ÖBB 4030.2 1:87

  • An Reckzügel habe ich auch bereits gedacht, aber ich weiß nicht, ob er noch was macht und ich habe auch keine Ahnung, wie ich ihn kontaktieren könnte.


    Der Peter R. kann/ konnte/könnte/ vorzüglich lackieren, trotzdem kommt der RZ 4030.2 nicht an den FBM 4030.2 heran, weder was die Laufeigenschaften betrifft noch was die Formgebung betrifft...

    Wobei mich das Modell auf Willhaben extrem reizt, aber mal schauen.

    Primär ginge es ja jetzt eh eher um die Lackierung meiner Gehäuse, da mich meine bisherigen ungarischen Lackierer ständig enttäuschen und hinhalten.

    Liebe Grüße


    Florian


    Sollten Photos in meinem Beitrag gezeigt werden, so sind diese meine eigenen (außer es ist ein anderer Quellenverweis vermerkt).

  • Hat jemand eventuell sonst noch Ideen oder gute Adressen zum Lackieren? Mir ist klar, dass es wohl preislich deutlich über dem Niveau in Ungarn sein wird, aber naja, hauptsache ich bekomme meine Garnituren lackiert ;)

    Liebe Grüße


    Florian


    Sollten Photos in meinem Beitrag gezeigt werden, so sind diese meine eigenen (außer es ist ein anderer Quellenverweis vermerkt).

  • Gestern Abend habe ich tatsächlich (oh Wunder) erste Photos der vom Lackierer gemachten Gehäuse vom 4030er erhalten (zumindest von der Hälfte der Garnituren, die ich ihm geschickt habe) und nun.... nach 9 Monaten Wartezeit bin ich mal wieder wirklich enttäuscht und genervt, weil es offenbar einfach nicht funktionieren will.

    Die Positionen der Linien passen nicht so wie ich es ihm erklärt habe und viele Fotos, Skizzen und Schemen geschickt habe, und auch bezüglich der Versionen hat er sich offenbar nicht die Datei angesehen, die ihm ihm extra mitgeschickt habe.


    Jetzt muss ich mal versuchen, die Gehäuse irgendwie zurück zu bekommen, aber eigentlich sehe ich nicht wirklich ein, mit der Wartezeit, dem Hinhalten und dann noch dem "irgendwas machen" auch noch den Preis dafür zu bezahlen (mal wieder).


    Ich habe zwar bereits eine Alternativadresse (ebenso in Ungarn) erhalten, aber mal sehen. Mit den Kosten die ich bereits verpulvert habe, hätte ich mir gleich eine gute Airbrush und eine Absaugkammer kaufen können (einzig und allein das Talent zum Lackieren fehlt mir).


    Nun ja, genug gemeckert.... (aber es ist wieder mal mehr als nur demotivierend, das Projekt macht einfach keinen Spaß mehr. Deswegen arbeite ich auch trotz Krankenstandes und möglicher Arbeiten am Projekt derzeit null daran).


    Die eine Garnitur, die ich derzeit habe, ist bereits jemandem versprochen. Kann also gut sein, dass ich auf absehbare Zeit nicht einmal selbst eine Garnitur haben werde.

    Dateien

    Liebe Grüße


    Florian


    Sollten Photos in meinem Beitrag gezeigt werden, so sind diese meine eigenen (außer es ist ein anderer Quellenverweis vermerkt).

    2 Mal editiert, zuletzt von 4030.201 ()

  • Das ist wirklich mehr als ärgerlich, und ich kann deine Frustration gut verstehen. Tut mir leid, das ist so ein schönes Projekt.

    Ich kann’s einfach nicht glauben, dass es in Österreich keinen guten und zuverlässigen Lackierer gibt :wacko:

    Liebe Grüße.

    Wolfgang

    Quality since 1958

    Sofern nicht anders angegeben, bin ich der Urheber der in meinen Beträgen geposteten Bilder.


    Heute schon gespritzt? Hol dir deine Impfung.

  • Das ist wirklich mehr als ärgerlich, und ich kann deine Frustration gut verstehen. Tut mir leid, das ist so ein schönes Projekt.

    Ich kann’s einfach nicht glauben, dass es in Österreich keinen guten und zuverlässigen Lackierer gibt :wacko:

    Es ist der Preis in Österreich, der nicht zu bezahlen ist.

    Liebe Grüße


    Florian


    Sollten Photos in meinem Beitrag gezeigt werden, so sind diese meine eigenen (außer es ist ein anderer Quellenverweis vermerkt).

  • Jeder der schon einmal ein mehrfärbiges Modell mit feinen Zierlinien lackiert hat, weiß wieviel Aufwand das ist. Wenn man dann noch, logischerweise, hohe Anforderungen stellt, die aber im normalen Hausgebrauch meist nicht erfüllbar sind, will das natürlich keiner machen. Da hätte sich sonst sicher schon wer gemeldet, eventuell auch wer aus dem Forum.


    Eine professionelle, industrielle Lackierung, wobei dort aber Zierlinien und kleine Farbflächen im Tampondruck aufgebracht werden, kostet aber entsprechendes Geld. Das will man dann auch nicht ausgeben, denn dann wird auch das fertige Modell entsprechend teuer.


    Fazit ist, so etwas kann man nur selber machen, auch wenn es oft mühsam ist und viel Zeit kostet. Da muß man schon bei der Planung und Kalkulation einer Klein- oder Kleinstserie darauf achten.

  • Jeder der schon einmal ein mehrfärbiges Modell mit feinen Zierlinien lackiert hat, weiß wieviel Aufwand das ist. Wenn man dann noch, logischerweise, hohe Anforderungen stellt, die aber im normalen Hausgebrauch meist nicht erfüllbar sind, will das natürlich keiner machen. Da hätte sich sonst sicher schon wer gemeldet, eventuell auch wer aus dem Forum.


    Eine professionelle, industrielle Lackierung, wobei dort aber Zierlinien und kleine Farbflächen im Tampondruck aufgebracht werden, kostet aber entsprechendes Geld. Das will man dann auch nicht ausgeben, denn dann wird auch das fertige Modell entsprechend teuer.


    Fazit ist, so etwas kann man nur selber machen, auch wenn es oft mühsam ist und viel Zeit kostet. Da muß man schon bei der Planung und Kalkulation einer Klein- oder Kleinstserie darauf achten.

    Naja, also hier geht es (siehe Foto) um die Sparlack-Variante (sprich verhältnismäßig sehr simpel). Dass es geht, haben die beiden bisherigen Garnituren bewiesen (von einem Forumskollegen).

    Und wenn ich mit ihm Dinge durchbespreche und er mir sagt, dass er das problemlos machen kann, dann gehe ich schon davon aus, dass zumindest die Positionen der Linien stimmen.

    Oder zumindest dass die richtige Anzahl der Gehäuse in einer Variante lackiert ist.

    Den Preis habe nicht ich ihm vorgegeben, sondern er. Solange ich das bekomme, was besprochen ist, zahle ich gerne auch etwas mehr (es geht hier sowieso nur um meine eigenen 4 Garnituren).

    Für den Verkauf wird es eh keine Fertigmodelle geben können (aufgrund der Lackier-Problemmatik), aber ich kann es eben nicht, daher muss ich mich eben für meine Garnituren auf einen Lackierer verlassen können.


    Ich sehe es aber in diesem Zusammenhang nicht ganz, wieso ich die Planung gleich hätte lassen sollen, nur weil ich nicht lackieren kann (was man ja aber gegen Geld auslagern kann) wenngleich ich die diversen anderen Aspekte des Projektes schon machen konnte.


    Aber keine Sorge, diese Fehler (also so ein Projekt anfangen) begehe ich sicher kein zweites Mal.

    Liebe Grüße


    Florian


    Sollten Photos in meinem Beitrag gezeigt werden, so sind diese meine eigenen (außer es ist ein anderer Quellenverweis vermerkt).

  • Ich sehe es aber in diesem Zusammenhang nicht ganz, wieso ich die Planung gleich hätte lassen sollen, nur weil ich nicht lackieren kann

    Wiederspruch!!!!!!!

    Du kannst lackieren, glaubst mir doch bitte endlich.....

    Wegen Humor geschlossen.......