Arbeitseinsatz 10.8.2019 93er lackieren

  • Und es geht weiter. Am Samstag, dem 10.8. wird wieder gepinselt und gewalzt.


    Hier ein paar Detailfotos, dann wird schnell klar was noch fehlt.


    Auf der Gesamtansicht nicht erkennbar, sind noch viele Schrauben und Nieten weiß, da hier mit der Walze nichts geschwärzt werden kann. Das muss alles per Pinsel erledigt werden.



    Wir sehen die fast fertige rechte Seite der Lok.



    Auf der linken Seite sieht es noch wesentlich weißer aus. Auf den Wasserkästen sind ein paar Stellen gekittet, die müssen geschliffen und grundiert werden. Unter der Lok wird ebenfalls mit Pinsel Feinarbeit geleistet. Jegliche etwas größere Fläche wird per Walze schwarz gemacht, das geht am besten und schnellsten, und sieht am Schluss auch am besten aus.



    Der Zielzustand ist schwarz, wie auf diesem Bild zu sehen ist.



    Weißer Grundlack sollte noch ein wenig angeschliffen werden, dazu haben wir reichlich Schmirgelpapier in der Drehscheibenhütte liegen.


    Die Lok bekommt auch wieder rote Teile, und zwar genau die gleichen, die sie ursprünglich in rot hatte, hier orientieren wir uns an den Fotos vom Winter.


    Am Samstag stehen 10 kg frische schwarze Farbe, sowie 2,5 kg rote Farbe zur Verfügung, Metallgrund haben wir noch reichlich in Vorrat. Pinsel und Walzen ebenso.


    Würstel und Getränke gibt es auch noch! 8);)

    Wer kommen kann, ist herzlich eingeladen!


    Die Wettervorhersage ist vormittags bewölkt, zu Mittag soll dann die Sonne rauskommen und runterknallen.

    Da würden wir bevorzugt im Schatten arbeiten.

    Um 15 Uhr sollten wir spätestens Schluss machen, da für Abend Gewitter erwartet werden, und ihr kennt ja die 4h Trocknungszeit .. ;)

  • Bezüglich Wespen hab ich eine wichtige Information vergessen: Ein Wespennest greift man am Besten in der Nacht an. Weil da sind alle Wespen eines Nestes zu Hause. Macht man das so wie ich zu Mittag, dann kommen im Laufe des Nachmittags die Wespen nach Hause, die auswärst waren.

  • Rot: WIr haben einen Rot-Spezialisten, die Lok wird wieder die ÖBB 93.1403, sie war bereits an den richtigen Stellen rot, und wird dort auch wieder rot gemacht.


    Klarlack: Haben wir noch immer nicht besprochen, werde ich intern gleich mal anreißen, nachdem wir gestern/heute intensiv über RAL Farben diskutiert haben.


    Wespen: Ich war heute um 7 dort und hab gleich mal 2 Nester erwischt. Gab leider etliche tote Wespen, ich bin ihrer eingedenk. Gestern hab ich das erlebt, wie am Nachmittag die verreisten Wespen nach Hause kamen ;)

  • Zum heutigen Arbeitseinsatz. Wir waren zu Dritt mit Olli und Thomas (der nicht im Forum ist), und wir sind sehr gut weitergekommen. Leider fiel die Essensversorgung aus, knapp nach Mittag war daher Schluss. Wobei ich noch ein bissl länge geblieben bin, konnte wieder mal aus Überschwächung heraus nicht aufhören :D


    Ich habe: 3 Liter Wasser getrunken! Und 1,5 kg abgenommen =O=O

    Es wurden beide Wasserkästen oben lackiert, und große Teile des Kessels. Das ergab enorme Hitzeentwicklung, von weiß auf schwarz macht wirklich einen großen Unterschied :S



    Olli und Thomas haben auf der rechten Seite alle fehlenden Details im Fahrwerksbereich angepinselt, und dann auch links. Nachdem die gesamte Flanke des linken Wasserkastens mit der Rolle geschwärzt war, ging es an die größeren Bereiche im Fahrwerk.

    Es wurde unten letztlich alles fertig in Schwarz.


    Die Lok sieht nun sehr ordentlich aus.


    Ein zweites Bild von etwas weiter oben, damit man auf den Wasserkasten sehen kann


    und die andere Seite auch, die ist jetzt genauso fertig.


    Was fehlt noch?

    Im oberen Bereich sind nun die Details mit dem Pinsel zu komplettieren.

    Dann muss entschieden werden, welche Flächen noch nicht gut genug sind und noch eine zweite Lackschicht benötigen.

    Und natürlich letztlich das Rot.


    Und allerallerletztlich wird unser Kurator alle Beschriftungen anbringen.


    Zwischendurch nochmals vielen Dank an alle Mitwirkenden, sowie alle Spender aus diesem Forum. Ohne eure Mithilfe und Motivation wäre das Projekt nicht zustandegekommen! :thumbup::thumbup::thumbup:

  • Ihr macht da eine tolle Arbeit! Optisch ist sie nun ein echtes Schmuckstück 8|:)


    (Wenn sie doch nur wieder fahren könnte 8), aber ich weiß, dass das sehr unwahrscheinlich ist)

  • Sehr fesch ist sie geworden.


    Wenn Ihr in dieser Geschwindigkeit weitermacht,

    sind in 2 Jahren alle Dampfer an der Drehscheibe pippifein !


    Gratulation!

  • Wie aus der Schachtel - auch meinerseits meinen sehr fleissigen Mitstreitern ein herzliches Danke für den Einsatz, insbesondere aber ein großes Lob an Fessor-Ernst, ohne dessen besonderes, uneigennütziges Engagement das "Glanz-Stück" in dieser kurzen Zeit nicht möglich gewesen wäre.


    Ernst - vor den Vorhang!


    :thumbup::thumbup::thumbup:


    Klaus

  • Hut ab!

    Mit fällt auf, daß man jetzt an den Wasserkästen die vielen eingeschweißten Bleche sieht, vor allem rechts. Da ist schon viel geflickt worden.

    Noch ein Punkt (ich weiß, aus der Ferne ist es leicht g'scheit zu sein): In meiner Erinnerung war in der aktiven Zeit das ganze Gestänge metallisch blank. Manchmal war die Treibstange rot ausgelegt. Wenn aber mehr Stangen rot waren, dann war das schon während der allerletzten Zeit, als die Loks entweder völlig heruntergekommen oder so wie im Foto von der 93.1455 farblich übertakelt waren, was übrigens auch hübsch ausgeschaut hat.


    93.1455 in Wels am 31.8.1980 gegen Abend

  • Interessant am Wels Foto zu sehen, dass die Stangen der Ventilsteuerung nicht rot waren. Bei "unserer" waren diese zuletzt rot, und wir haben darüber diskutiert ob das denn so gehört.


    Dass bei einer in Betrieb befindlichen Lok einiges in purem Metall gehalten ist, kann ich verstehen, denn damals wurde ja regelmäßig geschmiert. Bei Ausstellungsloks wurde hier nicht selten eine Lackschicht zum Schutz gegen Korrosion aufgebracht.