H0-Anlage Eisenbahnmuseum Heizhaus Strasshof

  • In den Arbeitsberichten aus Strasshof ist auch immer die H0-Anlage erwähnt.


    Ihre Anfänge gehen in die 1980er Jahre zurück, sie ist als kleine Schauanlage mit Spur H0 (Eisenbahn und Straßenbahn), H0e und H0n3z mit historischen Wurzeln natürlich nicht mit den professionellen Schauanlagen von heute zu vergleichen, dennoch hat sie ihren Charme.


    Bis heute als analoge Anlage personengesteuert geführt, hat sie für die heurige Saison als Neuerung eine Münzeinwurf-Fahrmöglichkeit für die Nebenbahn und die Straßenbahn bekommen, sodass an allen Besuchstagen - wenn auch eingeschränkt - ein Fahrbetrieb möglich ist


    Außerdem wurden seit vergangener Saison Teile neu gestaltet, wie beispielsweise der Campingplatz. Licht-Elektronik hat bei der Gespensterbeleuchtung der Burg Einzug genommen, die Straßenbeleuchtung und Gebäudebeleuchtung wurden umfangreich erneuert und ergänzt.


    Beim letzten Arbeitseinsatz habe ich ein paar Bilder von der Anlage gemacht, die ich hier einfach zeige:


    38439296ac.jpg


    38439305cj.jpg


    38439329ww.jpg


    38439332cr.jpg


    38439334gk.jpg


    38439337ng.jpg


    38439344gr.jpg


    38439351qb.jpg


    38439359ok.jpg


    38439367jp.jpg


    38439375zg.jpg


    38439384rg.jpg


    38439391qj.jpg


    38439393ol.jpg


    38439395az.jpg


    38439396fc.jpg


    38439401mj.jpg

  • vielen Dank für den Bildbericht......

    muss auch wiedermal dort hinschaun...war sicher schon bald seit 15 Jährchen nimmer dort:)

  • Lieber Klaus,


    da ist ja echt was weitergegangen seit meinem letzten Lokalaugenschein im September 2019.


    Aber ein Fehler muss umgehend behoben werden:


    pasted-from-clipboard.png


    "Depot" geht gar nicht mit Ottakring zusammen ;)


    Besser das Schild abmontieren bis ein passendes erstellt wird.


    lg Peter

    ÖPBB

    Österreichische Peter & Basti Bahn


    - Digitale H0 Epoche 6 Anlagenbaustelle nach Wiener Vorbildern

    - Steuerungssoftware: Rocrail

    - Anlagenelektronik: OpenDCC, RocNet, RFID, MQTT, DIY, ...

    - Fahr-Decoder: ZIMO ist mein Favorit

    - Fuhrpark: die üblichen Hersteller Österreichischer Modelle

  • Die Anlage gefällt mir gut !!

    ....darf ich bitte meinen Senf dazugeben ?

    "Wurststand" passt nicht.
    Heisse Würstel oder Würsteleck würde mir besser gefallen.

    Leider sind die auch in der heutigen Welt fast verschwunden...Was hab ich mich früher über

    "A Hasse, scharf mit an Scherzl" gefreut.

    Bei dem Gedanken rinnt mir das Wasser im Mund zusammen.

    LG

  • Nehme gerne noch weitere Anregungen entgegen ...

    "Zum kleinen Sacher"

    "Bitzinger"

    Es gibt viele Vorbilder, ein Schild ist schnell gemacht mit dem Laserdrucker...

    ÖPBB

    Österreichische Peter & Basti Bahn


    - Digitale H0 Epoche 6 Anlagenbaustelle nach Wiener Vorbildern

    - Steuerungssoftware: Rocrail

    - Anlagenelektronik: OpenDCC, RocNet, RFID, MQTT, DIY, ...

    - Fahr-Decoder: ZIMO ist mein Favorit

    - Fuhrpark: die üblichen Hersteller Österreichischer Modelle

  • Nur um das zu berichten: Die Spur der Zahnradbahn ist H0n3z. ;)

    Gruß Matthias



    "Digital? Was ist das? Kann man das Essen oder braucht man dafür einen Experten?"

    Ich bin zwar keiner dieser "Experten", aber bisschen was hab ich dazu am Kasten.

    Wer was über dieses Thema wissen will: https://www.opendcc.de/index.html


    "Wo ist der kompetente Mitarbeiter wenn man ihn braucht? - In der Werkstatt, wo sonst?"

    Zu meinem Inhaltsverzeichnis der Werkstatt ----> hier lang!!


    "Bilder? Sind digital, können daher nur von mir sein. Außer ich sag dass sie nicht von mir sind."

  • Nachdem ich am Nationalfeiertag Anlagendienst hatte, habe ich mal eine Fotoserie gemacht (für alle jene, die noch immer nicht oder schon lange nicht mehr in Strasshof waren):



    ( 1 ) Unser Storchenhaus - samt Storch am Draht - er fliegt zur Freude der Besucher gelegentlich seine Runden

    39755261ai.jpg


    ( 2 ) Altstetten (linker, östlicher Anlagenteil) - Dorfkirche und Friedhof

    39755268mw.jpg


    ( 3 ) Neustadt "City"

    39755272ko.jpg


    ( 4 ) Die Nebenbahnlinie durch Neustadt

    39755274nh.jpg


    ( 5 ) Nobelstadthaus mit Pool am Dach

    39755342ia.jpg


    ( 6 ) Der westliche (rechte) Anlagenteil mit dem Drei-Spurweitenbahnhof "Jenbach": Normalspur, Schmalspur und Zahnradbahn

    39755357yj.jpg


    ( 7 ) Die Weingärten nächst dem Buschenschank "Zum Heckenklescher"

    39755368el.jpg


    ( 8 ) Neusadt Hauptbahnhof

    39755378tc.jpg


    ( 9 ) Der Buschenschank von oben

    39755474hh.jpg


    ( 10 ) Diese Stadtseite können die Anlagenbesucher nicht einsehen

    39755480ae.jpg


    ( 11 ) Die idyllische Landschaft rund um Altstetten, ganz links hinten das Bergwerk "Marienschacht"

    39755483wf.jpg


    ( 12 )

    39755487gb.jpg


    ( 13 )

    39755489hj.jpg


    ( 14 )

    39755492lg.jpg


    ( 15 ) Hinter der doppelgleisigen Hauptstrecke der Badeteich mit unserem Dino

    39755498wv.jpg


    ( 16 ) Alle Gleise belegt! Der Triebwagen wird auf der Nebenstrecke die stadt umrunden und dann rechts auf der "Otto Wagner"-Hochstrecke Richtung Altstetten unterwegs sein.

    39755500mv.jpg


    ( 17 ) So kann die Anlage nur das Bedienpersonal sehen

    39755512jo.jpg


    ( 18 ) Die Hauptstrecke oberhalb von jenbach verschwindet im Berg, um dann durch den Bahnhof zu kommen.

    39755513tp.jpg


    ( 19 ) Das Kurhaus Semmering mit Blick auf die "kreuzende" Hauptstrecke

    39755515ky.jpg


    ( 20 ) Neben der Stadt das imposante Heizhaus

    39755521fg.jpg


    ( 21 ) Ein großer Steinbruch als Hintergrund. Von der kleinen Verladestelle pendelt eine kleine Werksbahn Richtung Buschenschank

    39755534vr.jpg


    ( 22 )

    39755536aj.jpg


    ( 23 ) Holzarbeiten im steilen Wald

    39755542xs.jpg


    ( 24 ) Kurgäste genießen den Ausblick

    39755545rk.jpg


    ( 25 ) Einfahrt nach Jenbach

    39755548ua.jpg


    ( 26 ) Hier schlängelt sich die Schmalspurstrecke durch die Landschaft, hinter dem Kirchturm ist die Zahnradstrecke zu erkennen.

    39755549al.jpg


    ( 27 )

    39755552vd.jpg


    ( 28 ) Ein Blick in den Untergrund-Schattenbahnhof

    39755563yj.jpg


    ( 29 ) Ein Blick über die Anlage von Westen her: Vorne Jenbach, in der Mitte Neustadt und ganz hinten Altstetten:

    39755583nv.jpg


    ( 30 ) Quasi ein Blick von der Gespensterburg Richtung Süden mit den beiden Felswänden, vorne die Zahnradbahn

    39755591ft.jpg


    ( 31 ) Rund um Jenbach

    39755602pd.jpg


    ( 32 )

    39755604zk.jpg


    ( 33 ) Die Gespensterburg - da gruselt's sogar den Bäumen ...

    39755615ht.jpg


    ( 34 ) Neustadt "by night"

    39755625ym.jpg


    ( 35 )

    39755634ed.jpg


    (36)

    39755640sh.jpg


    ( 37 )

    39755655wt.jpg

  • wenn jedesmal so feine schöne Bilder von der Anlage dabei rausschaun...solltest ab jetzt

    dauer abkomanndiert werdn..zum Anlagendienst:saint::saint::thumbup::thumbup::thumbup::thumbup:

  • Zu der Anlage hab ich es leider noch nie geschafft, weil wir immer erst am Nachmittag dort waren.

    Ist doch kein Problem - die Anlage welche Klaus hier vorstellt hat prinzipiell den ganzen Tag geöffnet.

    Ob auch Betrieb gemacht wird, ist ein anderes Thema.


    Vielleicht meinst Du die andere Modellbahnanlage beim Kohleaufzug, diese hat tatsächlich nur Sonntag von 10:00 bis 12:00 offen soweit ich weiß.

    ÖPBB

    Österreichische Peter & Basti Bahn


    - Digitale H0 Epoche 6 Anlagenbaustelle nach Wiener Vorbildern

    - Steuerungssoftware: Rocrail

    - Anlagenelektronik: OpenDCC, RocNet, RFID, MQTT, DIY, ...

    - Fahr-Decoder: ZIMO ist mein Favorit

    - Fuhrpark: die üblichen Hersteller Österreichischer Modelle

  • Zu der Anlage hab ich es leider noch nie geschafft, weil wir immer erst am Nachmittag dort waren.

    Die Anlage der Strasshofer Modellbauer (Modellbahnclub Heizhaus Strasshof) ist tatsächlich nur Sonntag Vormittag zu sehen. Einen Bericht über die Anlage habe ich >hier< verfasst.


    Die Anlage des Heizhauses, sprich die des 1.öSEK, die hier besprochen wird, ist während der Museumsöffnungszeiten immer zugänglich und auch per Knopfdruck eingeschränkt in Betrieb zu nehmen (Nebenbahn, Straßenbahn). An den Wochenenden (Sonntag) während des Sommerhalbjahres versuchen wir, mit einem "Fahrdienstleiter" Fahrbetrieb zu machen. "Versuchen" heißt, dass das personelle Reservoir, dass sonntags Dienst macht, eher knapp ist - und wir daher neue Mitarbeiter für diesen (anspruchsvollen) Bereich suchen.

  • Wie man sich irren kann ;)


    Wenn Du lange nicht da warst, hast Du recht. Die Anlage war ich denke Jahrzehnte eine Baustelle und für Besucher unattraktiv. Und vor allem, war sie meist außer Betrieb. Dabei wurden viele liebevolle Details dargestellt, manches ist der Zeit und auch dem begrenzten Raum (Berge/Felswände) geschuldet. aber gerade im letzten Jahr wurde Vieles an der (Nacht)Beleuchtung ergänzt, zwei optische Schandflecke (die beiden Ausstiege auf der linken Anlagenseite) saniert, das Freilichtkino an der vorderen Anlagenkante endlich fertiggestellt, die Gespensterburg beleuchtet. Außerdem wurde die Anlage gründlich gereinigt.


    Es gibt aber noch genug zu tun: Das Bergwerk "Marienschacht" harrt einer Erneuerung, der neue Campingplatz gehört noch mehr bevölkert, die Straßenbahn bedarf einer Überholung, das Gebirge am Westrand samt darunterliegendem Schattenbahnhof warten auf eine Sanierung. Eine Führerstandsmitfahrt wäre auch eine tolle Attraktion.


    Dennoch ist die Anlage für Besucher attraktiv ("eindrucksvoll, um Dich zu zitieren), auch wenn das Rundherum (der lange Gang) eher noch weniger einladend ist. Aber auch hier wird gearbeitet: Zwei Vitrinen sind in Vorbereitung und die Signaltruppe wird uns vielleicht ein Hinweissignal zur Anlage am Gangende installieren.


    Viele Hände = frühes Ende!