Fotobearbeitungsprogramm

  • Nachdem mein uralt Corel seit Win 10 nicht mehr in allenBefehlen einwandfrei funktioniert, suche ich ein gutes preiswertes Fotobearbeitungsprogramm. Die Gratisprogramme können teilweise nicht alles und nerven mit den Werbeeinschaltungen.


    Was benötiege ich ?

    Bild ausschnitte,

    Bildteile herauslöschenund durch wählbaren neutralen Hintergrunf ersetzen,

    Entzerren von Gebäudeaufnahmen

    Bildformat ( Ausschnitt) frei wählbar d.h auch Trapez oder Dreieckform.

    Hinüberkopieren in Word

    ( Benötige ich für Bildbeilagen in Gutachtentexte)

    LG

    freduard

  • Adobe Photoshop CS2 ist sicher sehr gut. Ich kenne auch Leute, die mit GIMP sehr zufrieden sind, habe aber selbst keine Erfahrung damit.

    Die von mir geposteten Bilder sind, wenn nicht anders vermerkt, eigener Pfusch.

    Einen schönen Gruß vom Pfuscher-Hanns

  • Was ich beim CS2 vergessen habe, es ist ene kostenlose Vollversion die zwar schon 10 Jahre alt ist. Gehört aber noch nicht zum alten Eisen. Den Download habe ich von Chip.de. Den Produktkey gibt es auf der offizellen Website von Adobe.

    Mit freundlichen Grüßen


    Gerhard:45:

  • CS2 ist aber ein RAW-Converter. Dieser kann mit den RAWs neueren Digitalkameras nicht mehr umgehen oder man muß den Umweg über einen DNG-Converter gehen.

    Da könnt man genauso DxO FotoLab vorschlagen.


    CS2 hat aber auch gegenüber Photoshop einen sehr abgespeckten Funktionsumfang.


    Heute würde ich nicht mehr auf ein Adobe Produkt und deren Mietmodellen setzen.

    Entweder kaufen oder ein kostenloses Produkt verwenden. Meine Meinung.


    Liebe Grüße

    Helmut

  • ich verwende GIMP für aufwendige Arbeiten. Das kann z.B. auch Ausschnitte frei wählen.

    Für schnelle, einfache Arbeiten verwende ich den JPG-Illuminator. Z.B. Skalieren oder Belichtungsänderung geht dort ganz einfach. Außerdem hat es eine Batchverarbeitung.

    Die SW muss auch nicht installiert werden.

    https://www.jpg-illuminator.de/


    Beide Programme sind kostenlos.

    LG, 310fan

  • Also auf Photoshop CS2 würd ich nicht mehr setzen ist immerhin schon ~15 Jahre alt.


    Einfache Sachen bei Handybildern wie Ausschnitte machen, skalieren.. mach ich mit Irfanview, damit kann man auch zb. die Skalierung als Stapelverarbeitung laufen lassen! Ist a super Sache wenn ma gleich mehrere Bilder für den Upload vorbereitet.


    Komplexere Sachen bzw. die Bilder von der Spiegelreflex mach ich mit Lightroom bzw. Photoshop.

    Das Foto-Abo gibts normalerweise um 11,99 und bis 15.11 fürs Erste Jahr um 9,98 (Black Friday lässt grüßen)


    Gimp finde ich relativ gewöhnungsbedürftig, Photoshop Elements (~75 EUR) wär eventuell auch ein Alternative.


    93er

    Den Mietmodellen wirst auf Zeit im Profibereich nirgends mehr entrinnen. Jeder drängt in diese Schiene, Adobe hat den weg dazu geebnet und alle werden folgen.. Autodesk, Microsoft, alles geht in diese Richtung.

    Wobei der Rahmen bei der CS ungefähr passt, die komplette Creative Suite kostet mich im Monat knapp EUR 60,00 und die letzten Kaufversionen lagen bei ~3000,00.


    lg


    Florian

    Eingestellte und verlinkte Fotos sind sofern nicht anders vermerkt von mir erstellt!


    Schaut in meinem Blog vorbei! :thumbup:

  • Es gibt soviel ich weiß nur Adobe im Bereich Fotografie das das Mietmodell verwendet.

    Alle anderen sind Gratis oder kann man kaufen.


    LR oder PS sind so programmiert das eine Migration von Bildern zu einer anderen SW unmöglich bzw. erschwert wird, wenn man einmal von Adobe flüchten will. Man ist gefangen in der Adobe Schleife.

    Adobe nutzt seine Machtstellung gegenüber Hobby-Fotografen schamlos aus. Im Profibereich schaut es anders aus. Da kannst die SW sowieso dem Kunden bezahlen lassen.


    Ich denke es geht um den Hobbybereich ?


    Liebe Grüße

    Helmut

  • Hallo Freduard,


    ich verwende ACDee Pro 5, das war einmal gratis in der PC-Welt. Darüber hinaus hatte ich früher ACDSee 3.1 gekauft, da war der Editor Foto Canvas dabei.

    Als Ergänzung dazu verwende ich Inkscape, https://www.inkscape.org, ein Program ähnlich Coral Draw, kann Vector Graphiken und ist frei erhältlich (Collagen, Beschriftungen)

    Mit ACDSee kannst Du zuschneiden und Polsterzipfe geradeziehen.

    In diesen Bildbearbeitungsprogrammen führe ich auch Nachschärfen, Farbabgleiche/-ausgleiche, Zuschneiden aus.


    LG Theo

    Man kann nie genug Bierwaggons haben !

  • Naja Migration von PS? Pinsel und Filter von PS verwenden manche andere Programme auch. Was willst da ausser dem Bild export sonst noch machen? Ein offenes Fileformat wo Du Bearbeitungsschritte... von Programm zu Programm weiterreichen kannst wär mir nicht bekannt.


    Lightroom hast natürlich recht das ist ein goldener Käfig, wobei es da mittlerweile auch Programme gibt die den Katalog importieren.


    Ein nicht zu unterschätzender Vorteil des Marktanteils von Adobe Programmen (trifft teilweise auch auf weit verbreitete OpenSource Progamme wie Gimp oder Inkscape zu), man findet für (fast) jede Problemstellung irgendein Tutorial bei Youtube...


    Mir ist gerade noch eingefallen, Photo Line 32 habe ich auch längere Zeit verwendet, kann Ebenen, einiges nicht-destruktiv, teilweise Pinsel- und Filterkompatibel. Ist auch eine gute Photoshop-Alternative, guter Funktionsumfang und geschmeidigere Bedienung als bei Gimp.


    lg

    Eingestellte und verlinkte Fotos sind sofern nicht anders vermerkt von mir erstellt!


    Schaut in meinem Blog vorbei! :thumbup:

  • LR oder PS sind so programmiert das eine Migration von Bildern zu einer anderen SW unmöglich bzw. erschwert wird, wenn man einmal von Adobe flüchten will. Man ist gefangen in der Adobe Schleife.

    Adobe nutzt seine Machtstellung gegenüber Hobby-Fotografen schamlos aus. Im Profibereich schaut es anders aus. Da kannst die SW sowieso dem Kunden bezahlen lassen.

    ahäm also auf PS trifft das nicht zu, egal ob du als jpg oder tif abspeicherst, das sind Standardformate, die man mit allem und jedem wieder öffnen/ weiterbearbeiten kann.


    LR ist in erster Linie ein RAW Konverter, ein ziemliches Ärgernis, höflich ausgedrückt, die Alternative ist für den Hobbygebrauch zu kompliziert und kostspielig (CaptureOne gibt es Miet- und Kaufmodell..)

    Es ist wie bei jedem "Werkzeug", beim Zgonc bekommt man brauchbares zum kleinen Preis, die Topgeräte bekommst aber auch dort nicht geschenkt


    Also mir hat noch kein Kunde meine Software gezahlt :-)


    LG Manfred

  • Also ich habe mit CS2 keine Probleme. Letzte Aktualisierung ist der 7.11.2019. Mache mit diesen Programm viele Bearbeitungen von der Digitalkamera, einfach Speicherkarte in den PC und Bilder rüberkopieren, bearbeite Scans zum einstellen in der Website vom Radiomusseum usw.. Aber es hat eben jeder seine Favoriten.

    Mit freundlichen Grüßen


    Gerhard:45:

  • Noch einmal muß ich mich für CS 2 stark machen. Das ist ein ungeheuer potentes Programm, und ich würde es immer noch verwenden, wenn ich nicht CS 6 bekommen hätte. Obendrein gibt es CS 2 kostenlos, so weit ich weiß.

    Die von mir geposteten Bilder sind, wenn nicht anders vermerkt, eigener Pfusch.

    Einen schönen Gruß vom Pfuscher-Hanns

  • Aber es hat eben jeder seine Favoriten.

    So ist es ... im Hobbybereich.

    Es muß bezahlbar bleiben.

    die komplette Creative Suite kostet mich im Monat knapp EUR 60,00

    Kann mir nicht vorstellen, daß ich € 720.- für die Bildbearbeitungs-SW jedes Jahr ausgeben würde.

    DxO PL3 hat mich 69.- zum aktualisieren gekostet. PL4 lasse ich aus. Bietet mir zuwenig als wieder € 69.- zu zahlen. FixFoto hat mich Anfang 2001 € 30.- gekostet.


    Naja Migration von PS? Pinsel und Filter von PS verwenden manche andere Programme auch. Was willst da ausser dem Bild export sonst noch machen?

    Ich meinte wenn du weg von Adobe wechseln willst. Sämtliche Bearbeitungen kannst nicht mit migrieren in die neue SW. Sprich den Katalog kannst im vollen Umfang nicht mitnehmen.


    Liebe Grüße

    Helmut