Rocos 4010.04 (war ein Teil von Harald Js Anlage)

  • Bei mir kam heute der 4010 von Roco aufs Gleis. Bei mir gibts zwar keine Oberleitung, aber ich verbinde mit dem Triebwagen angenehme Erinnerungen: Eine Fahrt von Graz nach Wien im Hochsommer, das einteilige Abteilfenster bis zum Bauch heruntergelassen, und so über den Semmering - oder der Speisewagen im Design der 1960er Jahre, mit einzelnen bequemen Sesseln... Ich hab den Zug damals, als er zum ersten Mal bei Roco rauskam versäumt, nun wurde er mit eingebautem Sounddecoder wieder aufgelegt. Der erste Eindruck ist gut, schaut man genauer hin, merkt man das Alter des Modells. Da wäre mal die schlichte Inneneinrichtung - gut, das kann man leicht selbst verbessern. Dabei kann man wohl auch die seltamen runden Strukturen entfernen und die Löcher im Wagenboden, durch die man die Kupplungsmechanik sieht, tarnen. Weniger notwendig ist wohl der Abstand zwischen den Waggons trotz fixer Kurzkupplung - diese wird mit einzusetzenden Plättchen hergestellt, Printplatten, die recht streng in den Aufnahmen sitzen - da kann man leicht was kaputt machen. Es wäre doch fein, wenn Roco eine Standard-Kurzkupplung für Triebwagenzüge konstruieren würde, mit meinetwegen 4 oder 6 Polen, aber das ist beim 4010 wohl auch ein Überbleibsel der Erstauflage.


    Wirklich ärgerlich ist aber ein Konstruktionsfehler beim Steuerwagendrehgestell (letztes Bild): Die beiden Metallplatten am Drehgestell klemmen die Aufnahme des Drehzapfens so ein, dass das sich Drehgestell nur schwer bewegt und überall entgleist. Das zu zerlegen, abzulöten, schmal zu schleifen und wieder zusammenzupfrimeln hat mich eine Stunde gekostet. Dafür konnte ich bei der Gelegenheit das "Erkerfenster" schwarz hinterlegen, das war zuerst beige und hatte einen festen Lichtaustritt von der Beleuchtungsplatine gleich dahinter. Apropos: Am Triebwagen geht das rote Licht nicht, und der Sound ist unausgewogen: Motor, Türen etc. sind zu leise, das Horn dagegen OK. Fazit: 450,- gehen grad noch, wenn man den Zug einfach liebt.

  • Es wäre doch fein, wenn Roco eine Standard-Kurzkupplung für Triebwagenzüge konstruieren würde, mit meinetwegen 4 oder 6 Polen

    Bitte nicht. Diese klobigen Kupplungen stechen einen direkt ins Gesicht. Besonders bei Jägerndorfer 4020 und den Dosto.

  • Hallo!


    Muss man nicht....auf die Gleise stellen, ein Holzklötzchenspiel in der richtigen Höhe aufs Gleis legen und die Wagen zusammendrücken....funktioniert hervorragend!


    LG


    Gottfried

  • Hallo Harald, ich habe mir die Garnitur auch zugelegt und bin soeben beim Auspacken und der Erstfahrt. Das Rücklicht beim 4010 funktioniert, man muss allerdings schon sehr genau schauen, wirklich hell ist es nicht.

    Die weißen LED sind leider wieder kaltweiß. Die werde ich tauschen.

    Hat der 6010 den Funktionsdekoder schon drinnen? Die Anleitung ist da leider nicht sehr aussagekräftig.

    Lg werner

  • Nachdem ich nun den Steuerwagen zerlegt habe, ist der Funktionsdekoder aufgetaucht. Allerdings wurde mein Modell beim Transport unsanft behandelt und der Dekoder ist herausgefallen, daher war kein Licht zu sehen.

    Licht funktioniert jetzt. Nächste Frage: Funktioniert bei dir beim Steuerwagen mit der Taste F11 das Fernlicht? Bei mir nicht :-(

    Weiß wer welcher Funktionsdekoder hier verwendet wurde. Ich weiß nur Zimo als Hersteller. Wäre interessant ob ich mit meiner ECoS den Funktionsdekoder noch etwas tunen kann.


    Ach ja, und übrigens das Drehgestell beim 6010 funktioniert bei mir einwandfrei. Das ist wohl bei deinem Modell schlecht gebaut und wäre eine Reklamation wert.

    Lg werner

    Einmal editiert, zuletzt von who1044 ()

  • Sound ist unausgewogen: Motor, Türen etc. sind zu leise, das Horn dagegen OK

    Weißt du ob ein oder zwei Lautsprecher eingebaut sind?


    Wie ist die Lichtfarbe der LED´s? wieder das schiarche Kalt-Blau-Weiß?

    Gruß Matthias


    "Wo das Volk die Regierung fürchtet, herrscht Tyrannei. Wo die Regierung das Volk fürchtet, herrscht Freiheit."

    - Thomas Jefferson


    "Digital? Was ist das? Kann man das Essen oder braucht man dafür einen Experten?"

    :20:


    "Wo ist der kompetente Mitarbeiter wenn man ihn braucht? - In der Werkstatt, wo sonst?"

    Zu meinem Inhaltsverzeichnis der Werkstatt ----> hier lang!!

    :hammer:


    "Bilder? Sind digital, können daher nur von mir sein. Außer ich sag dass sie nicht von mir sind."

    :]

  • Weiß wer welcher Funktionsdekoder hier verwendet wurde. Ich weiß nur Zimo als Hersteller.

    CV#250 verrät es Dir:


    130=MX630 (Rev. 2019) | 190=MX659 | 192=MX622 (Rev. 2019) | 194=MX660 | 195=MX616 | 196=Kiss Silberlinge | 197=MX617 | 198=FLM E69 | 199=MX600 | 200=MX82 | 201=MX620 | 202=MX62 | 203=MX63 | 204=MX64 | 205=MX64H | 206=MX64D | 207=MX680 | 208=MX690 | 209=MX69 | 210=MX640 | 211=MX630-P2520 | 212=MX632 | 213=MX631 | 214=MX642 | 215=MX643 | 216=MX647 | 217=MX646 | 218=MX630-P25K22 | 219=MX631-P25K22 | 220=MX632-P25K22 | 221=MX645 | 222=MX644 | 223=MX621 | 224=MX695-RevB | 225=MX648 | 226=MX685 | 227=MX695-RevC | 228=MX681 | 29=MX695N | 230=MX696 | 231=MX696N | 232=MX686 | 233=MX622 | 234=MX623 | 235=MX687 | 236=MX621-Fleischmann | 237=MX633 | 238=MX820RevA |

    240=MX634 | 241=MX686B | 242=MX820RevB | 243=MX618 | 244=Roco NextG | 245=MX697 | 246=MX658N18 | 247=MX688 | 248=MX821 | 249=MX648-RevC,D | 250=MX699 | 251=Roco 2067 | 252=Roco ICE | 253=MX649 | 254=MX697-RevB

    ÖPBB

    Österreichische Peter & Basti Bahn


    - Digitale H0 Epoche 6 Anlagenbaustelle nach Wiener Vorbildern

    - Steuerungssoftware: Rocrail

    - Anlagenelektronik: OpenDCC, RocNet, RFID, MQTT, DIY, ...

    - Fahr-Decoder: ZIMO ist mein Favorit

    - Fuhrpark: die üblichen Hersteller Österreichischer Modelle

  • Einer mit Next18-Schnittstelle, warscheinlich der MX658N18.


    Okay da war wer noch schneller.

    Gruß Matthias


    "Wo das Volk die Regierung fürchtet, herrscht Tyrannei. Wo die Regierung das Volk fürchtet, herrscht Freiheit."

    - Thomas Jefferson


    "Digital? Was ist das? Kann man das Essen oder braucht man dafür einen Experten?"

    :20:


    "Wo ist der kompetente Mitarbeiter wenn man ihn braucht? - In der Werkstatt, wo sonst?"

    Zu meinem Inhaltsverzeichnis der Werkstatt ----> hier lang!!

    :hammer:


    "Bilder? Sind digital, können daher nur von mir sein. Außer ich sag dass sie nicht von mir sind."

    :]

  • Das Rücklicht am Triebkopf und Drehgestell am Steuerwagen sind schon zwei Mängel die du reklamieren könntest.

    Leider geht am Steuerwagen das dritte Schlußlicht konstruktiv nicht. Das ist leider der gleiche Schmarrn wie bei den 1042ern.


    Aber wie du schon geschrieben hast, das ist Jammern auf hohem Niveau. Das Modell ist großartig im Gesamteindruck.


    Danke für die Infos zum Dekoder


    Lg werner

  • Die CV liefert 180 als Wert. Der war auf deiner Liste nicht dabei ???

    Wenn es wirklich ein ZIMO ist (CV #8=145), dann bei ZIMO nachfragen.

    Die Werte sind aus aus der aktuell veröffentlichten CV-Liste von ZIMO

    ÖPBB

    Österreichische Peter & Basti Bahn


    - Digitale H0 Epoche 6 Anlagenbaustelle nach Wiener Vorbildern

    - Steuerungssoftware: Rocrail

    - Anlagenelektronik: OpenDCC, RocNet, RFID, MQTT, DIY, ...

    - Fahr-Decoder: ZIMO ist mein Favorit

    - Fuhrpark: die üblichen Hersteller Österreichischer Modelle

  • Ich meinte das rote Schlußlicht. Da gibts keinen Anschluß und keine LED bei mir.

    Wenn ich mich recht erinnere ging das dritte Schlusslicht bei der ersten Auflage? Wer hat einen 4010.05 oder 09 und kann das checken?

    Bilder in meinen Beiträgen sind mein Copyright, sofern nicht anders vermerkt.

  • Achso. Aber gabs eigentlich wirklich drei rote Lichtpunkte am Zugschluss? Ich hab nur eins oben (bei den 4030) oder zwei unten (bei Reisezügen) in Erinnwerung...

    Da gabs die unterschiedlichsten Varianten, vor allem in der Übergangszeit zwischen Scheibe und Schlusslicht. Natürlich gibt es auch Maschinen mit 3 Schlussleuchten. Schau dir die "neueren" 1042 oder die 1044 an.

    Bilder in meinen Beiträgen sind mein Copyright, sofern nicht anders vermerkt.