KMB 2143: Gehäuseschraube beim Aufschrauben abgerissen

  • Hallo zusammen!


    Vorgestern ist mir was Blödes passiert:

    Beim Aufschrauben des Gehäuses einer KMB 2143 ist die Gehäuseschraube abgerissen. Die vordersten 3.5mm der Schraube befinden sich noch im Rahmen. :(

    "Was tun?", sprach Zeus. Ausbohren, gleich einen neuen JPP-Messingrahmen besorgen?

    Wie würdet ihr vorgehen?


    Danke,

    Winnie

  • Also wenn der Rahmen die Schraube so fest packt dass sie abreißt, dann hast dir die Antwort schon selbst gegeben. Die Schraube zentriert auszubohren kann funktionieren, neues Gewinde ist auch keine Hexerei.

    Aber den Akt würd ich auslassen und gleich einen neuen Rahmen besorgen. Wer weiß wozu es noch gut ist.

    Meine Meinung.

    Liebe Grüße.

    Wolfgang

    Quality since 1958

    Sofern nicht anders angegeben, bin ich der Urheber der in meinen Beträgen geposteten Bilder.

  • Vor dem Ausbohren noch etliche andere Optionen abchecken!

    Gummiringerl auf die Schraube geben, mit schraubenzieher fest andrücken, ergibt oft noch genug Grip dass sie sich bewegt. youtube kennt viele Tricks

    Ab Minute 12 zb vielleicht


    .. schon klar: Aus der Ferne redet es sich leicht ... ^^

  • Danke.

    Ich glaube, dass die Schraube eine Schwachstelle hatte.

    Kann durchaus sein, aber die Schraube kann nicht zu fest „angeknallt“ gewesen sein, das hätte das Gehäuse mit einem Geräusch und Deformation quittiert :TT:

    Und dass die Schraube durch Korrosion so geschwächt wurde dass sie reißt, das schließe ich eigentlich aus. Wenn Schrauben reißen, dann meistens an der schwächsten Stelle, am Übergang von Schaft auf Gewinde.

    Wie gesagt, der Zinkalrahmen wird die Schraube sehr fest gepackt haben, und das wäre für mich ein Zeichen ihn zu tauschen.

    Liebe Grüße.

    Wolfgang

    Quality since 1958

    Sofern nicht anders angegeben, bin ich der Urheber der in meinen Beträgen geposteten Bilder.

  • Wie dem auch sei, mach eine Tauschung und gut is. Wer weiß welche „Sensationen“ der Rahmen in der nächsten Zeit noch bieten würde.

    Liebe Grüße.

    Wolfgang

    Quality since 1958

    Sofern nicht anders angegeben, bin ich der Urheber der in meinen Beträgen geposteten Bilder.

  • Ist schon ein älterer Rahmen und hat bis jetzt keine Anzeichen, pestig zu sein.

    Wegen so einer sch... Schraube ca. 50 Euronen auszugeben, wurmt mich ziemlich.

  • Dann bohr die Schraube aus, halt so zentriert wie möglich. Gewinde nachschneiden falls nötig, neue Schraube und fertig.


    Wenn der Rahmen komplett nackig ist, dann kannst ihn ja zusätzlich erwärmen. Vielleicht dehnt sich das Material so sehr dass der Stummel leichter rausgeht.

    Liebe Grüße.

    Wolfgang

    Quality since 1958

    Sofern nicht anders angegeben, bin ich der Urheber der in meinen Beträgen geposteten Bilder.

  • Ziemlich sIcher Zinkpest, so wie curator schon zu Beginn meinte.


    Neuer Rahmen ohnehin nie ein Fehler bei altem KMB Material, ist nur eine Frage der Zeit.

    LG Chris (ex Tauernbahner, ex 638.1677)



    Bilder ohne eigene Quellenangabe sind von mir


    and still - don`t pflatsch me please :22:

  • Neuer Rahmen ohnehin nie ein Fehler bei altem KMB Material, ist nur eine Frage der Zeit.

    Ja.............................=O;(

    Die von mir geposteten Bilder sind, wenn nicht anders vermerkt, Eigenproduktion.

  • Nebenbahner86

    Natürlich werde ich Euch wissen lassen, ob es geklappt hat (hab erst am Wochenende Zeit) und danke für den Hinweis auf JPP.


    K.P.E.V. P8 2439

    Der Rahmen weist keinerlei Anzeichen von Zinkpest auf, die Schraube muss da eine Schwachstelle gehabt haben.


    LG,

    Winnie

    2 Mal editiert, zuletzt von Winnie ()

  • Hab jetzt endlich Zeit gehabt, das Problem zu erledigen:

    Schraubenrest mit 1.5 mm Bohrer ausgebohrt

    Gewinde mit M2 Gewindebohrer nachgeschnitten

    Schraube mit M2 Gewindeeisen nachgeschnitten

    :thumbup:


    War einfacher, als ich ursprünglich angenommen habe.


    LG,

    Winnie