Alte Bilder

  • Damit ich nicht nur die ganze Zeit mitlese, kommen jetzt in loser Schüttung ein paar alte Bilder. Angefangen habe ich in Linz während der Schulzeit, aber nur sehr sparsam, denn ein Agfacolor CT18 kostete 72,--S und das war viel Geld. Da war außerdem viel Experiment dabei. Der Radius war ungefähr so groß wie man ihn an einem Nachmittag mit dem Fahrrad bewältigen konnte, also nicht so weit.

    Egal, das erste Bild zeigt die 52.6689 und eine weitere mit einem Güterzug nach Summerau in der Gegend der VOEST-Einfahrt an der Wiener Reichsstraße im Mai 1969 (Notiz am Dia: zw. schriftl. u. mündl. Mat.). Eigentlich ist es ein Fehlschuß, war wahrscheinlich zu nervös, aber es gibt die Stimmung recht gut wider.

    Zug-0002klein.jpg


    Der zweite Schuß ist dann besser gesessen.

    Zug-0003klein.jpg

    Die von mir geposteten Bilder sind, wenn nicht anders vermerkt, Eigenproduktion.

  • Danke für die vielen Danksagungen!


    Es geht weiter, wieder bei Steyregg in dem Einschnitt kurz vor der Brücke kommt die 52.1098 im Frühling 1974 Richtung Linz. Die Lok hat eine Rauch-Ablenkklappe für die Pyhrnbahn und schaut schon ziemlich schäbig aus, man beachte den rostigen Kessel. Bis zum Dampf-Ende hat es in Linz nicht mehr lange gedauert.


    52-1098 Steyregg Frühling 1974rmklein.jpg

    Die von mir geposteten Bilder sind, wenn nicht anders vermerkt, Eigenproduktion.

  • ALso erstens finde ich die Bilder super, zweitens deine Worte zu Beginn gar nicht "egal", denn die Storys zwischendurch tragen gut zum Bild der damaligen Eisenbahnfotografie bei. Gefällt mir!

  • Danke Stefan.

    Bleiben wir in Linz. Im Sommer vor den Ferien 1968 gab es noch ein paar 78er. Unter anderem zogen sie den unendlich langen Personenzug, der um 17:05 nach Summerau fuhr. In meiner Erinnerung bestand er aus 16 - 18 Bi, aber da kann ich mich auch täuschen. Bei der Friedhofsunterführung konnte man die Böschung hinaufsteigen und hatte den besten Überblick.

    Die 78.608 (erste Serie) im Mai oder Juni 1968:

    78-608-1rm-klein.jpg

    Die von mir geposteten Bilder sind, wenn nicht anders vermerkt, Eigenproduktion.

  • 16 - 18 Spanten ??? Ich glaub der Spantenvirus explodiert. =O

    :he:


    Gruß


    Grthard

    Gruß aus dem Wilden Westen


    Gerhard


    Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht


    Bertold Brecht

  • Weiter so! Super Aufnahmen, danke dafür!

    Nicht eigens gekennzeichnete Fotos sind von mir, bzw. aus meinem Archiv und ich habe die Erlaubnis sie zu veröffentlichen.

  • Liebe Kollegen, vielen Dank für die Kommentare.

    Weil von Spanten die Rede war, und von dem langen Berufsfahrerzug nach Summerau, hier noch ein zweites Bild (habe noch mehrere). Es dürfte irgendwann im Herbst 1968 entstanden sein, aber sich nicht im November, wie der Bildtitel sagt, weil es da schon dunkel gewesen wäre. Es zeigt die 52.7017 kurz vor der Haltestelle Franckhstraße in Linz. Dort stiegen die VOESTler zu. Der Zug reicht fast bis zum rechten Bildrand.

    Jetzt bin ich einmal für eine Zeit weg, sie lassen mich nicht in Pension sein.52-7017 Personenzug Nov 1968rm-klein.jpg

    Die von mir geposteten Bilder sind, wenn nicht anders vermerkt, Eigenproduktion.

  • 16 - 18 Spanten ??? Ich glaub der Spantenvirus explodiert

    Was ich immer sag: Man kann nie genug Spanten haben. 8)

    Die nächste Bestätigung dafür liefert der Hanns gleich mit seinem jüngsten Bild. Spa...Spa...Spanten bis zum Horizont!!! :love:





  • Jetzt kommt ein Bild, von dem ich das genaue Datum noch weiß. In der Früh kam im Radio die Nachricht, daß die Sowjets und ihre Freunde in Prag einmarschiert sind, und am Frühstückstisch wurde beratschlagt, ob wir wirklich nach Linz fahren sollen. Es kam dann heraus, daß es vielleicht gescheiter wäre, bis zum Schulbeginn am Attersee zu bleiben.

    Der Vormittagszug von Attnang kam am 21.8.68 mit der 77.22, wenn ich mich richtig erinnere, war es die erste 77er, die ich gesehen habe. Vorne steht Sepp, das Bahnhofsfaktotum von Kammer und rangiert die Lok gerade an den Zug.Zug-0279-19680821.jpg


    Wenn man das Originalbild genau anschaut, sieht man, daß die Lok eigentlich rote Speichen hatte. Die Standardfarbe des Triebwerks ist allerdings irgendwo zwischen Asche-Öl-Abdampfkondensat-allgemeiner Dreck.

    Die von mir geposteten Bilder sind, wenn nicht anders vermerkt, Eigenproduktion.

  • Die Standardfarbe des Triebwerks ist allerdings irgendwo zwischen Asche-Öl-Abdampfkondensat-allgemeiner Dreck.

    womit eigentlich die langjährigen Diskussionen über die Räder- und Triebwerksfarbe obsolet sind und wir endlich den korrekten Farbton haben. 8)





  • Ein großartiges Bild!

    Nicht eigens gekennzeichnete Fotos sind von mir, bzw. aus meinem Archiv und ich habe die Erlaubnis sie zu veröffentlichen.

  • Also AÖAD Rot.:he::he:

    Ja, so irgendwie. Wenn man eine Lok dieser Zeit richtig treffen will, muß man das Triebwerk so färbeln, daß man schmutzige pickerte verschmierte Finger kriegt, wenn man sie aus der Schachtel nimmt. Die Farbe muß am Gewand Spuren hinterlassen, die man nicht mehr herauskriegt.


    Hier noch ein m.M. nach recht typisches Bild eines Treibrades einer 52er, ca. 1970, vermutlich in Linz Hbf., wobei mir erst heute aufgefallen ist, daß der Spurkranz rostig ist (???). Soweit als möglich habe ich das Dia in eine brauchbare Farbe gebracht. Wie so viele alte Agfa CT18 hat das Original einen Magentastich. Wenn man genau schaut, sieht man, daß das Gegengewicht und damit vermutlich auch die Speichen einmal rot waren.


    Zug-0472.jpg

    Die von mir geposteten Bilder sind, wenn nicht anders vermerkt, Eigenproduktion.

  • Es zeigt die 52.7017 kurz vor der Haltestelle Franckhstraße in Linz. Dort stiegen die VOESTler zu. Der Zug reicht fast bis zum rechten Bildrand.

    Eine 52er mit Heinl-Mischvorwärmer und ohne Windleitbleche, eine ganz seltene Kombination !!!


    Man glaubt es kaum (ohne Fotobeweis), aber offenbar gibt es nix, was es seinerzeit nicht doch gegeben hätte ... :smoke::TT: