Der (vermutlich) letzte Versuch einer eigenen Anlage.

  • Ich wuerde einen kleinen Nebenbahn Endbahnhof auf der Flaeche 150x40 bauen. Aber mit einem Anschlussmoeglichkeit nach vorne, Also je nach ob links oder rechts vom Kasten in dem das Modul steht Platz ist. Weiters wuerde ich einen offenen Schattenbahn auf einer Platte unterbringen. Kan zur not auch nur ein Gleis aber mit Platz sein um Tfz und Waggons abzustellen. Da baust die Garnitur die in den Bhf fahren soll zusammen. In den Bhf fahren umsetzten wieder ab fahren. Anlieger planen dann kannst rangieren und auch Gueterzuege verwenden. Wos was i. Lagerhaus Saegewerk Kohlenlager Schrotthaendler oder so.


    Dieses Beistelltischerl mit dem Schattenbhf wuerde ich mit Klappbeinen machen. Also wenn du Betrieb machts aufstellen sonst unter dem Bett oder am Kasten verstauen.


    Gruen feste Anlage Weis Temporaere Schattenbhf. Eh kloar oder? Hahaha

    Schoenen Gruss aus Bali
    Peter


    Rocoline & Piko A
    Rocomotion 5.8 mit Multimaus
    Brand / LDT Decoder
    Lenz Gold/Silver Lokdecoder
    Rollmaterial Querbeet

  • Oba die Schienen verlegst net so zittrig wie auf der Zeichnung. :he::bier:

  • Ich nehme nie mehr Vollholzleisten.Alle Module die ich vor ca. 25 Jahren aus Vollholzleisten 20 x 80 mm gemacht hatte sind verzogen (trocken in 1.Stock in Einschubregalen gelagert) Habe in den letzten Jahren alle auf Schichtholzleisten umgebaut (60 x 19 mm) Die beiden ersten Module hatte ich mit einer 12 mm Spanplatte belegt Die sind nicht verzogen. Alle anderen habe ich aus Gewichtsgründen mit 5 mm Sperrholz belegt. Vor ca 10 Jahren habe dann einige aus Schichtholzleisten 60 x 19 mm mit 5 mm Spanplatte gebaut.Die sind noch immer OK

    Danke für den Tipp Alfred, daran hab ich ehrlich gesagt nicht gedacht.

    Wird umgebaut, weil noch liegt ja nix 👍

    Liebe Grüße.

    Wolfgang

    Quality since 1958

    Sofern nicht anders angegeben, bin ich der Urheber der in meinen Beträgen geposteten Bilder.


    Heute schon gespritzt? Hol dir deine Impfung.

  • Ich würde eine größere Tiefe nehmen - zB min. 10cm. Die Viessmann Flügelsignale sind verdammt tief.

  • Na servas, gut das zu wissen. Haben die so einen langen Sockel?

    Liebe Grüße.

    Wolfgang

    Quality since 1958

    Sofern nicht anders angegeben, bin ich der Urheber der in meinen Beträgen geposteten Bilder.


    Heute schon gespritzt? Hol dir deine Impfung.

  • Na servas, gut das zu wissen. Haben die so einen langen Sockel?

    Einbautiefe 8cm. Dann brauchst a bissi Platz für Kabel, Leitungen,... Sollen sich ja nicht verfangen.

  • Wie wäre es mit einem Heizhaus mit Drehscheibe. Nicht einen Ringlokschuppen mi x Gleisen sondern ein 1-2 ständiger Schuppen mit Werkstatt, Lokbehandlung etc. Da könntest Loks fahren lassen und hättest die Möglichkeit sie auf der Drehscheibe wenden zu lassen.


    Dazu noch einen Hilfszug, Kohlewaggons, Tankwaggons etc.


    Macht allerdings nur Sinn wenn Du keine E-Loks hast.

    So in etwa habe ich das gemacht. Ist 220x50cm, geht aber sicher auch etwas kompakter, weil bei mir ist es eher großzügig.

  • 150x40 ist wirklich nicht viel Platz. Da bietet sich der Minimax-Modul Formfaktor an. (https://www.minimax-modellbahn.de)


    Ein Endbahnhof könnte ungefähr so aussehen. (Schnellschuss Entwurf)

    Mit ein paar kurzen Loks, Spanten und 2-achsigen Güterwagen könnte man schon ein bisserl Betrieb machen. (Im Entwurf mit 92er und 2 5-fenstrigen Spanten angedeutet)

    Längeres passt halt nicht drauf - ein 5042er könnt nicht mal umsetzen.


    LG
    Hoerby

  • Für einen Schnellschuss aber sehr lässig. Sogar mit DKW, gefällt mir sehr 👍

    Liebe Grüße.

    Wolfgang

    Quality since 1958

    Sofern nicht anders angegeben, bin ich der Urheber der in meinen Beträgen geposteten Bilder.


    Heute schon gespritzt? Hol dir deine Impfung.

  • So, hab mal schnell eine Skizze mit Paint gemacht, damit ihr eine Vorstellung von meinen Platzverhältnissen habt. Der einzige Platz ist zwischen Balkontüre und Markierung A dem oberen Ende der Dachschräge. Das sind etwa 60 cm und mit 50- 60 cm Tiefe hätt ich kein Problem.

    Die Mechanik im Schrank hab ich mir so wie bei einen Klappbettschrank gedacht. Deshalb max. 170 Länge und 45 Breite.


    Das ist was zu Verfügung steht und mit dem ich arbeiten kann.



    Dateien

    Gruß aus dem Wilden Westen


    Gerhard


    „Es ist leichter die Menschen zu täuschen, als sie davon zu überzeugen, dass sie getäuscht worden sind.“


    Mark Twain

  • So wie der Tauch-Peter skizziert hat, könnte es auch funzen. Von allem etwas dabei. Eine Art Timesaver zum Rangierspiel, Bastelarbeiten fürs Umfeld, und ein NOTAUSGANG zum Extra verstauen mit der Möglichkeit zum Anschluß eines Parkettbahning via WC ( damit es ein paar Meter mehr werden) zurück in die Küche mit Kehrschleife. :/

    Macht mich noch verrückter und ich bau einen Schattenbahnhof unterm Sofa.:gates1:


    Den End"BHF" kann man ja "Universell bauen, ev. sogar für mehrere Epochen/EVU's damit auch das passende Rollmaterial beschafft werden kann.

    Fahren/Rangiern dann Digital und die paar Weichen und Signale werd ich doch noch auf die gute alte Weise Analog bedienen.


    @ Kurt. Hab erst beim zeichnen verstanden was du gemeint hast mit dem Rundherum. Da müsste ich den "Kasten" 30 cm nach vorne stellen. Wenn die Anlage nicht gebraucht wird ,steht der K. dann sehr weit rein und auf Rollen wird's mir zu unstabil bei der Höhe.



    So langsam glaub ich, ich hätte doch die größere Wohnung nehmen sollen. Alle haben zur Kleineren geraten wg. du wirst nicht jünger,weniger zu putzen, brauchst nicht mehr zu laufen,......

    Gruß aus dem Wilden Westen


    Gerhard


    „Es ist leichter die Menschen zu täuschen, als sie davon zu überzeugen, dass sie getäuscht worden sind.“


    Mark Twain

  • Aber mehr als nix, da geht was!

    Aber kein Aktenkoffer oder Gurkenglas. +:

    Gruß aus dem Wilden Westen


    Gerhard


    „Es ist leichter die Menschen zu täuschen, als sie davon zu überzeugen, dass sie getäuscht worden sind.“


    Mark Twain

  • Welche Traktion, welche Epoche ? Wenn es so einfach wäre. Ich hab lange EP IV Flügelrad/Pflatsch 99% E Traktion gesammelt-- Eh scho wissen , Vorarlberg-- die Dampfer sehr interessant hab aber keinen großen Bezug dazu, bzw. kenn ich nur von der Moba bzw. Museum. Die MBS 178 von KB hab ich verkauft, wenn schon dann die Brawa, die 310er war eine Schnapsidee, was sollte ich damit?, und eine 657 vorschnell für den Klima gekauft, das gabs in EP IV nimmer, also wieder weg.


    Möglicherweise eine Privat EVU-- ähnlich der MBS wo man ÖBB/DB/SBB Loks angekauft und umgespritzt hat. Als Neureingeschmeckter die Groß Walsertaler die KuK privilegierte Nebenbahn mit Hauptbahnambitionen.




    Zum Bhf. Schruns. von der Einfahrtsweiche bis hinten sind es 150 Meter.


    1020_042.jpg

    https://bahnbilder.warumdenn.net/761.htm


    &thumbnail=1&s=63750338f15d0a26d5df6f138be8f01ab77528d1


    Ganz Frech von hier Kopiert: https://schienenweg.at/index.php?thread/15859-mbs/

    Gruß aus dem Wilden Westen


    Gerhard


    „Es ist leichter die Menschen zu täuschen, als sie davon zu überzeugen, dass sie getäuscht worden sind.“


    Mark Twain

  • Vielleicht kannst du über dem Bett ein langes schmales Klappbrett anbringen

    so ca. 40 - 50 cm breit , auf dem du einen Art Schattenbahnhof ohne Signale und sonstigen Aufbauten machst.

    Wenn es dann aufgeklappt ist steht es vielleicht 6 - 8 cm von der Wand weg.

    Das gestaltete Element dann in deinem Kasten und entlang des Fensters ein einzuhängendes Verbindungselement ( ebenfalls ohne Aufbauten)

    Das kannst du vielleicht unter dem Bett, hinter oder ober dem seitlichen Kasten

    abstellen

    LG

    freduard

  • Oder mal was anderes:

    Ich sehe auf deiner Zeichnung Balkontuere. Wie schaut es am Balkon aus wenn du bei Schoenwetter im Freien Mobanerst? Ein paar Module lassen sich bestimmt irgendwie verstauen.

    In welche Richtung oeffnet sich die Balkontuere ?. Ich nehme an sie geht Richtung Kueche auf, es waere ja auch eine Umkehrschleifer am Balkon vielleicht moeglich und der Endbahnhof eben innen.