Wirft die WESTBahn das Handtuch?

  • In den letzten Tagen machten die ÖBB und die DB mit interessanten Fahrzeugausschreibungen auf sich aufmerksam.


    Die DB veröffentlichte eine Ausschreibung über gebrauchte "Doppelstock-Wende-Elektrotriebzüge" mit mind. 200km/h Höchstgeschwindigkeit, mind. 500 Sitzplätzen, ETCS und einem Alter von höchstens 10 Jahren: Klick

    Wie viele Züge gesucht werden oder wofür sie genau verwendet werden sollen, geht aus der Ausschreibung nicht hervor. Es gibt nur wenige Fahrzeuge, die die Anforderungen halbwegs erfüllen – neben den Twindexx-Zügen der SBB und TGV 2N der SNCF sowie zwei schwedischen Triebwagenbauarten, die allerdings ein zu großes Lichtraumprofil für eine deutsche Netzzulassung haben, wären die Stadler Kiss des österreichischen EVU Westbahn geradezu maßgeschneidert für diese Ausschreibung.


    Außerdem kam eine recht ähnliche Meldung von der ÖBB: Klick

    Hier werden 17 gebrauchte doppelstöckige Elektrotriebzüge mit einer Bauartgeschwindigkeit von 200 km/h und einer Länge von ca. 100 m (vierteilig) bzw. ca. 150 m (sechsteilig) gesucht. Das entspricht ganz exakt den Eigenschaften des Westbahn-Fuhrparks...


    Seit Dezember 2011 betreibt dieses private Unternehmen eigenwirtschaftlichen Fernverkehr auf der Strecke Wien – Salzburg. Bislang hat man es noch nicht geschafft, schwarze Zahlen zu schreiben – es wirkt fast so, als ob die Eigentümer nun langsam einen Schlussstrich setzen wollen...

    In ein paar Tagen/Wochen wird man wohl mehr wissen. Auf Facebook werden – wenig verwunderlich – Gerüchte über das Ende der WESTbahn dementiert. Dass ÖBB und DB fast gleichzeitig auf genau deren Fahrzeuge maßgeschneiderte Ausschreibungen veröffentlichen, ist jedenfalls bemerkenswert.

    29039990ai.jpg
    Die Reihe 4010 [1965-2008]. Der wahrscheinlich schönste Triebzug der Welt.


    Vorbildgetreu nachgebildete Züge und Superungen/Umbauten von Modellen: -> Klick

    Einmal editiert, zuletzt von 4010-freak ()

  • Wäre schade, weil die Fahrt war bislang immer recht günstig im Vergleich zu Spontanreisen mit den ÖBB und durch die Doppelstocküge sieht man auch die Welt hinter den Lärmschutzwänden.


    LG, Manfred

  • Oder man befeuert gezielt die Gerüchteküche um einen unliebsamen Konkurrenten (genauer gesagt dessen Personal und dessen Fahrgäste) zu verunsichern.

    Die Erde war ursprünglich ein Würfel. Besorgte Eltern ließen später die Ecken und Kanten abrunden.

  • Ich möchte nur darauf verweisen, daß im EBFÖ vor einiger Zeit wildeste Gerüchte in´s Kraut geschossen sind, als die ÖBB gebrauchte 2016er (wohl zum Ersatz der noch verbliebenen, aber aktuell betrieblich benötigten 2x43er) ausgeschrieben haben.

    Wegen der seinerzeitig ausgeschriebenen Anzahl an Loks wurde da im EBFÖ auch gleich wildest und verwegen spekuliert, von wem denn nun die Loks kommen könnten ???


    Und was war ? Gar nix. Keiner hat den ÖBB gebrauchte 2016er zum Kauf angeboten, die ÖBB müssen stattdessen nun die alten 2x43 lebenserhaltend einem Service unterziehen.


    So weit zum Thema Spekulationen im EBFÖ .... :21::23:


    btw: Ich war schon wirklich gespannt, wer denn diese "Spekulations-Diskussion" aus dem EBFÖ hier in das Forum übertragen wird. Nun, zumindestens diese Frage wäre hiermit schon einmal beantwortet ... +:

  • Waren das nicht ER 20 sprich 2016 ??? statt 2070.

  • Das Spekulantenforum...... Aber das mit den Doppelstocktriewagen hört sich interessant an.

    Sie könnten ja auch von der SBB kommen.

    Aber genau 17stk befinden sich doch im Westbahn bestand, oder?

  • Aber das mit den Doppelstocktriewagen hört sich interessant an.

    Sie könnten ja auch von der SBB kommen.

    Aber genau 17stk befinden sich doch im Westbahn bestand, oder?

    Ob sich die SBB von den noch nicht einmal richtig in Betrieb genommenen Neubaufahrzeugen schon wieder trennen will? Mangelnden Bedarf an Neubaufahrzeugen gibts in der Eidgenossenschaft jedenfalls nicht.


    Ja, die Westbahn hat genau 17 Stück im Bestand, nämlich acht sechsteilige Triebzüge (4010) und neun Vierteilige (4110).

    29039990ai.jpg
    Die Reihe 4010 [1965-2008]. Der wahrscheinlich schönste Triebzug der Welt.


    Vorbildgetreu nachgebildete Züge und Superungen/Umbauten von Modellen: -> Klick

  • Ja, die Westbahn hat genau 17 Stück im Bestand, nämlich acht sechsteilige Triebzüge (4010) und neun Vierteilige (4110).

    Ist ja nur etwas maßgeschneidert diese Ausschreibung. :he::he::he::he:

  • Jaja, tun wir halt hier im Forum diesbezüglich auch in bissi spekulieren, weil´s gerade so lustig ist und wir ja sonst nix anderes zu tun (und schreiben) haben.... :21:

    Ja, ein bisschen.:hammer: Ich hör ja schön auf. :]

  • Mag auch mitreden :24:


    Wie schon viele gelesen haben soll die Westbahn bis spätestens Dezember Geschichte sein.

    Für die Fahrzeuge gibt es Interesse bei der DB AG und bei der ÖBB.

    Im Prinzip heißt es, tot gesagte leben länger. Es wird interessant.

    Die Kollegen der Westbahn AG wäre die ÖBB lieber da viele der Kollegen dann übernommen werden.

    Die DB bräuchte die Fahrzeuge als Eigenbedarf.


    Lg

    Christian

  • Mag auch mitreden :24:


    Wie schon viele gelesen haben soll die Westbahn bis spätestens Dezember Geschichte sein.

    Welche Quelle gibt es eigentlich dafür (gemeint ist damit, daß die "Westbahn" mit spätestens Dezember Geschichte sein soll), außer die besagte Diskussion im EBFÖ ??


    Wird da im Eifer des Geschreibsels eh net möglicherweise Fakt mit Fiktion verwechselt, einfach um bloß "mitzureden" ??

  • Welche Quelle gibt es eigentlich dafür (gemeint ist damit, daß die "Westbahn" mit spätestens Dezember Geschichte sein soll), außer die besagte Diskussion im EBFÖ ??


    Wird da im Eifer des Geschreibsels eh net möglicherweise Fakt mit Fiktion verwechselt, einfach um bloß "mitzureden" ??

    Wenn schon die Kollegen der Westbahn informiert werden und es von höherer Stelle zu hören ist. Ich weiß schon, tot gesagte leben länger. Aber man wird sehen.....

    Ich hoffe nur das beste für die Kollegen der Westbahn AG!

  • Also um das mit dem Hr. Haselsteiner noch ein bisschen zu präzisieren:


    Ich vermute, der will gar nicht, dass die Westbahn schwarze Zahlen schreibt, denn dann müsste er ja wieder Steuern zahlen. Fährt sie in den roten Zahlen, spart er sich welche und hat bei der Bevölkerung so ganz nebenbei noch ein suuuuuuper Image, weil er soooo günstig unter jeder wirtschaftlichen Vernunft (und in immenser Konkurrenz zur ÖBB) die Hauptmagistrale bez. des Personenverkehrs anbietet.


    denkt


    der Chris

    LG Chris


    don`t pflatsch me please :22:


    Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!

  • 1. ist der 4010 in der Schweiz immatrikuliert, die Westbahn fährt ja unter CH-WSTBA

    2. es gab in der Vergangenheit immer wieder Doppelbesetzungen von Reihen. 2020 oder 5047 fallen mir da spontan ein.

    Die Erde war ursprünglich ein Würfel. Besorgte Eltern ließen später die Ecken und Kanten abrunden.