[ erledigt ] Suche ein Fertigmodell eines 2ax Spanten-Postwaggon

  • Servus Freunde


    Suche ein Fertigmodell eines 2ax Spanten-Postwaggon ...


    Hat vielleicht einer der Spantensammler einen abzugeben ?


    Freue mich schon auf Eure angebote.


    Liebe Grüße

    Helmut

  • Lucky das musst mir mal erklären, warum der Roco kein Spanten ist:


    Sieht aus wie einer, als N28 typisiert,.............. :/:confused:

    LG Chris


    don`t pflatsch me please :22:


    Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!

  • Die Längsträger sind in einer Ebene mit den Seitenwänden.

    Bei den Spanten liegen sie weiter innen.

    Stützen bei den Plattformdächern.

    Genietet.


    +)

  • Sollt ich mal mit MSE in irgendwelche Verhandlungen kommen(die eines GTW scheiterte,obwohl ich eine größere Anzahl an Bausätzen bestellt hätte(wurde kurz danach von der Website entfernt....)),werd ich vllt. mehrere F zusammenbauen und als Fertigmodell in Wunschlackierung anbieten.Da ich vorraussichtlich ab Oktober 2 Freizeittage mehr pro Woche (!) hab,werd ich vllt. spätestens dann mal anfangen div. Bausätze im Auftrag fertigstellen. (Siehe die Altkasten 1099er in meinen Thread).

  • Ich dachte immer N28 = Spant

    Nö, ist nicht der Fall.


    Warte nur, bis der gute westbahn-mike online ist, der kann Dir den Unterschied bis auf die letzte Niete, Schweißung und Schraube ganz genau erklären. :bier:

  • Kurz:

    N28 war eine Bezeichnung der BBÖ für ab diesem Jahr bestellte und gebaute Wagen. Da gab es 4ax und 2 ax Personen- und Dienstwagen, sowie einige tausend Güterwagen. Da aufgrund der wirtschaftlichen Gegebenheiten die Bestellungen zum Teil wieder ab gewürgt wurden, wurden 1936 ein kleiner Teil wieder neu bestellt, das sind dann die N36.

    N steht für Normalie


    Ich denke, dass die Spanten in Anlehnung an die N28 Personenwagen gebaut wurden, da sie diesen sehr ähnlich sind. Es werden natürlich neuzeitlichere Fertigungsmethoden eingeflossen sein.

    Die Spanten sind alle auf alten Fahrgestellen aufgebaut worden. Diese wurden auch verlängert, von drei auf zwei Achsen rückgebaut etc. etc. Zu dieser Zeit haben sehr viele Bahnverwaltungen ihre Wagen umgebaut, die DB zum Beispiele die 3und 4 achsigen Umbauwagen, die auf sehr ähnliche Art entstanden sind. Die DR baute die Reko-Wagen

    https://de.wikipedia.org/wiki/Reko-Wagen_(DR), aber auch die MÁV baute wie die JZ ihre alten Personenwagen um.

  • Wollts nur anmerken,da bei anderen Projekten in anderen Gruppen die Nachfrage riesengroß war,aber dann bei der Zahlung plötzlich keiner mehr Geld hatte oder denjenigen das Teil auf einmal zu teuer war.

  • Da kann ich Deine Antwort gut verstehen. Hab ich wiederum nicht bedacht.


    Interesse hab ich nach wie vor, gib mir Bescheid, wenn Du eine verbindliche Bestellung haben möchtest.

    LG Chris


    don`t pflatsch me please :22:


    Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!

  • Ich dachte immer N28 = Spant


    Da krieg ich Angst =O, der macht doch :21: mit mir, wenn er mein posting liest....+:

    Ah geh, vor mir muss niemand Angst haben.

    Bist nicht der Erste, der einen Schnellsiedekurs bekommt. Sogar gestandene ÖBB-ler wurden schon erfolgreich unterwiesen. :)


    Wenn du einen Spant und einen N28 vor dir hast, fallen gleich mal ein paar Dinge auf:

    - die N28 haben ein schmales WC-Fenster

    - die N28 haben unterhalb der Fenster eine Zierleiste

    - bei den Spanten sind die senkrechten Streben (die eigentlichen namensgebenden Spanten nach innen verjüngt, bei den N28 geht das in Kastenebene nach unten weiter


    Ein paar Bilderln von Spanten, N28 und auch Donnerbüchsen (das waren ehem. deutsche Wagen, von denen einige nach dem Krieg eingebürgert wurden) findest hier: Spanten???





  • Hoffe meine Frage ist hier erlaubt: Sind die Neubau-Postwagen Fh 85000 ff von SGP konstruktiv an die Spantenwagen angelehnt, oder ist das eine eigene Konstruktion?

    Zu diesem Thema spuckt das www leider kaum was aus...


    LG