Und noch ein 78er (Um)bau + Vorstellung

  • Hallo Zusammen,


    Nachdem ich hier doch schon einige Jährchen mitlese, hin und wieder ein paar Kleinigkeiten poste, und von einigen Umbau/Selbstbauprojekten hier im Forum doch sehr beeindruckt bin, hier nun mal ein umfangreicherer Beitrag meinerseits.


    Zuvor noch eine kurze Vorstellung: Ich bin 38 und bin, nachdem mir das "Christkind" mit 6 Jahren meinen ersten Roco Zug brachte, mit dem berüchtigten Moba-Virus infiziert. Seitdem sammle ich diverses. Anlagentechnisch gabs aber immer Probleme. Zuerst kein Platz (Schüler, Studenten-WG), dann keine Zeit (Kinder), und nun kein Geld (Alimente)... Also eher Vitrinen- & Teppichbahner, mit dem Optimismus doch noch mal eine kleine Anlage auf die Beine zu stellen.....
    Daher hab ich zur Zeit eher folgende Beschäftigung: Einfache Loks, möglichst unter 100€, zu Erwerben und Umbauen/Supern/Selbstbauen/Verbessern/etc....
    Ah ja, mein Schwerpunkt ist Österreich & USA, Epochenmäßig will ich mich eigentlich nicht festlegen Ich mag I-VI...;)


    Nundenn, inspiriert von
    http://www.kleinbahnsammler.at/wbb2/thread.php?threadid=6822
    und
    http://www.kleinbahnsammler.at/wbb2/thread.php?threadid=5031
    habe ich mich auch an den Umbau einer KMB/Kleinbahn 78er herangewagt.
    Ausgangsmaterial war eine 78er von KMB, der letzte Gehäusebausatz von MSE, Räder & Steuerung der KMB 77er und diverses Kleinzeugs wie Drähte, LEDs von Konrad (teuer) und ein Motor vom Neuhold in Graz (billig - 50c :)) ...


    Ich bitte um Entschuldigung für die bescheidene Fotoqualität, ich habe weder geeignetes Licht, noch eine gute Kamera...


    Hier mal das Original von KMB:


    dann ein kleinerer Motor, nach vorne im Kessel montiert und Räder der KMB 77er....


    Räder der KMB 77er, Steuerung der KMB 77er, Zylinder nach vorne versetzt, "Anprobe" des MSE Gehäuses...

    Eigentlich müssten die Zylinder verschmälert werden, sodaß sie unter die Wasserkästen passen, das war mir dann aber doch zuviel Risiko - daher der Kompromiß mit dem originalen Zylinderblock.


    Das Nachlaufgestell mit Stromabnahme, nach aussen versetztem Bremsgestänge & "NEM"-ähnlicher Kupplungsaufnahme:


    Das Vorlaufgestell mit Stromabnahme & "NEM"-ähnlicher Kupplungsaufnahme - Bremsen bleiben innen wegen der Zylinder:


    Steuerungsbefestigung & Motorbefestigung:


    Verschließen der Ausnehmungen für die KMB/Kleinbahn Steuerung mit Polystyrolplatten:


    Passt links....


    ...und rechts...;)


    Polystyrol schwarz grundiert....


    ...und im Detail:


    Neue Führerstandsauftiegsleitern....


    ...und "alte" Leitern & Griffstangen weggeschliffen.


    Details: Windleitbleche, Leitungen, Federpuffer von Weinert....


    ...und und das ganze bei Sonnenlicht...


    ..auch die andere Seite.


    Und das Endergebnis: Beschriftungen(MSE), Giffstangen rot lackiert, Laternen montiert, etwas "Rost" & "Dreck" angebracht, Echtkohle (von einer Sonderfahrt der GKB 671er - im Jamie Oliver Mörser kleingemacht...;))

    P.S.: die "Hochspannungsblitze" sind mir beim Aufreiben alle flöten gegangen - hab aber schon Ersatz, der kommt irgendwann mal drauf...


    Laternen mit warmweissen SMD LEDs hinten....


    ...und vorne:


    Die Elektrik ist Digital - hinterm Führerhaus habe ich eine Platine angebracht, auf der eine 8polige NEM Schnittstelle sitzt, und die Steckkontakte für Laternen, Stromabnahme & Motor. Die Fahreigenschaften würde ich jetzt zwar nicht als Exzellent bezeichnen, aber als durchaus OK für mich - langsames Rangieren ist ohne Schwierigkeiten möglich.


    Ich hoffe mein Umbau gefällt....


    lg
    luksa

  • Gratulation, ist sehr schön geworden.

    LG
    Stadi


    Eingestellte und verlinkte Fotos sind sofern nicht anders vermerkt von mir erstellt!

  • einfach nur WOW! Hast super hinbekommen. Besonders beeindruckt hat mich, dass du die Teile (Leitern) selbst gemacht hast (glaub schon oder? Gelötet?). Zumindest keine Plastik-Zubehörrteile von anderen Herstellern. Echt cool!


    Ergebnis gefällt 100%. Da fällt mir ein, wir könnten tauschen gegen die Originale KMB, dann könntest du noch einen Umbau versuchen :hammer: hehe, glaube, da wirst nicht drauf eingehen +)


    gehtjanx

  • Und ob Dein Umbau gefaellt. SUPER. Gratulation.

    Schoenen Gruss aus Bali
    Peter


    Rocoline & Piko A
    Rocomotion 5.8 mit Multimaus
    Brand / LDT Decoder
    Lenz Gold/Silver Lokdecoder
    Rollmaterial Querbeet

  • Immer wieder in diesem Forum kann ich nur WOW sagen.


    Sagenhaft was ihr alle zustande bringt.


    Ich bin beeindruckt!


    LG
    Dieter

    Gleismaterial: KB
    Loks: Roco, PIKO, Rivarossi, KMB
    Personenwagen (1:100) : Roco, KMB, KB
    Güterwagen: Roco, KMB, KB, Liliput
    Betrieb: Digital (Roco z21)
    Meine Anlage: **klick***

  • Ist wirklich ein sehr schöne Umbau, gefällt mir sehr gut

    <p>moz <img src="http://www.kleinbahnsammler.at/testforum/images/smilies/emojione/1f44d.png" class="smiley" alt=":thumbsup:" height="23" srcset="http://www.kleinbahnsammler.at/testforum/images/smilies/emojione/1f44d@2x.png 2x"></p>

  • hey ;-)


    sehr sehr schöner umbau. ich habe selbiges vor, hab mir bereits Speichenräder von KMB und eine 77er Steuerung zugelegt... nun meine Frage... hast du die Zylinder von der 78er verwendet oder die der 77er???? passen die öffnungen für die Steuerung bei den Zylindern mit der Steuerung der 77er überein????


    Danke und lg


    Jürgen

  • Hui, danke für die Blumen... 8)


    @gehtjanx:
    Ja, die Auftritte sind selber aus Blechen gelötet, hab mir dazu eine kleine Lehre aus Holz gebastelt.
    Und ich glaub ich will nicht Loks tauschen ;)


    @jueks:
    Die Zylinder sind von der 78er, passen aber nicht so ohne weiteres zur Steuerung der 77er. Folgendes war für die Kreuzkopfführung zu tun: Originalloch am Zylinder verschließen (UHU Plus) und neue Aufnahmen bohren. Die Kolbenstange der 77er ist auch dünner, da hab ich mir mit einem Messingröhrchen beholfen um das Loch im Zylinder klein zu kriegen. (Gleiches hab ich übrigens auch bei den Achsen gemacht, da die 77er Achsen dünner sind...)


    lg
    luksa

  • Auch von meiner Seite Gratulation zu diesem feschen Umbau !!


    Eine Frage hätte ich dazu:
    Wie hast Du die SMD-Leds in die Loklampen eingebaut und welche hast Du dafür verwendet ?


    Würde mich sehr freuen, diesbezüglich Näheres dazu zu erfahren ;)


    mfg
    78er


    PS: Ist das verwendete MSE-78er Gehäuse längenmäßig 1:87 oder wie das KB-Modell etwas verkürzt ?

    Einmal editiert, zuletzt von 78er ()

  • Hallo 78er,


    Die LEDs sind diese hier:
    http://www.conrad.at/ce/de/pro…otionareaSearchDetail=005


    Die sind schön hell, und lassen sich über Widerstand & Decodereinstellungen auch gut dimmen - also von Fernlicht bis Dampflokfunzel verwendbar....;)


    Dann hab ich ca. so Litzen angelötet (was ziemlich heftig war - mit Lupe, Pinzette und 1/4 Ausschuss)


    Die Laternen sind von MSE, die hab ich innen dann vorsichtig aufgebohrt und das litzen-led Konstrukt von unten eingeschoben.


    Das Gehäuse von MSE entspricht Längenmäßig exakt dem von KB/KMB. Ich habe überhaupt den Eindruck, dass (Aufgrund der leicht sichtbaren Schleifspuren & Übergänge) ein bearbeiteten KMB Gehäuse für die Form herhalten musste... aber das ist natürlich reine Spekulation.


    lg
    luksa

  • Wirklich gelungener Umbau,ich bin bei meiner alten KB 78-er noch weiter gegangen und habe auch einen funktionierendes Ventilschiebergestänge sowie die komplette Vorderpartie aus Messing inklusive der geteilten Pufferbrust angebaut.Wenn das MSE Gehäuse nicht maßstäblich ist,dann bringt es eigentlich auch nichts,denn die Verbesserungen am alten KB oder KMB Gehäuse kann man auch bastlerisch herstellen.Zum Beispiel sind die Zylindereinströmrohre bei MSE auch mitgespritzt,ich habe sie vom alten KB-Gehäuse aber abgefräst und freistehende aus Messingröhrchen montiert.
    Die große Anzahl an Umbauten beweist eigentlich,daß sich Modellbahnhersteller eigentlich schon längst mit einem maßstäblichen Modell dieser Lok beschäftigen sollten,vor allem Kleinbahn wäre anzuraten,eine Neukonstruktion dieser Lok mit ensprechend neuen Rädern zu bringen,bevor es vielleicht Roco tut.