Kleinbahn Dieseltriebwagen

  • Der 5046 war mein erstes KB-Modell.

    Ich finde ihn heute noch hübsch.

  • https://www.ebay.at/itm/KLEINB…c55e12:g:hsgAAOSw3D5bWgUN

    Was ich immer schon fragen wollte, gibt es den Wagen bei der ÖBB und seit wann gibt es

    die Blau-Beige Lackierung bei der ÖBB. Danke Lg Franz

    Erstmal ist eine falsche Verpackung dabei. Die Artikelnummer des Wagens ist 371.


    Zum einem ist er als Wagen mit offenen Plattformen beschriftet, die diese Bauart nie trugen.

    Zum zweiten ist mir nicht bekannt dass es den Bipüh (der das Modell darstellen soll) in dieser Lackierung je gegeben hatte.

    Also von Kleinbahn ein reines Fantasieprodukt.

  • Die "Spanten" von Kleinbahn sind sowieso ein Mischmasch erster Klasse.

    Das Gehäuse stellt einen N28 dar, die Wagennummern (egal ob als Bih oder als BT) aber Spanten.

    Aber wir haben die Wagen wider besseren Wissens (?) über Jahrzehnte gekauft und uns darüber gefreut. Und so soll es auch weiter sein.





  • Die alten KB "Spanten" aus den 1950ern waren ja wie man am schmalen 7. Fenster erkennen kann eigentlich N28, wobei diese Wagen fälschlicherweise auch in der Triebwagenvariante blau/elfenbei zu erstehen waren. Bei diesen war der Wagenboden noch aus Zinkal und sie hatten keine Inneneinrichtungen. Ab ca. Mitte der 1960er Jahre kamen dann die komplett aus Kunststoff gefertigten "eigentlichen" Spanten mit Übersetzfenster, wobei alle Fenster gleich groß waren. Einziger Fehler, abgesehen von der Verkürzung waren die Nieten, welche diese ja nie hatten...

  • Genauer betrachtet haben sie ja noch ein weiteres Attribut der N28: Nämlich den praktisch bündig mit der Kastenseitenwand endenden Rahmen ohne die 3-eckigen Spantenansätze; - nunja bei KB hat man es damals nicht so genau genommen und alle möglichen Varianten daraus gezaubert; - z.B. den 7-fenstrigenn mit geschlossenen Übergängen und alle Varianten auch als SBB Version die, obwohl völlig vorbildfrei, in der Schweiz reißenden Absatz fanden...

  • - nunja bei KB hat man es damals nicht so genau genommen.....

    Wenn du es genau nimmst haben es damals einige Modellbahnhersteller nicht so genau genommen, zumindest was sie Beschriftung der Waggons anbelangt.

    Liliput z.B. hat in der Waggonnummer teilweise seine Artikelnummer eingeflochten.

    Von Lima habe ich einen Taes in Epoche IV der als 87 DB und die Wagennummer 570 x xxx-x Ts traegt. Auch ein italienischer Es traegt eine Fantasienummer als L 440 0 xxx.


    OT zu den KB Dieseltriebwagen wieder aus:

  • Kann das Baujahr dieses Triebwagens eruiert werden? Ist überhaupt feststellbar ab wann die Parameter für die Gussmaterialien bzw. die Temperaturen für den Gießverfahren geändert wurden?


    Gibt es diesbezügliche definitive Untersuchungen?

    LG Gerhard

    kkStB174

  • Kann das Baujahr dieses Triebwagens eruiert werden? Ist überhaupt feststellbar ab wann die Parameter für die Gussmaterialien bzw. die Temperaturen für den Gießverfahren geändert wurden?


    Gibt es diesbezügliche definitive Untersuchungen?

    Ich denke, Musiker kann dir sicher deine Fragen beantworten.