Programm für 3D Konstruktion

  • Hallo, ich benutze für meine Ätzereien corel Designer (ist analog zu corel Draw). Nachdem ich das Programm schon lange verwende, kann ich auch ganz gut damit umgehen.

    Nun würde ich auch gerne 3D drucken lasse, aber da fehlt mir noch der Einstieg.

    Mit welchem Programm arbeitet Ihr, uns was sind Eurer Ansicht nach dessen Vorteile?

    Ich würde mich auf einige Rückmeldungen freuen.

    LG

    Bernhard

  • Servus!


    Ich arbeite hauptsächlich auf Solid Edge, gelegentlich auch auf NX.

    Das sind halt klassische CAD-Programme. Da kannst du selbst komplexe schraubenförmige Ausprägungen und komplizierte Ausschnitte konstruieren.

    Die Programme bieten auch einen Baugruppenmodus, in dem du mehrere Einzelteile zu Baugruppen zusammenfügen kannst. Das ist hilfreich, wenn du verschiedene Bestandteile, zB Achslager, Federpakete,... immer wieder für Projekte brauchst.


    LG

  • Hallo Max,

    Solid Edge und NX wirst du dir aber Privat nicht kaufen, nur um schnell mal eine Zeichnung zu machen.


    Gysef Fan hat in seinem Tread glaube ich FreeCAD erwähnt.


    Lg

    Manfred

  • Servus,

    Ich verwende SketchUp.

    Ich hatte eigentlich mit Computern nix am Hut bis Ich mit SketchUp anfing, es ging mir sehr gut von der Hand, es gibt auch sehr viele Tutorials (auch auf Youtube).


    Wenn du uns noch verrätst was genau du Zeichnen möchtest können wir vielleicht besser Helfen!

    lg

    Andi

  • Ich schwöre auf FreeCAD. Ist völlig kostenlos und unglaublich umfangreich. Da es ein Open-Source-Projekt ist gibt es auch jede Menge Erweiterungen von Dritten (z.B. zum Getriebezeichnen). Allerdings ist es für Anfänger nicht ganz einfach, man sollte CAD-Erfahrung mitbringen.


    lG


    Andreas

  • Servus Andi,


    von SketchUp habe ich auch schon was gehört. Hat mir ein Freund empfohlen.


    Ist das Programm kostenlos oder muss ich hier etwas bezahlen?

  • Mit diesem Programm können Sie 3D-Modelle, Zeichnungen, Skizzen, Pläne, Scans und mehr erstellen. Unverzichtbarer Assistent eines Designers. Enthält die Funktionen Importieren, Exportieren, Rendern usw. SketchUp - Ermöglicht das Arbeiten auf Grundlage von Plänen und Skizzen. Genaue Software. Natürlich weder Autocad noch 3dmax, aber wenn die Fristen knapp sind, ist dies Ihre Wahl. Brauchen Sie einen Tisch mit einer Höhe von 1,12? Dies ist kein Problem mit SketchUp. Skizzieren Sie dem Kunden ein Bild - bitte. Küchenansicht von oben - und das kann er. Berechnen Sie die Fläche - er wird auch nicht versagen.


    Eine sehr intuitive Benutzeroberfläche und viele Video-Tutorials machen dieses Programm leichter zu erlernen als den gleichen 3dmax, den die Leute seit Jahren lernen. Ich kenne diese Software fast auswendig, ich verwende sie etwa 3-4 Jahre. Ich zeichne individuelle Designs für Websites (https://casino-now.at) und 3D-Versionen von Logos und Symbolen und SketchUp ist ihnen nicht unterlegen. Sie können verschiedene Konturen- und Texturstile erstellen. Modelle können von Hand gezeichnet sein.

    SketchUp importiert und exportiert verschiedene Formate. Jedes Foto in SketchUp kann einfach gezogen werden und Sie können damit machen, was Sie möchten. Beim Rendern wird parallel ein anderes Bild mit dem Präfix im Namen ~~ alpha ~~ erstellt. Dann können Sie es in Photoshop als Maske verwenden, um unnötigen schwarzen Hintergrund zu entfernen. Diese Option ist auch in V-ray konfiguriert. Die professionelle Version von SketchUp verfügt über eine Layout-Anwendung. Außerdem gibt es viele interessante Dinge, die das Design erleichtern können.

  • Bei CAD - Programmen, kommt es immer darauf an, was man damit machen will.


    Generell ist es so, dass professionelle Programme wie NX, Catia, Autodesk Inventor oder SolidWorks wesentlich mehr können als die ganzen free CAD - Dinger.


    Seit langer Zeit ist 3D, also das Modellieren der Werkstück als Volumen Stand der Technik.

    2D Zeichenprogramme haben nur noch für sehr spezielle Anwendungen Bedeutung.


    3D modellierte Werkstücke werden, soweit nötig, als Basis für die Zeichnungserstellung herangezogen.


    Falls du eine "günstige Version" ergatterst ,kann ich dir SolidWorks empfehlen.

    Eventuell gibt es im Netz Studentversionen oder alte Versionen irgendwo für lau zu haben.


    Was du auch bedenken mußt, CAD - Software braucht einiges an Rechnerleistung und Speicherplatz.

    Für die nötige Hardware sollte gesorgt sein - sonst ärgert man sich zu Tode.


    Weiters muß eininges an Ausbildungszeit eingerechnet werden.

    Mit und ohne Youtube Videos muß man für eine Grundlagenschulung ca. 40h einrechnen.


    Gruß

    Dieter