Prellbock von finewerk mit Doppelschienen

  • Hallo Freunde,


    ich habe von Stefan den ganz neuen Prellbock mit den echten Holzbohlen bekommen. Nun habe ich Versuche gestartet, ein einfaches Konstrukt für die Doppelschienen zu finden.


    Ausgangsmaterial ist Tillig Elite Gleis, im konkreten Fall mit Holzschwellen - geht sicher auch mit den Stahlschwellen,


    Die Doppelschiene habe ich einfach auf der Unterseite verlötet, eventuelle Schrauben zwischen den Schienen sind sowieso unsichtbar.


    Als beste Methode den Schwellenrost zu bearbeiten hat sich Abzwicken mit dem Elektronikseitenschneider bewährt. Elektrisches Werkzeug lässt den Kunststoff schmelzen und das Bastelmesser geht auf den Daumen...


    Um dann die Schwellenfuzerl haltbar in Position zu bringen hat sich bei mir der Aufbau auf einer Polystyrolplatte mit ordinärem Plastikkleber als praktische Lösung herausgestellt.


    Hier das vorläufige Zwischenergebnis:




    Die Schwellenstückerl bei der Doppelschiene sind noch zu lang, ich denke die gehen am Besten zu kürzen wenn der Kleber fest ist.


    Wie das noch ohne Gleis aussieht, sieht man am Besten auf dem Bild von meinem verhunzten Versuch eines Aufbau auf einer Styrodur-Platte & Weißleim-Verklebung:




    Mit dem weichen Untergrund und langsam trocknenden Kleber war es praktisch nicht möglich alle Kleineisen über den Schienenfuß zu bringen, ist immer wieder eines raus oder drunter gerutscht.


    Für's erste bin ich mit der Konstruktion zufrieden.


    Soll dann mit Gestaltung aussehen wie das Vorbild:



    Foto (c) peter&basti, Bahnhof Heiligenstadt


    Liebe Grüße

    Peter

    ÖPBB

    Österreichische Peter & Basti Bahn


    - Digitale H0 Epoche 6 Anlagenbaustelle nach Wiener Vorbildern

    - Steuerungssoftware: Rocrail

    - Anlagenelektronik: OpenDCC, RocNet, RFID, MQTT, DIY, ...

    - Fahr-Decoder: ZIMO ist mein Favorit

    - Fuhrpark: die üblichen Hersteller Österreichischer Modelle

    Einmal editiert, zuletzt von peter&basti ()

  • Gute Idee. Die jetzt zu langen Schwellen kürzt du aber schon noch bzw. geht das nicht vor dem Aufkleben einfacher?

    ja werden gekürzt. Beim ersten Versuch habe ich es vorher versucht, eine Fitzelei.


    Jetzt probiere ich es nachher...

    ÖPBB

    Österreichische Peter & Basti Bahn


    - Digitale H0 Epoche 6 Anlagenbaustelle nach Wiener Vorbildern

    - Steuerungssoftware: Rocrail

    - Anlagenelektronik: OpenDCC, RocNet, RFID, MQTT, DIY, ...

    - Fahr-Decoder: ZIMO ist mein Favorit

    - Fuhrpark: die üblichen Hersteller Österreichischer Modelle

  • ja werden gekürzt. Beim ersten Versuch habe ich es vorher versucht, eine Fitzelei.


    Jetzt probiere ich es nachher...

    Ok, wenn das noch gut klappt. Ansonsten könnte ich mir vorstellen, zuerst die Schwellen zu kürzen, die Schnittkanten sauber zu verschleifen und erst danach die gekürzten Ende abzuschneiden.

    However, die Idee so zu Kleineisen zu kommen, gefällt mir

  • Ok, wenn das noch gut klappt. Ansonsten könnte ich mir vorstellen, zuerst die Schwellen zu kürzen, die Schnittkanten sauber zu verschleifen und erst danach die gekürzten Ende abzuschneiden.

    However, die Idee so zu Kleineisen zu kommen, gefällt mir

    Weiß noch nicht.


    Deine Idee ist auch net blöd ... da hat man den ganzen Schwellenrost noch in der Hand, da geht das abzwicken noch ganz easy - habe ich heute erfühlt.


    Schau ma mal, eventuell brauche ich noch einen dritten Anlauf. Oder ich tausche die Außenteile nochmal.


    Danke fürs Mitdenken, Teamleistung gibt in der Regel immer mehr her als die Einzelleistung ... :thumbup:


    lg Peter

    ÖPBB

    Österreichische Peter & Basti Bahn


    - Digitale H0 Epoche 6 Anlagenbaustelle nach Wiener Vorbildern

    - Steuerungssoftware: Rocrail

    - Anlagenelektronik: OpenDCC, RocNet, RFID, MQTT, DIY, ...

    - Fahr-Decoder: ZIMO ist mein Favorit

    - Fuhrpark: die üblichen Hersteller Österreichischer Modelle

  • Hallo Stefan,


    das mit den extra Kleineisen hatte ich mir auch überlegt.

    Aber ohne Nachbearbeitung kommt meiner Meinung nach der Abstand nicht hin.

    Kleineisen außen am Schwellenrost abfuzeln und dann noch die extra Kleineisen halbieren ... hat mich abgeschreckt.


    Darüber hinaus haben sich bei mir reichlich Schwellenrost-Restl'n in der Gleiskiste angesammelt. Bastelmaterial zum Nulltarif....

    ÖPBB

    Österreichische Peter & Basti Bahn


    - Digitale H0 Epoche 6 Anlagenbaustelle nach Wiener Vorbildern

    - Steuerungssoftware: Rocrail

    - Anlagenelektronik: OpenDCC, RocNet, RFID, MQTT, DIY, ...

    - Fahr-Decoder: ZIMO ist mein Favorit

    - Fuhrpark: die üblichen Hersteller Österreichischer Modelle

  • Du könnest einfach den Bereich der dann abgeschnitten oder weggezwickt wird mit Tixo abkleben.

    Also quasi zwischen die Unterlage/Polystyrol und das Schwellenband.



    Dann einfach den Überstand mit einer Klinge abstechen und das Tixo abziehen.

    Könnte funktionieren denk ich 🙄

  • Irgendwie tät ich das Teil gern jetzt einfach über die Proxxon Kreissäge drüberziehen, aber das geht mit den dicken Plastikschwellen leider net wirklich....

    ÖPBB

    Österreichische Peter & Basti Bahn


    - Digitale H0 Epoche 6 Anlagenbaustelle nach Wiener Vorbildern

    - Steuerungssoftware: Rocrail

    - Anlagenelektronik: OpenDCC, RocNet, RFID, MQTT, DIY, ...

    - Fahr-Decoder: ZIMO ist mein Favorit

    - Fuhrpark: die üblichen Hersteller Österreichischer Modelle

  • Heute habe ich die überstehenden Schwellen abgezwickt.

    Auf einer Seite hat das perfekt funktioniert, auf der anderen Seite nicht so ganz.

    Lag aber daran dass die Polystyrolunterlage etwas zu breit war.

    Beim nächsten Prellbock wird die Unterlage exakt so breit wie die Schwellen lang.


    Da die Schwellen final eben im Schotterbett und unter Unkraut liegen werden, habe ich mir eine Nachbearbeitung erspart.


    Die "toten" Schienen habe ich brüniert, als Grundierung.


    Ich baue jetzt den Prellbock in ein Testbrett ein, als Fingerübung.


    Aktueller Zwischenstand:



    ÖPBB

    Österreichische Peter & Basti Bahn


    - Digitale H0 Epoche 6 Anlagenbaustelle nach Wiener Vorbildern

    - Steuerungssoftware: Rocrail

    - Anlagenelektronik: OpenDCC, RocNet, RFID, MQTT, DIY, ...

    - Fahr-Decoder: ZIMO ist mein Favorit

    - Fuhrpark: die üblichen Hersteller Österreichischer Modelle

  • Hallo Freunde,


    habe zwischenzeitlich und gelegentlich an dem Minidiorama weitergebastelt ... aktuell trocknet der Schotterkleber.


    Hier der aktuelle Zwischenstand:



    Ein Foto verheimlicht nix. Durch die farbliche Verarbeitung der Finnpappe zu Betonplatten hat sich die Pappe offensichtlich geworfen und jetzt gibt es einen Spalt unter der Hütte...


    Liebe Grüße


    Peter

    ÖPBB

    Österreichische Peter & Basti Bahn


    - Digitale H0 Epoche 6 Anlagenbaustelle nach Wiener Vorbildern

    - Steuerungssoftware: Rocrail

    - Anlagenelektronik: OpenDCC, RocNet, RFID, MQTT, DIY, ...

    - Fahr-Decoder: ZIMO ist mein Favorit

    - Fuhrpark: die üblichen Hersteller Österreichischer Modelle