Welche Decoder verbaut Trix?

  • Liebe Forianer,


    heute wende ich mich mit einem Problem an Euch.

    Mein neuester Zugang ist die SNCB 204 von Trix. Digital mit Sound.

    ich weiß, die passt überhaupt nicht in mein Sammelgebiet. Aber was soll's, der Kartoffelkäfer gefällt mir einfach.

    Und das Roco Modell hat nur einen gelben Streifen, ich wollte aber unbedingt eine mit zwei gelben Streifen.

    Ganz normaler Modellwahn halt.


    Nun zu meinem Problem:

    Die Lok läuft brav digital, der Sound ist ganz brauchbar, FS-Beleuchtungen usw, alles da.

    Adresse zu ändern ist kein Problem. Aber die F-Tasten Belegung passt mir überhaupt nicht.


    Sound on/off auf F2.

    FS-Beleuchtung auf F11/F12

    Rangierlicht F0+F6+F8. (!)


    Ich war bisher immer der Meinung, dass MäTrix bei mfx-Decodern ESU verbaut.

    Dieser Decoder schaut aber (außer den Abmessungen) nicht so aus wie ein Loksound 4, 5.. usw.

    Er wird auch vom ESU Lokprogrammer nicht erkannt. Der sagt nur "Hersteller: Trix. Herstellercode 131".

    "Decoder wird nicht unterstützt".


    So sieht er aus:

    P5080333_autoscaled.jpg


    Wer weiß etwas darüber oder kann mir einen Hinweis geben, wie man das Mapping verändern könnte (außer mir eine CS zu kaufen).


    LG Andreas

    Wenn nicht anders angegeben, alle Fotos ©Arronax

  • Ich habe gerade beim JMRI reingeschaut, bei den Trix-Decodern schaut es mit Funktionszuordnung ändern traurig aus, es gibt aber bei Trix im Unterkapitel Märklin jede Menge Decoder, die auch die Herstellerkennung 131 haben. Vielleicht ist da beim Decoderauslesen dann der pasende dabei.

    Viele Grüße aus dem Marchfeld
    Michael


    PS: Bilder ohne Quellenangabe sind meine

    Soweit in meinen Beiträgen personenbezogene Bezeichnungen noch nicht geschlechtsneutral formuliert sind, gilt die gewählte Form für alle Geschlechter.

    Einmal editiert, zuletzt von 1073.01 () aus folgendem Grund: Vertipper korrigiert

  • Ich war bisher immer der Meinung, dass MäTrix bei mfx-Decodern ESU verbaut.

    Dieser Decoder schaut aber (außer den Abmessungen) nicht so aus wie ein Loksound 4, 5.. usw.

    Er wird auch vom ESU Lokprogrammer nicht erkannt. Der sagt nur "Hersteller: Trix. Herstellercode 131".

    Hi!

    ESU hat es geschafft vom Dominator in den 0'er Jahren fast alle OEM Kunden so zu vergraulen, daß die andere Lösungen gesucht haben. Von den Fahrzeugherstellern bekannteren Namens ist faktisch nichts mehr über.


    MäTrix hat "eigene" Decoder nun die von einer Elektronikfirma entworfen wurden und von Lohnfertigern zugeliefert werden. Die Zusammenarbeit mit ESU ist vor >15 Jahren beendet worden. Bei den mfx Decodern benutzt MäTrix nun sehr eigenwillige Mechanismen. Ziel ist klar erkennbar den Kundenstamm möglichst effektiv zu gängeln und einzureden daß der Hersteller allwissend ist und alle Probleme in bevormundender Art löst. Daher braucht es keine oder nur sehr beschränkte Konfigurationsmöglichkeiten. Es gibt offensichtlich genügend Modellbahner denen das gefällt.

    -AH-

  • Danke Michael, leider ist für mich JMRI bisher unbekanntes Terrain. Da brauch ich noch Nachhilfe.

    Einfach unter https://www.jmri.org/releasenotes/jmri4.26.shtml die Windows-Version herunterladen und unter Verbindungen die Zentrale einstellen. Die Programmmierung erfolgt ähnlich wie beim Lokprogrammer übereinzelne Registerkarten.

    Beginnend mit https://www.jmri.org/help/en/html/setup/ gibt es eine Installationsanleitung auf Deutsch

    Viele Grüße aus dem Marchfeld
    Michael


    PS: Bilder ohne Quellenangabe sind meine

    Soweit in meinen Beiträgen personenbezogene Bezeichnungen noch nicht geschlechtsneutral formuliert sind, gilt die gewählte Form für alle Geschlechter.

  • Bei den mfx Decodern benutzt MäTrix nun sehr eigenwillige Mechanismen.

    Ich seh schon: Da wird die Trix Platine rausfliegen und eine Plux Platine mit einem Zimo reinkommen.

    Wenn nicht anders angegeben, alle Fotos ©Arronax

  • Ich sehe hier einen guten Grund kein Trix Modell zu kaufen :)

    [Falls man sich mit den vorgegebenen Funktionalitäten nicht zufrieden geben will, bezahlt man implizit einen Sounddecoder mit, den man dann wechseln muss]

    ÖPBB

    Österreichische Peter & Basti Bahn


    - Digitale H0 Epoche 6 Anlagenbaustelle nach Wiener Vorbildern

    - Steuerungssoftware: Rocrail

    - Anlagenelektronik: OpenDCC, RocNet, RFID, MQTT, DIY, ...

    - Fahr-Decoder: ZIMO ist mein Favorit

    - Fuhrpark: die üblichen Hersteller Österreichischer Modelle

  • Ich sehe hier einen guten Grund kein Trix Modell zu kaufen

    Im Prinzip gebe ich Dir vollkommen recht. Im speziellen Fall hatte ich die Wahl:


    Roco: gefällt mir nicht weil s.o. nur ein gelber Streifen. Warum Roco beim Schwestermodell CFL 1601, das auch in meiner Vitrine steht, zwei Streifen gemacht hat, erschließt sich mir auch nicht. Ist ja vielleicht vorbildgerecht für diese spezielle Betriebsnummer, ist mir aber wurscht. Wollte einen Kartoffelkäfer.


    Fleischmann: Uralt Technik


    Piko: Noch urältere Technik. Noch dazu war alles, was so auf ebay aufgetaucht ist in letzter Zeit, ziemlich rostig.


    NMJ: schöne Modelle, aber schwer zu kriegen.


    Märklin: Mir hat schon der DC-Umbau des Schienenzeppelins gereicht.


    Also bleibt nur Trix.


    Oder eben kein Kartoffelkäfer, aber da steht der (ganz normale) Bahnwahn dagegen.

    Wenn nicht anders angegeben, alle Fotos ©Arronax

  • Ich hab bei den Märklintypen kurz reingeschaut, bei einigen Soundtypen kann man bei den Funktionen einiges Umprogrammieren.

    Viele Grüße aus dem Marchfeld
    Michael


    PS: Bilder ohne Quellenangabe sind meine

    Soweit in meinen Beiträgen personenbezogene Bezeichnungen noch nicht geschlechtsneutral formuliert sind, gilt die gewählte Form für alle Geschlechter.

  • Ich habe jetzt noch ein wenig nachgeforscht:

    die Lok sollte wohl die Trix 22672 sein. Laut Ersatzeilblatt wäre ein Märklin-Decoder 60976 drinnen.
    Hier nun ein Screenshot von er entsprechenden JMRI-Seite " Funktionszuordnung". Ich denke damit sollten die Ausgaben für einen Zimo absolet sein. ;)


    pasted-from-clipboard.png


    Hier noch ei Screenshot der CV-Tabelle, sieht irgendwie nach einem ESU aus


    pasted-from-clipboard.png

    Viele Grüße aus dem Marchfeld
    Michael


    PS: Bilder ohne Quellenangabe sind meine

    Soweit in meinen Beiträgen personenbezogene Bezeichnungen noch nicht geschlechtsneutral formuliert sind, gilt die gewählte Form für alle Geschlechter.

  • Danke Michael für Deine Mühe. Da muss ich mich jetzt damit beschäftigen. Das fängt damit an, dass ich jetzt wohl meine z21, die bis jetzt nur Staub angesetzt hat, mal in Betrieb nehmen muss.

    Ein neuer Lernprozess beginnt....

    Wenn nicht anders angegeben, alle Fotos ©Arronax

  • KLEIN Modellbahn hatte auch Kartoffelkäfer im Programm. Meiner ist derzeit auf Kur in Transdanubien.

    Transdanubien ist normalerweise für Kartoffelkäfer keine gute Gegend! :he:

    Viele Grüße aus dem Marchfeld
    Michael


    PS: Bilder ohne Quellenangabe sind meine

    Soweit in meinen Beiträgen personenbezogene Bezeichnungen noch nicht geschlechtsneutral formuliert sind, gilt die gewählte Form für alle Geschlechter.

  • Eine Übung in Frustrationstoleranz.


    Wenn man bei Märklin sucht (danke Michael 1073.01 ), findet man tatsächlich eine CV-Tabelle für die Sounddecoder.


    Motto: Vergiss alles was du bisher über die CV-Programmierung wusstest.


    Die Funktionstastenzuordnung findet sich in CV-3er Gruppen ab CV 257, die Soundzuordnung ab CV 282.


    Wenn man den Decoder ausliest, finden sich diese 3er Gruppen tatsächlich.


    Die Sache hat nur einen Fehler, der ist aber entscheidend:


    Es passt überhaupt nicht zusammen und ergibt keinen Sinn.


    Grrrrrrrr


    Nächster Versuch: JMRI.


    Hab also meine z21 ausgegraben und versucht, mich zu erinnern, wie man die an den PC anschließt. Geht nur über den WLAN Router. Ist ja auch vollkommen logisch.


    Dann in dem "z21 Maintenance Tool" die Fehlermeldung: keine Kommunikation auf Port xxx"


    Das ist es, was ich an Windows so liebe.


    Anruf beim Roco Support (Die Zeiten sind eine Zumutung).

    Nach 10 Minuten in der Warteschleife: "Ich bin leider nicht der z21 Spezialist, der Kollege spricht gerade. Bitte rufen Sie in einer halben Stunde nocheinmal an"

    Eine halbe Stunde und weiteren 15 Minuten in der Warteschleife: "Sie haben ja vorhin schon einmal angerufen. Der Kollege ist jetzt frei. Ich verbinde Sie." ....... "Tut mir leid, ich kann ihn gerade nicht finden. Er ruft Sie gleich zurück"


    Auf den Anruf warte ich immer noch.


    Es hat sich dann herausgestellt, dass es ein Windows-Problem war (Wie könnte es auch anders sein). Man muss nämlich bei den Netzwerkeinstellungen "Privat" wählen. Wenn man "Öffentlich" wählt (das ist default), sind die Kommunikationen blockiert.


    Ich liebe das.


    Dann habe ich JMRI heruntergeladen und installiert, und festgestellt, dass ich dafür offenbar zu dumm (oder zu ungeduldig) bin. Das hab ich noch nicht durchschaut.

    Die Trix Lok kommt also jetzt einmal in die Vitrine.


    Wenn ich den Eindruck habe, über ausreichend Nervenstärke zu verfügen, schau ich es mir wieder an.

    Wenn nicht anders angegeben, alle Fotos ©Arronax

  • Ich weiß nicht ob es im konkreten Fall weiterhilft, aber offenbar muß man für das JMRI auch Java installieren.


    LG, Manfred

    2. 11. 2020 ... und plötzlich ist nichts mehr wie es einmal war.

  • Ich seh schon: Da wird die Trix Platine rausfliegen und eine Plux Platine mit einem Zimo reinkommen.

    Also ich hab bei meinen Trixern nur die Decoder rausgeschmissen und einen gscheiten MS440 eingebaut.

    mehr hat es nicht gebraucht um der Lok beizubringen dass sie fahren und Lichtspiele machen soll.

    Gruß Matthias

    "Wo ist der kompetente Mitarbeiter wenn man ihn braucht? - In der Werkstatt, wo sonst?"

    Zum Inhaltsverzeichnis der Werkstatt ----> hier lang!! :hammer:


    "Bilder? Grundsätzlich von mir. Grundsatz = es gibt Ausnahmen" :]

  • Ich weiß nicht ob es im konkreten Fall weiterhilft, aber offenbar muß man für das JMRI auch Java installieren.


    LG, Manfred

    Das ist richtig; ohne Java geht nix. Benötigt wird Java 11.

    Viele Grüße aus dem Marchfeld
    Michael


    PS: Bilder ohne Quellenangabe sind meine

    Soweit in meinen Beiträgen personenbezogene Bezeichnungen noch nicht geschlechtsneutral formuliert sind, gilt die gewählte Form für alle Geschlechter.

  • Und wer spielt den Sound auf den MS440?


    Ratlos bin....:24:

    Ich versteh die Frage nicht ganz..... :confused:

    Gruß Matthias

    "Wo ist der kompetente Mitarbeiter wenn man ihn braucht? - In der Werkstatt, wo sonst?"

    Zum Inhaltsverzeichnis der Werkstatt ----> hier lang!! :hammer:


    "Bilder? Grundsätzlich von mir. Grundsatz = es gibt Ausnahmen" :]