Welche(r) ist eu(re/er) neueste(r) Lok/Waggon und warum habt ihr sie/ihn gekauft?

  • Servus Koburger! Da du wohl mit der 2050 Erfahrung hast - meine Rivarossi ist zwar ein tolles Soundmodell, zieht aber fast nix. Gibt es für die Maschine Achsen mit Haftreifen?

    Also meiner Erfahrung nach sind die Dinger ohnehin schwer genug und ziehen auch ohne Haftreifen sehr gut. Die ersten 3 Versionen waren zu schnell, da sie eine 2-gängige M 0,5 Schnecke hatte; - es gab 1-gängige Tauschschnecken; - zur Not könnte man M 0,5 Schnecken der T13 von KMB verwenden, die sind auch 1-gängig...

  • Dank Lucky konnten wieder ein paar Neuzugänge eingereiht werden:

    2 belgische Wagerln (Liliput Wien) internationalisieren das Geschehen auf dem Testoval:

    Weiters wurde das VEF-Sonderzugset (auch aus Wiener Produktion) in Betrieb genommen:

    Die 52.1227 passt gut vor diesen Zug.

    Urheberrechtshinweis:

    Sämtliche Bilder die in meinen Beiträgen aufscheinen, wurden von mir selbst erstellt und ich besitze die alleinigen Rechte daran!

  • Sehr gerne! Meine ist komischerweise recht schwer, aber dreht bei Belastung sofort durch...

    Laufen die Räder tatsächlich? Zumindest bei den 1042 von Lima gibt es das Problem dass die Zahnräder spröde werden und dann springen oder durchrutschen.

    Bilder in meinen Beiträgen sind mein Copyright, sofern nicht anders vermerkt.

  • Zitat

    Ich denke, es ist die erste Liliput-Lok überhaupt.

    Liliput-Nr. 101 aus dem Jahr 1948.

    Das WAR eine IGRI Lok (Ignaz Richter) - allerdings als Uhrwerks - Maschine; Liliput hat 1949 die Firma IGRI übernommen und unter diese Lok den "Müller" - Motor gesteckt, erhältlich bei Sperl;


    lg

    musiker


    P. S. bezüglich 1gängige Schnecke für die 2050 (bringt wirklich viel!) würde ich es mal bei memoba probieren

  • Problem dass die Zahnräder spröde werden und dann springen oder durchrutschen.

    Falls die aus weißem Polyacetal sind wunderte mich gar nix denn dieses Material ist meiner Meinung nach für Preßpassungen auf Achsen oder auch Motorwellen schlicht fehl am Platz weil auch einige Loks anderer Produzenten leider identische Ausfallsbilder zeigen.

    Ich hatte bei einer Bachmann Niagaradampflok sogar den Fall das die elektrisch geteilte und mit 3 mm Vierkantachsaufnahmen am Polyacetalzahnrad nur mit Schiebesitzen zusammengefügte Achse durch die reine Antriebsdrehmomentübertragung die Aufnahmen sprengte...:pinch:

    Nachdem genug Platz war Messinghülsen gedreht und drübergeschoben, bei dünneren Achsaufnahmestummeln helfen meist auch gscheite Schrumpfschlauchstücke solange das Zahnrad selbst noch nicht gerissen ist - musste ich leider auch bei der kürzlich eingeflogenen Bowser Alco RSD15 so instandsetzen...:8:

  • Ein Freund hat mir aus Hamburg Schokolade mitgebracht, die man zwar nicht essen kann, aber dafür fährt sie.:)

    -RailAd ÖBB 1116 124 "Milka" Epoche VI

    Schönen ersten Adventsonntag allerseits!

  • Eine von 350, sehr originell :thumbup:

    Liebe Grüße.

    Wolfgang

    Quality since 1958

    Sofern nicht anders angegeben, bin ich der Urheber der in meinen Beträgen geposteten Bilder.


    Heute schon gespritzt? Hol dir deine Impfung.