Knolli´s kleine Werkstatt

  • A ordentliche Fitzlerei 😳 Schade dass man sie nicht hören kann.

    Noch nicht......

    Gruß Matthias

    "Wo ist der kompetente Mitarbeiter wenn man ihn braucht? - In der Werkstatt, wo sonst?"

    Zum Inhaltsverzeichnis der Werkstatt ----> hier lang!! :hammer:


    "Bilder? Grundsätzlich von mir. Grundsatz = es gibt Ausnahmen" :]

  • Hallo an alle!


    Das Zinkpest-Zerlegen ging weiter.


    Das sind nun die schlimmsten Fälle die ich bis jetzt gesehen habe.

    Dateien

    Gruß Matthias

    "Wo ist der kompetente Mitarbeiter wenn man ihn braucht? - In der Werkstatt, wo sonst?"

    Zum Inhaltsverzeichnis der Werkstatt ----> hier lang!! :hammer:


    "Bilder? Grundsätzlich von mir. Grundsatz = es gibt Ausnahmen" :]

  • Ach ja, da war ja was.........


    Gruß Matthias

    "Wo ist der kompetente Mitarbeiter wenn man ihn braucht? - In der Werkstatt, wo sonst?"

    Zum Inhaltsverzeichnis der Werkstatt ----> hier lang!! :hammer:


    "Bilder? Grundsätzlich von mir. Grundsatz = es gibt Ausnahmen" :]

    Einmal editiert, zuletzt von Knolli ()

  • Das Zinkpest-Zerlegen ging weiter.


    Das sind nun die schlimmsten Fälle die ich bis jetzt gesehen habe.

    Die schauen ja echt schlimm aus, so einen Fall hatte ich nicht in meinem Bestand.

    Allerdings, meine KMB 77 war auch eine schreckliche Banane:


    IMG_4010.jpg


    Dank HW Hirschstetten (Ossi) jetzt wieder in einwandfreiem Zustand.


    Liebe Grüße

    Peter

    ÖPBB

    Österreichische Peter & Basti Bahn


    - Digitale H0 Epoche 6 Anlagenbaustelle nach Wiener Vorbildern

    - Steuerungssoftware: Rocrail

    - Anlagenelektronik: OpenDCC, RocNet, RFID, MQTT, DIY, ...

    - Fahr-Decoder: ZIMO ist mein Favorit

    - Fuhrpark: die üblichen Hersteller Österreichischer Modelle

  • Danke fürs Video Matthias, klingt gut das Zwutschgerl 👍

    Liebe Grüße.

    Wolfgang

    Quality since 1958

    Sofern nicht anders angegeben, bin ich der Urheber der in meinen Beträgen geposteten Bilder.

  • Meine drei 77er sind zum Glück nicht so eine Banane....

    Gruß Matthias

    "Wo ist der kompetente Mitarbeiter wenn man ihn braucht? - In der Werkstatt, wo sonst?"

    Zum Inhaltsverzeichnis der Werkstatt ----> hier lang!! :hammer:


    "Bilder? Grundsätzlich von mir. Grundsatz = es gibt Ausnahmen" :]

  • Hallo an alle!


    Das Zinkpest-Zerlegen ging weiter.


    Das sind nun die schlimmsten Fälle die ich bis jetzt gesehen habe.Das

    Das tut weh wenn man deine Loks anschaut ;( . Versuchst du die Loks zu reparieren . :?:

    lg Franz

    KLEINBAHN Freude am Spielen , Fahren und Sammeln.

    FOTOS von mir . lg Franz

  • Das tut weh wenn man deine Loks anschaut ;( . Versuchst du die Loks zu reparieren . :?:

    lg Franz

    Ja, so gut es geht. Es werden dann aus zwei eine oder drei werden zwei....

    Gruß Matthias

    "Wo ist der kompetente Mitarbeiter wenn man ihn braucht? - In der Werkstatt, wo sonst?"

    Zum Inhaltsverzeichnis der Werkstatt ----> hier lang!! :hammer:


    "Bilder? Grundsätzlich von mir. Grundsatz = es gibt Ausnahmen" :]

  • 26. Roco 1042 zurüsten


    Hallo an alle!


    Weil an anderer Stelle gefragt wurde wie ich meine Lokomotiven zurüste, hier ein kleiner Einblick.


    Das Opfer war die 1042.611. Die Lok selbst ist recht jung, wieso sag ich das? Es hat mit den Zurüstteilen zu tun. Der Spritzling mit den Heizkupplungen und den Scheibenwischern ist nämlich bei mir "ausgewaschen". Das heißt, dass die Form schon so viel Teile gespritzt hat dass der Verschleiß sichtbar wird und die Kunturen an der Formteilung "ausfransen". Heißt im Klartext dass z.B. die Heizkuppluung gar nicht in das Loch passt. Da ist dann das Skalpell gefragt.


    Nun zum eigentlichen Zurüsten:

    DIe 1042er haben alle Scheibenreinigerdüsen, Umlaufgriffstange, Heizkupplung, Verschiebertritte, Verschiebergriffe und Scheibenwischer im Sackerl.

    Bevor zugerüstet wird habe ich den Führerstand ausgebaut. Dieser ist durch ausklipsen und nach hinten ziehen zu entfernen.

    Zuerst habe ich mit den Düsen begonnen. Bei diesen habe ich das Loch im Gehäuse etwas angeschrägt, dass die Düsen leichter eingesetzt werden können.

    Danach kommt die Umlaufgriffstange, ich konnte sie ohne Bearbeitung der Löcher einsetzten.

    Die Verschiebergriffstange ist das letzte Teil auf der Vorderseite des Gehäuses. Dann sind alle eingesetzten Teile von hinten (!!!!) mit Kunststoffkleber zu fixieren. Das sollte dann auch ein herausfligen verhindern.

    Zuletzt werden die Heizkupplung (vorher bearbeitet) und der Verschiebertritt eingesetzt.


    In der Schachtel ist der Platz für alles vorhanden.


    Aber nun zu Bildern:

    Dateien

    Gruß Matthias

    "Wo ist der kompetente Mitarbeiter wenn man ihn braucht? - In der Werkstatt, wo sonst?"

    Zum Inhaltsverzeichnis der Werkstatt ----> hier lang!! :hammer:


    "Bilder? Grundsätzlich von mir. Grundsatz = es gibt Ausnahmen" :]

    3 Mal editiert, zuletzt von Knolli ()

  • Fast vergessen:


    Die Scheibenwischerblätter wurden mit einem Edding geschwärzt. Macht ein besseres Bild.

    Bei der UIC-Dose habe ich hinten den Stift abgeschnitten, dass der Führerstand sie nicht mehr rausdrücken kann.

    Gruß Matthias

    "Wo ist der kompetente Mitarbeiter wenn man ihn braucht? - In der Werkstatt, wo sonst?"

    Zum Inhaltsverzeichnis der Werkstatt ----> hier lang!! :hammer:


    "Bilder? Grundsätzlich von mir. Grundsatz = es gibt Ausnahmen" :]

  • 27. KMB Schneeschleuder digital


    Hallo an alle!


    Nach etwas längerem Stillstand bin ich wieder am Basteln und beginne mit was passendem zur Wintersaison!


    Eine KMB-Schneeschleuder hat den Weg in die Digitalisierung gefunden.


    Die Originalelektronik für den Motor wurde weiterverwendet, ich bin mit dem Dimmen des Ausgangs nicht sehr zufrieden gewesen.


    Die LED wurde aus der Schaltung ausgebunden und seperat über einen 1kOhm Widerstand versorgt.


    Der Funktionsausgang FA1 wird an die Stelle angelötet an der vorher die Schienenanschlüsse der Drehgestelle waren.

    Dieser Funktionsausgang bekommt außerdem den Effekt "Soft Start" programmiert.


    Die LED kommt an den FALv, so leuchtet das Licht nur in Fahrtrichtung vorwärts.


    Hier noch Fotos:

    Dateien

    Gruß Matthias

    "Wo ist der kompetente Mitarbeiter wenn man ihn braucht? - In der Werkstatt, wo sonst?"

    Zum Inhaltsverzeichnis der Werkstatt ----> hier lang!! :hammer:


    "Bilder? Grundsätzlich von mir. Grundsatz = es gibt Ausnahmen" :]

    Einmal editiert, zuletzt von Knolli ()

  • War das die, die am Burgenlandstammtisch am Stumpfgleis gestanden ist?

    Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren.

    Das erste Opfer des Krieges ist die Wahrheit.

  • Nein die ist es nicht.

    Gruß Matthias

    "Wo ist der kompetente Mitarbeiter wenn man ihn braucht? - In der Werkstatt, wo sonst?"

    Zum Inhaltsverzeichnis der Werkstatt ----> hier lang!! :hammer:


    "Bilder? Grundsätzlich von mir. Grundsatz = es gibt Ausnahmen" :]

  • 28. KMB 1046 aufgewertet


    Hallo an alle!


    Eine KMB 1046 mit HG-Kasten hat einen Decoder bekommen.


    Zuerst zerlegt, dann das Gewicht auf der Fräse bearbeitet wobei die erste Idee doch nicht so funktioniert hat wie ich mir das vorstellte.


    Nachdem Platz für den Decoder geschaffen wurde, habe ich die Platine entsprechend geändert.

    Die weißen LED´s habe ich um 180° gedreht sodass von allen der Plus auf einer Leiterbahn ist. Zufällig ergibt sich dann, dass die Minusseite der roten und weißen Led´s auf getrennten Leiterbahnen verlaufen.


    Der Decoder konnte nun eingebaut werden. Ich habe ihn einfach eingelötet. DIe Anschlussschnittstelle befindet sich trotzdem auf dem Gewicht. Das heißt, dass für den Fall eines Defekts nur die Schrumpfschläuche entfernt werden und der Decoder von den Anschlüssen abgelötet wird ohne mit dem Seitenschneider Drähte aufzuzwicken.


    Außerdem wollte mein Bekannter neue Stromabnehmer von Roco, die alten sind schon zerfallen.


    Also habe ich das alte Loch mit einem Poly-Rundmaterial mit 3mm Durchmesser zugestoppelt und leicht verschliffen. Wieder mit Elita-Farbe (Umbragrau-Seidenmatt, sehr schönes Erbegnis!) zugepinselt ist ein neues Loch leicht verasetzt entstanden durch das ein 12mm langer M1,6 Schrauben den Stromabnehmer hält. An den Isolatoren wurden nichts geändert.


    Fertig ist sie


    Bilder dazu:

    Dateien

    Gruß Matthias

    "Wo ist der kompetente Mitarbeiter wenn man ihn braucht? - In der Werkstatt, wo sonst?"

    Zum Inhaltsverzeichnis der Werkstatt ----> hier lang!! :hammer:


    "Bilder? Grundsätzlich von mir. Grundsatz = es gibt Ausnahmen" :]

    Einmal editiert, zuletzt von Knolli ()

  • Hallo an alle!


    Ich habe zu Weihnachten einen Blechbausatz für eine Dampflokomotive bekommen.


    Das Vorbild ist die bei der Union Pacific beheimatete Lok 844.


    Der Blechbausatz ist ganz ohne Kleber zu bauen. Es genügen ein Seitenschneider und eine Zange zum Laschen umbiegen.


    Ich nenne es Lokschnitzer-Beginners-Kit. Vielleicht kann ich dann einmal auch was anderes bauen. 8o

    Dateien

    Gruß Matthias

    "Wo ist der kompetente Mitarbeiter wenn man ihn braucht? - In der Werkstatt, wo sonst?"

    Zum Inhaltsverzeichnis der Werkstatt ----> hier lang!! :hammer:


    "Bilder? Grundsätzlich von mir. Grundsatz = es gibt Ausnahmen" :]

  • Servus Knolli!

    Jetzt noch zum "Drüberstreuen" zammlöten und der "Lokschnitzer- Beginners- Kit" bekommt das BAMBI (Preis für Menschen mit Visionen und Kreativität...)!

    Noch coole Arbeit!


    LG Christian

  • Fehlt noch Farbe 8o

    Gruß Matthias

    "Wo ist der kompetente Mitarbeiter wenn man ihn braucht? - In der Werkstatt, wo sonst?"

    Zum Inhaltsverzeichnis der Werkstatt ----> hier lang!! :hammer:


    "Bilder? Grundsätzlich von mir. Grundsatz = es gibt Ausnahmen" :]

  • Hallo an alle!


    Da jemand im Paralelluniversum Bahnforum mich um ein Bild zur gepufferten 1041 von Piko bat, habe ich mir gedacht, dass es hier auch Interesse gibt.


    Dazugelötet habe ich die Diode, den Widerstand drüber, die Lötbrücke und die 15V Zenerdiode.


    Funzt super! Die Lok fährt einen guten Zentimeter ohne Strom weiter.

    Dateien

    Gruß Matthias

    "Wo ist der kompetente Mitarbeiter wenn man ihn braucht? - In der Werkstatt, wo sonst?"

    Zum Inhaltsverzeichnis der Werkstatt ----> hier lang!! :hammer:


    "Bilder? Grundsätzlich von mir. Grundsatz = es gibt Ausnahmen" :]

    2 Mal editiert, zuletzt von Knolli ()