ÖBB 4030.2 1:87

  • Wie schon im 5144-Thread angemerkt, arbeite ich derzeit an einer Kleinserie vom 4030.2, genauer gesagt von der 4. und 5.Bauserie 4030.229-246 mit den Lautsprecherkästen über den Türen.


    Das Gehäuse ist bereits komplett fertig und abgießbar, jedoch kann ich das derzeit aus finanziellen Gründen (ich arbeite derzeit an meiner Masterarbeit zum Thema Chemotherapie) noch nicht in Auftrag geben.


    Mit den beigefügten Fotos kann man hoffentlich einigermaßen die tolle Druckqualität von Projekt::Modell erkennen. Die Gehäuse wurden in mehreren Teilen gedruckt (Seitenwände in einem, die Dächer in jeweils 5 Teilen) um möglichst immer das Optimum aus den Druckteilen herauszuholen. Die Teile wurden dann zusammen geklebt und fein nachgeschlifen sowie teilweise verspachtelt. Auf den Fotos sieht man die bereits nachbearbeiteten, zuvor grundierten Gehäuse. Ich kann hier bezüglich eines möglichen 5144-Druckanbieters nur Werbung für Projekt::Modell machen :)


    Der Antrieb ist eine komplette Eigenkonstruktion , bestehend aus einem Glockenankermotor in der Mitte, welcher mittels Kardanwellen die beiden selbst gedruckten Drechgestelle antreibt. Im Moment arbeite ich noch daran, den Antrieb etwas leiser zu bekommen, bei der ersten Version waren noch zu viele Hohlräume und zu wenig Gewicht, wodurch mir der Antrieb zu laut wurde.


    Die Gehäuse bekommen dann zum Teil Kleinbahn-4020 als auch Lasercut+geätzte Messingrahmen Fenster sowie weitere Anbauteile.


    Ich hoffe, damit einmal einen kleinen Eindruck geben zu können und hoffe, er gefällt :)


  • Geplant sind Fertigmodelle in 3 bis eventuell 4 Lackierungsvarianten.


    Der aktuell kalkulierte Preis ist ca. 690€, ursprünglich lag der bei ca. 800€, aber ich konnte ihn zumindest schon ein bisschen reduzieren. Ich wünschte, ich könnte es noch billiger machen, aber das wird jetzt kaum mehr möglich sein, leider.

  • Herzlich Willkommen bei uns!+)

    Vielen Dank für den angedrohten Angriff auf unsere Brieftaschen. 8o

    Sieht schon recht vielversprechend aus.

    Welche Schnittstelle baust du ein?

    Planst du auch eine Innenbeleuchtung? Wenn ja, wie löst du die Stromabnahme?


    Und so am Rande: Falls es dir möglich ist, kannst dein Projekt (den 4030, nicht die Chemo ;) ) gern bei einem der kommenden Forumstreffen (Stammtische) präsentieren.

    Die nächsten Termine:

    Freitag 9.8. in Linz

    Freitag 16.8. in Ebenfurth

    Dienstag 20.8. beim MEC Baumgarten in WIen 14

    Donnerstag 22.8. in Gänserndorf

    Freitag 23.8. in St.Florian

    Donnerstag 19.9. in Wien 3

    "Das ist so schrecklich, dass heute jeder zu allem eine Meinung hat. Ich glaube, das ist damals mit der Demokratie falsch verstanden worden: Man darf in der Demokratie eine Meinung haben, man muss nicht. Es wäre ganz wichtig, dass sich das mal rumspricht: Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten."

    (Dieter Nuhr)

  • Vielen lieben Dank an euch für das sehr herzliche Willkommen :)


    Allgemein würde ich gerne noch fragen, ob es auch hier Interesse an solchen Modellen (um die ca. 690€) geben würde (natürlich kann man das erst definitiv beim komplett fertigen Modell sagen, aber ich würde gerne mal ein ganz grundsätzliches Interesse eruieren)?


    Zu den Fragen von westbahn-Mike: es soll eine NEM652-Buchse hineinkommen.

    Innenbeleuchtung hätte ich nicht serienmäßig geplant, da dies wohl auch stromführende Kupplungen und damit noch höhere Kosten hervorgerufen hätte. Optional ist das aber natürlich dennoch möglich, im Trieb- und Steuerwagen ist es ja sowieso möglich (beide Steuerwagen- sowie ein Zwischenwagendrehgestell(e) haben Metall-Achslagerbuchsen vom Roco 7010/6010). Die Stromabnahme wäre also kein Problem, aber ich denke, um das alles komplett flackerfrei hinzubekommen wäre eine stromführende Kupplung nötig (wie zB die 2-polige von Krois). Wenn man zusätzlich noch die drei Gleichrichter für die LED-Beleuchtung, Widerstände und die LED-Streifen bedenkt (ist sowieso die eher günstigere und einfache Version) käme man mit den stromführenden Kupplungen auf ca. 30-40€ extra, was ich dann natürlich auch gerne zusätzlich anbieten würde.


    Zur Frage von Chicagoflyer: pro Wagen haben die Druckteile 200€ gekostet, was es mir absolut wert war, da ja für den Abguss in Resin ein möglichst schönes Urmodell vorliegen sollte. Natürlich wäre der Druck damit (wenn man Gehäuse nicht abgießen sondern immer drucken würde) recht teuer.

  • Leider bräuchte ich die 0er Serie


    4030.19 wäre da meine bevorzugte Nummer

    Damit kann ich leider nicht dienen, das wäre leider eine fast neue Konstruktion.

    Aber die 0er Serie gibt es doch eh auch von Liliput, da könntest du dir vielleicht einen umnummerieren :) (auch wenn die Liliput 4030 leider eine recht verkorkste Dachfront haben, an der ich sehr sehr viele Stunden gesessen bin, um sie möglich gut darzustellen, was im Endeffekt gar nicht so schwer war, wenn man das Programm einmal verstanden hat :P)