Arronax' Arbeiten HW Weidlingau

  • Wieder zurück zu FIFO.

    Meine blutorange 1018.002 schreit schon lange nach Digitalisierung.

    Ich hab hier eine Universal LED Platine von AH genommen, aber die Spezialausführung ohne Plux-Steckleiste. Warum? Unter der Platine ist nicht wirklich viel Platz, aber im Dachaufbau der 18er bringt man den Decoder leicht unter.

    Man muss nur den mittleren der drei Stege im Dach herausfräsen.


    P4160046_autoscaled.jpg


    In den Führerständen werden Beleuchtungen eingeklebt, Die Vorwiderstände finden auf einer kleinen Hilfsplatine Platz, die ebenfalls im Dach eingeklebt wird.


    P4170047_autoscaled.jpg


    dann werden die Lichtleiter gegen Streulicht abgeschirmt, der Decoder (MX 630) direkt in die Platine eingelötet, unter die Lichtleiter im Dach eingefädelt,


    P4180051_autoscaled.jpg


    und wieder einmal ist eine Lok fertig.

    Wenn nicht anders angegeben, alle Fotos ©Arronax

  • Und weils so schön war, kommt gleich die nächste 18er.

    Diesmal die BBÖ E18.42 von Trix.

    Die ist natürlich ganz anders aufgebaut als die Roco-Maschine.

    Metallgehäuse, Märklinmotor, ein Schienenpol liegt am Gehäuse.

    Macht aber nix. Auf der Platine ist eine 8-polige SS.

    Drosseln und Kondensatoren fliegen raus, Motor von der Masse getrennt, die Dioden für den Lichtwechsel abgelötet.

    Motor neu verdrahtet, ein 10nF Kondensator eingebaut.


    P4180049_autoscaled.jpg


    Einen ESU LoPi V 4.0 hatte ich noch in der Lade liegen, der reicht hier aus weil die Maschine kein Schlusslicht hat.


    Im Lokprogrammer gibt es eine Voreinstellung für "Märklin Scheibenkollektor klein", mit der sind die Fahreigenschaften ganz manierlich.


    Führerstandsbeleuchtung spare ich mir fürs nächste Mal auf.


    Gruß Andreas

    Wenn nicht anders angegeben, alle Fotos ©Arronax

  • Hier noch ein Erlebnisbericht:

    Die Roco 1144.216 hatte ich mir vor einiger Zeit als Zuglok für meine DoSto Garnitur hergerichtet, mit einer AH-Platine digitalisiert.

    Beim letzten Parkettbahning mit meinen Enkeln wollte ich den Zug fahren lassen, aber da war nur tote Hose. Lok reagiert nicht.

    Also zerlegt und Fehler gesucht.

    Decoder wird am Programmiergleis nicht erkannt.

    Decoder heraus und in den Prüfstand: Alles ok

    Also Decoder wieder hinein, alles mit dem Multimeter durchgemessen. Strom von der Schiene kommt nicht im Decoder an.

    Das gibts doch nicht! Ich glaub ich spinn!

    Um es kurz zu machen: Die Plux-Buchse war mittels "kalter Lötstelle" in der Platine eingebaut. Das ist besonders gemein weil man es nicht sieht. Die Suche hat deutlich länger gedauert als ich hier zum Schreiben brauche.

    Auf einer Seite alle Kontakte nachgelötet, und alles funktioniert so wie es soll.


    P4180048_autoscaled.jpg


    Gruß Andreas

    Wenn nicht anders angegeben, alle Fotos ©Arronax

  • Im Lokprogrammer gibt es eine Voreinstellung für "Märklin Scheibenkollektor klein", mit der sind die Fahreigenschaften ganz manierlich.

    Hallo Andreas,


    Kleiner Hinweis: die von Dir gezeigte Lok hat aber keinen Märklin Scheibenkollektor, sondern schon den neueren Trommelkollektor.


    LG

    Bernhard

    Dreileiterteppichbahner

    Digitalfan

    Mein Umbauthread inkl. 3D Druck

    Alle Fotos in meinen Beiträgen von mir, so nicht anders erwähnt

  • Hast recht, die Bürsten sitzen radial. Hab zuerst nur auf die äußere Erscheinung geachtet.

    Läuft mit den ESU Vorgaben trotzdem gut.

    Wenn nicht anders angegeben, alle Fotos ©Arronax

  • Dann passt es eh - never touch a running system ;-)

    Der Trommelkollektor ist eher anspruchslos. Leider nicht so leise wie aktuelle Konstruktionen.


    Kann man übrigens mit Kugellagern nachrüsten.

    Kanten minimal brechen am Kollektor lässt die Kohlen länger leben.


    LG

    Bernhard

    Dreileiterteppichbahner

    Digitalfan

    Mein Umbauthread inkl. 3D Druck

    Alle Fotos in meinen Beiträgen von mir, so nicht anders erwähnt

  • Danke Bernhard für die Info. Ich bin jetzt nicht so der Märklin-Spezialist. Nachdem die Lok bei mir nicht so viel laufen wird, lass ich es jetzt einmal so wie‘s ist. Werde eher noch die Führerstände etwas nachbehandeln.


    Gruß Andreas

    Wenn nicht anders angegeben, alle Fotos ©Arronax

  • Nächstes Thema. Extrem LIFO.


    Eine Roco 73024 ÖBB 86.241 ist mir zugelaufen. Die möchte ich digitalisieren.

    Im Ersatzteilblatt gibt es eine Platine 143807. Das ist offenbar die, die in der Lok eingebaut ist.

    Unter "Sound" gibt es auch noch eine Platine 143828.

    Weiß jemand wie sich die von der Standardplatine unterscheidet?

    Plux 22 und Pufferelkoanschloss habe ich ja schon. Wozu brauche ich dann die andere Platine? Sind's nur die Lötpads für den Lautsprecher?

    Hat jemand die Roco 73025?


    Bitte um Aufklärung!


    Gruß Andreas

    Wenn nicht anders angegeben, alle Fotos ©Arronax

  • Ich glaube das Geld für die Platine kannst du dir sparen.


    Habe für eine 218 von Roco die Sound Platine gekauft und war "not amused".


    Einziger Unterschied zur verbauten Platine waren die angelöteten Puffer Kondensatoren - sonst alles gleich....


    40,- für die Würste...


    LG

    Robert

  • Verstehe ich richtig dass auf der Platine deiner analogen Lok der Plux-Stecker bereits vorhanden ist und auch ein Anschluss für Pufferko und Lautsprecher drauf sind? Dann vergiss die neue Platine und mach den Umbau... ;)

    Bilder in meinen Beiträgen sind mein Copyright, sofern nicht anders vermerkt.

  • Danke Bertl, soweit ist es mir auch klar. Ich habe mir nur gedacht dass vielleicht jemand aus dem Forum diese "Sound-" Platine schon mal gesehen hat. Lautsprecheranschlüsse hab ich jetzt auf der Standardplatine keine gesehen. Was natürlich nicht heißt dass ich keine Lautsprecher anschließen könnte. Es hätte mich auch interessiert wo Roco den Lautsprecher unterbringt....

    Eine Eigenbaulösung ist immer möglich.

    Wenn nicht anders angegeben, alle Fotos ©Arronax

  • Danke Bertl. Der LS muß wohl unter der Platine sitzen. Und was ist das Ding über dem Führerstand? FS-Beleuchtung?

    Die Platine schaut jedenfalls gleich aus wie meine. Möglicherweise sind unten Kontakte für den Lautsprecher. Das kann man aber auch verkabeln.

    Danke für die Hilfe!


    Gruß Andreas

    Wenn nicht anders angegeben, alle Fotos ©Arronax

  • Und was ist das Ding über dem Führerstand? FS-Beleuchtung?

    Der breite Teil unten ist ein Sichtschutz für den Decoder und in dem U-Hakerl nach oben ist tatsächlich die Fst-Beleuchtung.

    Bilder in meinen Beiträgen sind mein Copyright, sofern nicht anders vermerkt.

  • Danke. Diese Abdeckung habe ich auch, allerdings ohne Beleuchtung. Die ist dann offenbar Teil der Soundplatine. Ich werde berichten wie es mir damit ergangen ist sobald ich einen passenden Decoder habe (muss ich erst bestellen).


    Gruß Andreas

    Wenn nicht anders angegeben, alle Fotos ©Arronax

  • Für die 86 gibt es übrigens auch einen freien Sound - zu finden in der Sound Database bei der deutschen 86. Sollte aber passen, denn die 86er waren ja Kriegsüberbleibsel.

    Bilder in meinen Beiträgen sind mein Copyright, sofern nicht anders vermerkt.

  • Für die 86 gibt es übrigens auch einen freien Sound - zu finden in der Sound Database bei der deutschen 86. Sollte aber passen, denn die 86er waren ja Kriegsüberbleibsel.

    Nein der passt nicht - die 86er der DR/DB hat eine Standard-Tieftonpfeife, die österreichische eine mit hohem Ton.

    Wenn es das Soundprojekt von Roco für die ÖBB 86er sein soll kann ich das auftreiben....

    Gruß Matthias


    "Wo das Volk die Regierung fürchtet, herrscht Tyrannei. Wo die Regierung das Volk fürchtet, herrscht Freiheit."

    - Thomas Jefferson


    "Digital? Was ist das? Kann man das Essen oder braucht man dafür einen Experten?"

    :20:


    "Wo ist der kompetente Mitarbeiter wenn man ihn braucht? - In der Werkstatt, wo sonst?"

    Zu meinem Inhaltsverzeichnis der Werkstatt ----> hier lang!!

    :hammer:


    "Bilder? Sind digital, können daher nur von mir sein. Außer ich sag dass sie nicht von mir sind."

    :]