Virusbedingte Versandangebote der Händler

  • Außer den "Memoba"-Sondermodellen kauf ich dort eben nichts mehr. Mein Stammhändler schickt sogar einzelne Ersatzteile kostenlos zu.....

    Nicht einmal das mehr. Ich muß ja nicht alles sofort haben. Hab das eine oder andere dann gebraucht gekauft. Und das nur in der Menge in der ich es benötigt habe.

    Alles was mein Stammhändler nicht liefern kann/will wird in Deutschland bestellt. Insbesondere ACME.

  • In der Zimo-Sounddatenbank ist für die 1040er der Sound von Leosoundlab (auch für 16 Bit) und von Arnold Hübsch verzeichnet. Also wird beim Mostviertler seinen 1040ern einer dieser beiden Sounds drauf sein.


    LG, Manfred

    Dann sind die 100€ Preisdifferenz zwischen Memoba und Mosti ziemlich schwer zu verdauen...

    Bilder in meinen Beiträgen sind mein Copyright, sofern nicht anders vermerkt.

  • Bei Memoba steht was von Doppellautsprecher. Nur der kann den Preis auch nicht rechtfertigen.


    LG, Manfred

    ... und plötzlich ist nichts mehr wie es einmal war.

  • Ich verstehe die ganze Diskussion nicht!

    Es ist doch ganz einfach:

    -Freihausgrenze (Versandkostengrenze) mit den lieferbaren Artikeln überschritten= Frachtkostenfreie bzw Versandspesenfreie Lieferung.

    -Freihausgrenze (Versandkostengrenze) mit den lieferbaren Artikeln nicht erreicht= Frachtkosten bzw Versandspesen,

    Ist das so schwer zu kapieren?

    Wenn es so in den Versandbedingungen gestanden ist, hast recht. War es so? Denke nicht, sonst gäbe es die Diskussion ja nicht. :rolleyes:Jetzt ist die Aktion ja vorbei und daher auch nix mehr drüber auf der Homepage zu lesen.

  • Die Leo besoundete Modelle von Memoba sind normalerweise analoge Modelle umgebaut mit ESU Loksound V5 und Doppellautsprechern, welche die von Leo vertrieben werden die besser sind als was normalerweise verbaut ist.

  • Ich verstehe die ganze Diskussion nicht!

    Es ist doch ganz einfach:

    -Freihausgrenze (Versandkostengrenze) mit den lieferbaren Artikeln überschritten= Frachtkostenfreie bzw Versandspesenfreie Lieferung.

    -Freihausgrenze (Versandkostengrenze) mit den lieferbaren Artikeln nicht erreicht= Frachtkosten bzw Versandspesen,

    Ist das so schwer zu kapieren?

    Ich denke die Aufregung ist das dem Kunden nicht die Möglichkeit eingeräumt wird GO oder NO GO zu sagen.

    Schlieslich ist die Aktion ein Anreiz mehr zu bestellen.


    Wenn der Händler sagt(schreibt) "habe Bestellung fertig bis auf xxx, willst du so mit versandkosten oder warten oder anderes bestellen" freut sich der Kunde denn er hat die Wahl.


    Wenn nicht ist die "Freude" ein Schnäppchen einzukaufen sehr schnell eine "missstimmende Belastung" und eine "Antiwerbung"


    Da geht es weniger darum was am Papier steht sondern um die gefühlsmässige Wahrnehmung und wenn ich das nächste mal etwas kaufen will werde ich das sehr wohl in meine Entscheidung einfliessen lassen OB und WO ich bestelle.

    Mein Nick: Serie 68000 Diesellok der SNCF
    LINK


    Zitat von Theresia von Avila
    >Bewahre mich vor der Einbildung, bei jeder Gelegenheit
    >und zu jedem Thema etwas sagen zu müssen

  • Die Tina versendet übrigens ungefragt Teillieferungen, verrechnet aber nur einmalig die Versandspesen der Bestellung.


    Wobei, ab 75 EUR in Ö und 150 EUR für D werden gar keine Versandspesen in Rechnung gestellt und trotzdem werden auch in diesem Fall Teillieferungen prompt versendet.

    Bilder ohne Quellenangabe oder Link sind von mir.