Kurzschlußprobleme Fulgurex S 2/6

  • Bei meiner S 2/6 von Fulgurex streift die Vorlaufachse am Kolben(stangen)schutzrohr und verursacht bei Kurvenfahrten einen Kurzschluss. Abschneiden, verbiegen u.a. kommt nicht in Frage. Hab versucht das mit Bilder zu dokumentieren...


    Vielleicht hat jemand von euch eine Idee? DANKE!


    Ernstl

  • Stimmt der Durchmesser der Räder im Drehgestell ? Vielleicht um welche die um 2 - 3 zehntel mm kleiner sind tauschen?


    Gruß


    Gerhard

    Gruß aus dem Wilden Westen


    Gerhard


    und sie bewegt sich doch.

  • Den Kurzen zieht wahrscheinlich nur das rechte oder linke Vorlaufrad. Ich würde das betroffene Schutzrohr mit dem Lötkolben (besser noch mit ganz kleiner Flamme) ablöten, den Zylinderdeckel aufbohren und das Rohr samt angefertigter Isolierung (eventuell passt eine Kunststoffbuchse 2,5/1,5 mm, wahrscheinlich tut´s auch eine kleine Wicklung Isolierband) wieder mit 2K-Kleber einkleben. Aufpassen, dass Du es nicht zu tief einklebst und es danach mit der Kolbenstange kollidiert!


    LG Michael

  • Matter Klarlack auf dem Schutzrohr sollte auch gehen.

    Schoenen Gruss aus Bali
    Peter


    Rocoline & Piko A
    Rocomotion 5.8 mit Multimaus
    Brand / LDT Decoder
    Lenz Gold/Silver Lokdecoder
    Rollmaterial Querbeet

  • Und dann wieder nach lackieren. +:

    Schoenen Gruss aus Bali
    Peter


    Rocoline & Piko A
    Rocomotion 5.8 mit Multimaus
    Brand / LDT Decoder
    Lenz Gold/Silver Lokdecoder
    Rollmaterial Querbeet

  • Danke für die vielen Lösungen. Ich denke alle Vorschläge führen zum Erfolg. Kleinere Räder gehen nicht weil beim Vorbild haben die 1.006 mm und im Modell 11,5 mm - also genau richtig. Es waren aber insgesamt sogar drei Kurzschlußprobleme. Kolbenschutzrohre, Sandrohre und die stromführende Kupplung. Die Fehlersuche war insgesamt nicht ganz einfach. Ich hab vorerst mal Schrumpfschläuche am Rohr. Der Mindestradius ist jetzt 600 mm. Sie fährt endlich ordentlich. Hab euch noch ein paar Bilder von der offenen Lok angehängt. Die Motor-Getriebe-Einheit finde ich eher "bescheiden".
    Danke!
    Ernstl

  • Also lag es eigentlich am Gleisradius ?


    Was schreibt die Bedienungsanleitung vor ?


    LG
    Helmut


    Nein, Nein, die Lok konnte bis heute Nachmittag gar keine Linkskurven fahren und Rechtskurven mehr schlecht als recht. Insgesamt 3 Kurzschlüsse welche aber erst in Kurven auftreten. Eine Bedienungsanleitung hab ich nicht, aber ich denke Mindestradius 600 mm wird hinkommen.
    Ernstl

  • Was war den der voherige Radius bevor du auf 600mm erhöht hast ?


    Deine Aussage das es immer in Kurven passiert ist, läßt ja genau auf einen zu geringen Radius schließen.


    Selbst Roco schreibt einen Mindestradius R3 (419,6mm) bei montierten Kolbenschutzrohren vor.
    Bei Kleinserienherstellern dementsprechend höher, weil kompromisslos gebaut.