Wo Toni aus Müselbach wohnt - die H0/H0e-Anlage von Vorarlberg- Express

  • Hallo zusammen,

    Gerne stelle ich euch meine Anlage vor. Diese ist bei mir zuhause entstanden seit ca. 15 Jahren und ist immer noch nicht fertig. Aber ich muss zwei Vorbemerkungen machen.


    1. Ich bin nicht unbedingt ein Nietenzähler (sehe auch nicht mehr alle Nieten :-)). Motivation ist in vielem meine Erinnerung an selber Erlebtes. Und oft mischt sich das mit etwas Phantasie und es wird "wie es vielleicht hätte sein können". Und je älter ich werde, desto weniger Hemmungen habe ich, aus Industriemodellen mir Modelle nach Vorbildern, zu denen ich einen Bezug habe, umzubauen. Beispiele folgen! Und vieles können andere besser. Elektrik ist gar nicht mein Lieblingsthema.


    2. Da ich reine Anlagenberichte oft etwas trocken finde, habe ich im stummiforum von Anfang an mit meinen Bildern kleine Geschichten erzählt. Meine Erzählfigur heißt Toni. Er wohnt angenommenermaßen in Alberschwende-Müselbach, direkt oberhalb des ehemaligen Bahnhofs Doren-Sulzberg im Engtal der Bregenzerwaldbahn. Dieser Bahnhof ist die Keimzelle meiner Schmalspurbahn. Toni ist viel unterwegs und fotografiert viel.

    Wenn's für euch okay ist, würde ich das hier auch so halten und auch Geschichtchen erzählen.

    Gerne dürft ihr mich ansonsten alles fragen.


    Toni hat auch einen Kanal auf YouTube. Hier stellt er sich vor:


    Bis die Tage, dann gibt's Bilder meines jüngst neugestalteten Anlagenteils und meines letzten Fahrzeugumbaus.

    img_20200608_200932gmjrb.jpg


    Viele Grüße


    Gerhard

  • :45: ein erfreutes HAlloooooooooooooo !!

    und gespannt auf deine Anlage und deren Geschichte ich bin.....:bier:

    wenn nicht anders erwähnt, sind alle Bilder von mir;)

  • Es gibt 1 oder 2 user, die es mit dem Geschichtenerzählen genauso halten wie Du.


    Das findet grossen Zuspruch hier!

    LG Chris (ex Tauernbahner)



    Bilder ohne eigene Quellenangabe sind von mir


    and still - don`t pflatsch me please :22:

  • Mir gefällt das sehr gut.

    Liebe Grüße.

    Wolfgang

    Quality since 1958

    Sofern nicht anders angegeben, bin ich der Urheber der in meinen Beträgen geposteten Bilder.

  • Hallo,

    Nun, ich bin als Kind mehrmals mit der Wälderbahn gefahren, und in Müselbach fahre ich jedes Jahr ein paar mal vorbei, wenn es zum Wandern oder Ski fahren geht. Zeawas:)


    Gerhard

  • :45:,

    Nun leg ich mal los mit einer ersten Geschichte. Die Hauptrolle soll eine Kleinbahn Lok spielen. Ich hab ein paar, und nutze auch gerne Kleinbahn Gehäuse für diverse Umbauten. Davon ein andermal.

    Ich möchte gerne auch hier aus der Perspektive von Toni berichten, ich hoffe, das ist ok. Und die Geschichte hat mehrere Teile, also Fortsetzung folgt. Ok?


    Gerhard

  • Teil 1: Uf üs Muntafo!

    Hallo zusammen,

    Die neue Bahnbrücke über die Bregenzer Ach soll nach fast 8 Monaten Bauzeit eingeweiht werden. Und Otto Jägerhuber, der Bahnhofsvorstand des ÖBB – Bahnhofs Reuthin, hat sich mit Bürgermeister Dimpfelmoser zusammen in den Kopf gesetzt, dass die Brücke auf den neuen Schienenwegen im Rahmen eines Tages der Offenen Tür vom Zug aus erfahrbar sein soll. Am besten mit einem (normalspurigen) Panoramazug, am besten mit einer historischen Dampflok. Peng. Gesetzt. Und dazu ein bißchen Rahmenprogramm.


    Tja, eine österreichische Dampflok. Woher nehmen und nicht stehlen? Eine Überführung aus anderen Teilen Österreichs scheidet wegen den hohen Kosten sicher aus. In Vorarlberg gibt’s nicht mehr viele betriebsfähige Dampfloks. Eigentlich weiß ich nur von zweien:


    p1010357-32pjhg.jpg


    Die 694, die fahrdrahtunabhängige Schneepflugreserve von Reuthin und die



    img_20201118_16485606jh4.jpg


    schöne Isabella, die Werklok der HAKA – Werke in Vorkloster bei Bregenz.


    Beide sind scheinbar nicht einsatzfähig. Die 694 hatte Fristablauf und es wird wohl hinter den Kulissen heftig diskutiert, ob sie nochmals eine Revision bekommen soll oder durch eine Diesellok ersetzt wird und die Isabella befindet sich derzeit in der Schweiz, wo sie eine neue Feuerbüchse bekommt. Und ganz ehrlich, sind beide keine geborenen Österreicher. Die eine aus Preußen, die andere aus Bayern. Na ja, fast Österreich...


    Irgendwann kam jemand in der Dienstbesprechung auf die glorreiche Idee, dass die private Montafonerbahn Bludenz – Schruns (Schruns ist grad 40 km weg) doch seit kurzer Zeit eine Dampflok der ÖBB Reihe 92 aufgearbeitet hat für Sonderfahrten auf der eigenen Strecke. Die könnte man doch anfragen, samt passenden Wagen dazu. Gesagt getan. Da dort die diesjährige Fahrsaison schon vorbei ist, war es möglich, für das Wochenende die Dampflok nach Reuthin zu bekommen. Ich war maximal gespannt!


    Und die Krönung war, dass ich eingeladen wurde, am Freitagmorgen bei der Überführung der Lok nach Reuthin dabei zu sein. Der Kalender gabs mit etwas verschieben her. Na ja, Biologieunterricht ist nicht so wichtig…


    img_20201118_201308kmkx4.jpg


    So machten wir uns früh morgens auf die Straße und fuhren mit dem Linienbus "ibr Blodaz uf Schruus" - über Bludenz nach Schruns ins herbstliche Montafon.


    Das ist sie! Sie wurde gerade aufgerüstet

    img_20200926_185210rrjjh.jpg


    img_20200926_185331z1kb9.jpg


    img_20200926_193121y9k59.jpg


    Frisch blank poliert,


    img_20201024_194407psjnw.jpg


    die Metallschilder glänzen in der Morgensonne. Da oben mitfahren wär prima!


    Euer Toni


    PS: Woher ich das alles weiß? Ich habe Freunde im Bahnhofsteam und bin dort immer mal wieder als ehrenamtlicher PR – Mitarbeiter (d.h. Fotograf) tätig...

  • So gefällt mir Modellbahn ;-)

    Nicht eigens gekennzeichnete Fotos sind von mir, bzw. aus meinem Archiv und ich habe die Erlaubnis sie zu veröffentlichen.