Objekt #002: Klima Schneepflug ÖBB 985120

  • Holla die Waldfee. Genau so stelle ich mir die Sanierung des Pflug vor wenn es mein Projekt währe.

  • Das klingt so, als hätten wir bislang nicht "solide" saniert - und im übrigen gehört das Führerhaus zum Objekt #001 ;)


    Klaus

    Objekt #001 war als Projekt so definiert, dass es die äußerliche Aufarbeitung der 93er betraf, Führerhaus war ausgeschlossen.

    Daher hab ich der Ordnung halber ein neues Projekt hiefür angelegt.

    Auch nach dem Motto, "Fertig ist fertig". Das Objekt #001 knoten wir mal nicht mehr auf ;)


    Und bezüglich Qualität der bisherigen Arbeit. Man wird es erst nach Jahren erkennen können, wie sich der Einkomponentenlack gegenüber dem Zweikomponenten Konstrukt verhält. Erst dann werden wir eine tatsächliche Aussage treffen können ob und wie gut diese Sanierung war.


    Aus meiner Sicht ist die Geschwindigkeit des Projektfortschritts entscheidend. Wenn was weitergeht, dann bleibt die Motivation hoch. Stundenlang auf ein paar cm² herumzuarbeiten wäre aus meiner Sicht keine Option.


    Bleiben wir offen, und lassen das Projekt mal auf uns zukommen. Vielleicht geht es mit diesen Methoden sogar noch schneller als bei der Dampflok? ;)

  • Schönes Video auf dem man die Funktion des Schneepflugs in Bewegung sieht, die Dampflok ist natürlich auch herrlich anzusehen und zu hören. Abgesehen davon hat das Zeitdokument den Arpad eingefangen. Danke vielmals!

    Liebe Grüße.

    Wolfgang


    And a freight train running through the middle of my head....

  • Wenn das ordentlich gestrahlt ist, dürfte eigentlich kein Rost übrig bleiben. Dass ein Zweikomponentenlack qualitativ besser ist als ein VOC-basierter Einkomponentenlack, sollte einleuchten. Kostet ja auch deutlich mehr. Das sagt natürlich nichts über die Qualität der Arbeit aus.


    Im Gegenteil halte ich solche Verbesserungen für sinnvoll und denke dass es für die Leute die ihre Zeit investieren auch befriedigen der ist, wenn sie mit besserem Material ein länger haltendes Ergebnis erzielen.


    Grundsätzlich ist es im Sinn der Optimierung sehr zweckmäßig, unterschiedliche Materialien zu vergleichen.


    Einen Vorschlag habe ich, nehmt für einen hochwertigen Lack nicht irgendeinen Grund, sondern den Grund der zum Lacksystem des Herstellers gehört.

  • Ein Hi8-Video (bei der Digitalisierung geht viel Qualität verloren... :--) des Pfluges, das ich am 3.9.1995 im Heizhaus bei einer Veranstaltung aufgenommen habe. Man sieht die durch Luftdruck (8 bar) beweglichen Räumschilder.

    Erstaunlich ruhig gehaltenes Video für die damalige Zeit :thumbup:

    Klar - Stativ. Dennoch ein super Dokument von damals!


    Ah so damals hatte er auch schon Rost an der Seite, hab ich das richtig gesehn?

  • Einen Vorschlag habe ich, nehmt für einen hochwertigen Lack nicht irgendeinen Grund, sondern den Grund der zum Lacksystem des Herstellers gehört.

    Danke für deinen Beitrag.

    Ja, die Experten von Wildschek haben uns einen kompletten Lackaufbau beschrieben, welchen wir möglichst genau nach Rezept anfertigen werden. Da gibts dann keine Ausreden mehr! ;)