Erz vom Erzberg

  • Beitrag von 78er ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
  • In BiB 66 findet sich dieses für mich ganz besonders interessante Wegenstein-Foto.

    „Die 1080.15 erreicht mit einem Erzzug den Bahnhof Großraming (21.03.1974)."

    Besonders interessant für mich deshalb, weil ich die reparierte rote KMB 1080.15, allerdings mit Pflatsch, besitze. Nur: Welche Erzwagen hat denn die wieder angehängt???


    Hans1073

    Naja, also von einem Erzzug im klassischen Sinn täte ich da nicht reden. Denn wären die Wagen wirklich mit Erz gefüllt, dann wäre aufgrund des Zuggewichts vermutlich recht bald Schluß mit einer betriebstauglichen 1080er ... :TT::smoke:


    Ich würde also von einem Leerwagenzug ausgehen, die Wagen sind sicher keine ÖBB-Sattelwagen, da dafür die Wände am Oberkasten von der Bauart her viel zu hoch ausgeführt sind. Das braucht man auch nicht so hoch, wenn man nur Erz transportieren will, weil Erzwagen ohnedies (wegen des Gewichts von Erz) nie so hoch beladen werden (können).

    Hingegen hatte die DB Sattelwagen mit einem so hohen Sattelkranz bzw. Oberkasten in Verwendung, etwa für Kokstransporte. Allerdings hatten alle DB-Nachkriegs Fad und Fal-Wagen pufferseitig nach vorne auskragende Oberkastenteile (siehe Link), was die gezeigten Wagen im Bild ja eindeutig nicht haben, sodaß ich zur konkreten Herkunft der Wagen im Bild leider auch nix sagen kann.


    https://www.dybas.de/dybas/gw/gw_f_1/g172.html


    edit: Aber vielleicht sind das Ostblock-Jugo-Wagen, wie sie ja heute noch als Wagen der HR nach Linz kommen. Von der (Bau)Form her könnte es eventuell passen ...


    https://bahnbilder.warumdenn.net/19473.htm

  • Äusserst Interessant. Vielleicht wird das ein Ganzzug mit 20 Wagen werden. Das Bremserhaus ist keine so große Herausforderung zu bauen.

    Diese ex-ÖBB Fal 655 7 8xx gibt es zwar nicht als ÖBB-Modell, man kann sie aber relativ leicht aus fast bauformgleichen Roco-DB Sattelwagen selber basteln, indem man den obersten Dachkranz des Oberkastens absägt.

    Meines Wissens sind sogar die Drehgestelle des DB-Wagens für den ÖBB-Wagen passend, da will/kann ich mich aber nicht festlegen.

  • 78er, danke für deine schnelle Expertise.

    Der Zug fährt, wenn mich nicht alles täuscht, Richtung St. Valentin. Beladen wird er wohl kaum sein, da wäre die eingleisige Strecke bald blockiert gewesen.

    Scheinbar sind es ausländische Waggons, die Kohle oder Koks nach Donawitz brachten. Tschechische Fads/Wap sind es jedenfalls auch nicht.

    Vielleicht kann ein User noch einen Hinweis gebe. Ich werde gelegentlich in den SVa-Heften dieser Zeit nachsehen.


    Hans1073