Steuerung -Zylindereinheit und Kuppelstangen benötigen würde. Machbar ist aber im Prinzip alles; - vielleicht gibt's ja einmal einen Umbausatz, der die von KMB doch erheblich verschönerte Lok unter Erhalt der Beschriftungen weiterverwendbar macht... ;)

  • Machbar ist aber im Prinzip alles; - vielleicht gibt's ja einmal einen Umbausatz, der die von KMB doch erheblich verschönerte Lok unter Erhalt der Beschriftungen weiterverwendbar macht... ;)


    Wenn man die verschiedenen Ausführunge betrachtet entspricht die Much 78er bis auf das etwas zu kurze Führerhaus fast dem Original.
    Auch von der Ausführung her ist das Much Gehäuse sehr schön ausgeführt.

  • Hallo,
    Wie ist eigentlich die 78er vom MSE Bieber. MSE hat ja ein eigenes Gehäuse von der 2. Bauserie.
    l.G. Stoffi1956


    Ja, schaut nicht schlecht aus, setzt aber auf die viel zu kurze 78er von Kleinbahn auf.
    Loklänge Kleinbahn: 165 mm, modellgerechte Loklänge: 173 mm. Da fehlen ganz 8 Millimeter an Loklänge. *-(



    ÖBB 78. 617 f.f. (= letzte Lieferserie)
    Umbausatz passend für BR78 von KLEINBAHN.


    Bausatzumfang: Lokgehäuse kplt., Kohlebunker, Domaufsatz, Gieslschornstein, Prüssmannschlot (für wahlweisen Einsatz), Windleitbleche und Halter, Luftpumpe, Turbogenerator, Griffstangen, Loklaternen Rangiererauftritte vorne, Fenstereinsätze f. d. Führerstand, Aufreibebeschriftung, diverse benötigte Kleinteile.

  • Daher ist das neue Fahrwerk ja auch auf die Much 78er abgestimmt. Die Nachfrage ist aber eher bescheiden...


    Warum schärft ihr nicht eure Laubsägeblätter? Mit 6 Schnitten aus zwei Gehäusen ist´s - glaube ich- getan. Hab das vor ewigen Zeiten schon einmal gemacht und den KB- Rahmen damals verlängert.... :38: :46:


    LG Michael

    LG Michael


    Meine Fotos sind selbstgeschnitzt, soweit nicht explizit auf eine fremde Quelle hingewiesen wird.

  • No- hat da denn keiner Mut zum Schnitzen???? :rolleyes:


    LG Michael

    LG Michael


    Meine Fotos sind selbstgeschnitzt, soweit nicht explizit auf eine fremde Quelle hingewiesen wird.