Werkstatt und Sammlung von 4030.201

  • Sagt Hallo zur Armada der nun mit Decals versehenen Gehäuse vom 4030er 😁😁


    Meine Freundin hat glücklicherweise ein sehr geschicktes Händchen mit den Decals und diese besser als ich hinbekommen, so konnte ich diese für mich nervige Arbeit "outsourcen" :24:





    Zur Zeit warte ich noch auf die Ätzteile für die Fenster und die verlängerten Wochenenden, dann sind die Garnituren endlich fertig ;)

    Sollten Photos in meinem Beitrag gezeigt werden, so sind diese meine eigenen (außer es ist ein anderer Quellenverweis vermerkt).

  • Glückwunsch zur Freundin, von den Garnituren kann man nicht genug schwärmen :love:

    Liebe Grüße.

    Wolfgang

    Quality since 1958

    Sofern nicht anders angegeben, bin ich der Urheber der in meinen Beträgen geposteten Bilder.

  • Anbei ein kleiner Exkurs zum 3D-Druck Thema: was passiert, wenn man sparsam mit den Supports umgeht und obendrein falsch aushärtet :D:D



    Sollten Photos in meinem Beitrag gezeigt werden, so sind diese meine eigenen (außer es ist ein anderer Quellenverweis vermerkt).

  • Da hilft keine Antifaltencreme :wacko:

    Liebe Grüße.

    Wolfgang

    Quality since 1958

    Sofern nicht anders angegeben, bin ich der Urheber der in meinen Beträgen geposteten Bilder.

  • Da hilft keine Antifaltencreme :wacko:

    Da hilf maximal ein Bügeleisen :D

    Sollten Photos in meinem Beitrag gezeigt werden, so sind diese meine eigenen (außer es ist ein anderer Quellenverweis vermerkt).

  • Nach der Lackierung gibt es natürlich wieder eine weitere aufwändige Arbeit: es müssen 468 Halbfenster, 108 Türfenster, 72 WC-Abteilfenster, 18 Mitte-Frontfenster, 36 Seite-Frontfenster und 54 Führerstandsfenster für die insgesamt 9 Garnituren eingebaut werden. Anschließend müssen dann noch geätzte Neusilber-Rahmen auf die Frontfenster und WC-Fenster angebracht werden. Zusätzlich muss natürlich auch der mechanische Zusammenbau erfolgen. Da warte ich zur Zeit noch auf Ätztteile und Gussteile.


    43734511ju.jpeg


    Je mehr man daran baut, desto schwieriger wird es dann, die Modelle abzugeben ;)


    Für die, die auf ein Modell warten: die Verzögerung tut mir leid, sobald ich die letzten Teile habe, möchte ich es möglichst rasch erledigen und bereite dazu jetzt schon möglichst viel vor.

    Sollten Photos in meinem Beitrag gezeigt werden, so sind diese meine eigenen (außer es ist ein anderer Quellenverweis vermerkt).

  • Das ist in der Tat aufregender als ein Adventkalender, oder der Lagebaum beim Heer :TT:


    Falls ich es noch nicht erwähnt habe, mein Respekt vor deinem Können :thumbup:

    Und Ausdauer und Geduld :TT:

    Liebe Grüße.

    Wolfgang

    Quality since 1958

    Sofern nicht anders angegeben, bin ich der Urheber der in meinen Beträgen geposteten Bilder.

  • Mir fallen dauernd hochpreisige Schweizer Uhren ein, so die Art, die man an die Enkel weitergibt. :thumbup::thumbup::thumbup::thumbup::thumbup:

    Die von mir geposteten Bilder sind, wenn nicht anders vermerkt, Eigenproduktion.

  • Anbei ein kleiner Exkurs zum 3D-Druck Thema: was passiert, wenn man sparsam mit den Supports umgeht und obendrein falsch aushärtet :D:D


    43722182ot.jpeg

    Da könnte man auch die Auflösung beim Erstellen der STLs erhöhen sonst macht das Programm aus Rundungen Vielecke so wie es am Dach sichtbar ist.
    Ist mir eh klar dass dass unter einer Lackschicht kaum mehr auffällt, ich tu nir a bissi gscheit :)

    Deine Sachen schauen fertig sowieso sensationell aus, da gibts nix ...

    LG Martin

    Einmal editiert, zuletzt von MKK53 ()

  • Servus!

    Was würde mich da ein kompletter/fahrfertiger 4030er kosten?

    LG

    A.

    Hallo,


    Es sind leider keine Modelle mehr verfügbar, da schon alle reserviert sind.


    Eventuell mache in Zukunft eine kleine weitere Serie der Bauserie 216-225, allerdings vermutlich aus Zeitgründen nicht als Fertigmodell.


    LG

    Sollten Photos in meinem Beitrag gezeigt werden, so sind diese meine eigenen (außer es ist ein anderer Quellenverweis vermerkt).

  • Schade...da kann man dann halt nix machen.....

    LG

    A.

  • Da könnte man auch die Auflösung beim Erstellen der STLs erhöhen sonst macht das Programm aus Rundungen Vielecke so wie es am Dach sichtbar ist.
    Ist mir eh klar dass dass unter einer Lackschicht kaum mehr auffällt, ich tu nir a bissi gscheit :)

    Deine Sachen schauen fertig sowieso sensationell aus, da gibts nix ...

    LG Martin

    Ach das war sowieso nur ein Probedruck, weil ich mir die Schweißnähte am Dach ansehen wollte, da ich sie bereits nur noch sehr dezent gezeichnet habe ;)

    Ich habe mir jetzt im Übereifer gleich den Photon Mono X 4K bestellt, und könnte daher meinen Photon Mono 4K (gerade mal ca 1 Monat zur vollsten Zufriedenheit im Einsatz) abgeben.

    Mit dem Mono X 4K muss ich dann die Gehäuse wenigstens nicht mehr teilen und könnte dann sogar den 5145 damit drucken.

    Zunächst muss ich aber mal das Verziehen in den Griff bekommen.


    Mit dem neuen Drucker möchte ich mich dann mit den Gehäusen der australischen Gehäusen (und auch verschiedenen Resine) ein wenig spielen.

    Sollten Photos in meinem Beitrag gezeigt werden, so sind diese meine eigenen (außer es ist ein anderer Quellenverweis vermerkt).

  • Mit dem neuen Drucker möchte ich mich dann mit den Gehäusen der australischen Gehäusen (und auch verschiedenen Resine) ein wenig spielen.

    Abend,


    ist da eventuell auch ein 3D-Druck der Class 2000 "The Silver Bullet" Queensland Railroad angedacht?


    VG Ulli

  • Abend,


    ist da eventuell auch ein 3D-Druck der Class 2000 "The Silver Bullet" Queensland Railroad angedacht?


    VG Ulli

    Der steht auf meiner Liste ganz weit oben, da es sich beim 2000 class RM um ein absolutes Wunschmodell von mir handelt. Bisher habe ich auch nur Modelle von Queensland Rail aus Australien und plane und baue schon seit längerer Zeit die M class und dann später auch L class carriages.

    Sollten Photos in meinem Beitrag gezeigt werden, so sind diese meine eigenen (außer es ist ein anderer Quellenverweis vermerkt).

  • Der neue, größere Drucker ist nun da (der erst 2 Monate alte Anycubic Photon Mono 4K steht übrigens noch zum Verkauf ;) ) und natürlich wurde er gleich getestet :)


    Normalerweise verwende ich für "technische" Teile wie die Drehgestelleinlagen sowie die Drehgestellblenden das Harzlabs Model Black resin, mit dem ich für diese Teile sehr gute Erfahrungen gemacht habe. Für größere Gehäuseteile hat es sich leider wegen des Verzugs bisher nicht so gut geeignet. Daher habe ich jetzt wieder das "klassische" Anycubic green resin verwendet und wieder ein australisches Gehäuse gedruckt. Dieses Mal auch mit einer etwas dickeren Wandstärke sowie mehr supports. Und das Ergebnis ist schon deutlich besser, seht selbst ;)




    Natürlich gibt es noch Verbesserungspotential, da dies erst der erste Druck aus dem neuen Anycubic Mono X Drucker ist, aber es macht schon mal viel Freude ;)


    Ideen habe ich jetzt auch genug ;)

    Sollten Photos in meinem Beitrag gezeigt werden, so sind diese meine eigenen (außer es ist ein anderer Quellenverweis vermerkt).