• Hallo


    dann beginn ich nun bei euch meine H0e Sammlung vorzustellen

    nicht ausgeschlossen, dass einmal ein paar Module entstehen

    (sollte ich im falschen Thread sein für meine Sammlung, möge mir der Moderator bescheid geben)

    Schwerpunkt ist der Nord und Süd Ast der Waldviertelbahn


    als jüngere Generation dient mir natürlich einschlägige Fachliteratur ;)


    starten möchte ich mit der Beschilderung meiner alten Damen


    die restaurierte Mh4:





    sowie die 399.06


    zum Schluss noch original Planverkehr mit einer 2095:


    Liebe Grüße Nostalgie

    © Fotos ohne Quellenangabe von mir

  • Ist die Mh4 mit Klarlack überzogen? Schaut gut aus!

    Gruß Matthias

    "Wo ist der kompetente Mitarbeiter wenn man ihn braucht? - In der Werkstatt, wo sonst?"

    Zum Inhaltsverzeichnis der Werkstatt ----> hier lang!! :hammer:


    "Bilder? Grundsätzlich von mir. Grundsatz = es gibt Ausnahmen" :]

  • Die Mieze schaut mir sehr modellbahninteressiert aus.

    Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren.

    Das erste Opfer des Krieges ist die Wahrheit.

  • Die Mieze schaut mir sehr modellbahninteressiert aus.

    Fahrdienstleitung bei der Zugbeobachtung, ganz klar.

    Gruß Matthias

    "Wo ist der kompetente Mitarbeiter wenn man ihn braucht? - In der Werkstatt, wo sonst?"

    Zum Inhaltsverzeichnis der Werkstatt ----> hier lang!! :hammer:


    "Bilder? Grundsätzlich von mir. Grundsatz = es gibt Ausnahmen" :]

  • Erstmals Danke für die vielen "gefällt"


    es ist normales Öl

    wollte beim Beschildern sichergehen, damit kein Kleber auf diese Stellen kommt


    wer sagt das es sich dabei um eine Mietze handelt? ich tippe auf einen Kater! männlich und modellbahninteressiert - was sonst ^^

    © Fotos ohne Quellenangabe von mir

  • Öl? Dass der Kleber nicht austritt? Bitte erkläre mir das :)

    Gruß Matthias

    "Wo ist der kompetente Mitarbeiter wenn man ihn braucht? - In der Werkstatt, wo sonst?"

    Zum Inhaltsverzeichnis der Werkstatt ----> hier lang!! :hammer:


    "Bilder? Grundsätzlich von mir. Grundsatz = es gibt Ausnahmen" :]

  • Öl damit keine Klebespuren und weißer Belag bzw. Rand entsteht





    ein Größenvergleich mit einer 1Cent Münze


    1 Unaufmerksamkeit und die Lok wäre verschandelt, daher mein Griff zum Öl

    man kann auch weniger auftragen und es besser verteilen

    ich mags wenns schön glänzt, sieht dann aus wie beim Vorbild

    © Fotos ohne Quellenangabe von mir

  • Der seidenmatte Glanz gefällt mir sehr gut. Leinöl?

    Liebe Grüße.

    Wolfgang

    Quality since 1958

    Sofern nicht anders angegeben, bin ich der Urheber der in meinen Beträgen geposteten Bilder.

  • Wohl kein Öl aus der Lebensmittelbranche...........

    LG Chris (ex Tauernbahner, ex 638.1677)



    Bilder ohne eigene Quellenangabe sind von mir


    and still - don`t pflatsch me please :22:

  • Ich präzisiere auf Leinölfirnis 😗

    Liebe Grüße.

    Wolfgang

    Quality since 1958

    Sofern nicht anders angegeben, bin ich der Urheber der in meinen Beträgen geposteten Bilder.

  • Tut mir leid aber das verstehe ich jetzt nicht. Du ölst die Lok vorher ein? Dann hält doch der Kleber nicht? Oder sparst du die Klebestelle beim Einölen aus? Stell ich mir schwierig vor. Bitte um Aufklärung!


    LG, Andreas

    Wenn nicht anders angegeben, alle Fotos ©Arronax

  • ja die Erläuteruzng der Vorgehensweise würde mich auch intressiern......

    wenn nicht anders erwähnt, sind alle Bilder von mir;)

  • an die Stelle wo das Schild hin kommt wird natürlich kein Öl aufgetragen - rings herum schon


    ich verwende anstelle von Klarlack den Revell Bastelkleber (39604 Contacta Professional)

    und noch ein kleines Pünktchen Sekundenkleber dazu (zum Schluss mit einem kl. Nagel aufgetragen)

    das A und O ist aber die Lokliege, die Pinzette und eine ruhige Hand … und viel Geduld :) nach getaner Arbeit bin ich dann erleichtert und das Adrenalin sinkt wieder +:

    Schmieröl ist von Märklin/Trix (7149)


    lange Zeit der 1. Bahnhof Österreichs (alphabetisch ;))


    und noch eine 2091 im Sonnenlicht

    © Fotos ohne Quellenangabe von mir

  • Die Mieze schaut mir sehr modellbahninteressiert aus.

    Ich hab so ein Pelztier als Kontrollorgan, überwacht jeden Umbau bis zur Abnahmefahrt! ;)

    Viele Grüße aus dem Marchfeld
    Michael


    PS: Bilder ohne Quellenangabe sind meine

    Soweit in meinen Beiträgen personenbezogene Bezeichnungen noch nicht geschlechtsneutral formuliert sind, gilt die gewählte Form für alle Geschlechter.

  • Katzenfotos schau ich gerne. Noch lieber in Verbindung mit der Modelleisenbahn:)


    eine Frage an die Nietenzähler:


    habe in irgendeinen Thread gelesen, dass Memoba Bedruckungen anbietet. Daher die Frage, schaffen es die Jungs in der Aegidigasse eine 2095 umzubeschriften? Ich habe nur an die Loknummer gedacht. keine Decals, richtiger Druck

    z.B. 010-1 zu 007-7 oder 006-9 zu 012-7

    mit welchem finanziellen Aufwand hätte ich ca. zu rechnen?


    © Fotos ohne Quellenangabe von mir

  • z.B. 010-1 zu 007-7 oder 006-9 zu 012-7

    Du weist aber schon dass die 2095er ab der Nummer 11 eingeaendertes Dach besitzen.

    Die 05 und 09 wurden nach Unfallausbesserung der 11 bis 15 angeglichen:

    Daher hat Roco bis jetzt nur die 04, 006, 07, 008 und 010 angekuendigt bzw. ausgeliefert.

    Mit der nun angekuendigten 14 wird ja eine Formaenderung einher gehen.