Neubauers Sammelsurium

  • Der Neubauer-Ernstl ist offenbar einer von denen, die sich zu wenig zutrauen. Jetzt hat er aber sowohl sich selbst als auch uns schon mehrere Male bewiesen, dass er sich absolut nicht zu verstecken braucht!


    Anerkennung!


    :thumbsup: Michael

    LG Michael


    Meine Fotos sind selbstgeschnitzt, soweit nicht explizit auf eine fremde Quelle hingewiesen wird.

  • Danke für die vielen positiven Feedbacks - also die Patina vom Dachl meines 4060.02 bleibt so.
    Besonders motiviert vom Lokschnitzer-Michael holte ich mir am Sonntag gleich zwei neue Baustellen in meine Werkstatt. Eine E 94 und einen 5045 - beide wieder Göls - Zustand wie immer nicht komplett, unfertig und sicher nicht fahrbereit. Zuerst möchte ich mit der E 94 beginnen und werde über die Fortschritte bald berichten... Vorbild wäre die E 94.068, später 1020.29 - ein Foto anbei...
    Grüß Euch!
    Ernstl

  • Tolle Stücke! Gratulation!


    Mich wundert immer wieder, dass doch noch Göls-Produkte auftauchen.
    Man könnte meinen, da ja insgesamt kleinere Stückzahlen produziert wurden, diese noch existenten in Sammlungen gut aufgehoben sind.


    :38:

  • Tolle Stücke! Gratulation!


    Mich wundert immer wieder, dass doch noch Göls-Produkte auftauchen.
    Man könnte meinen, da ja insgesamt kleinere Stückzahlen produziert wurden, diese noch existenten in Sammlungen gut aufgehoben sind.


    :38:


    JA, aber diese Sammler sterben weg..... wird auch uns so gehen.....

  • Hallo Gustl,
    Das sind ja wieder Gustostücke.
    Vor allem der 5045 mit Holzdach, einfach genial, den mal im Rohzustand zu sehen. Der könnte doch glatt auch ein uruguayanischer Triebwagen werden, das wäre aber blasphemie an Göls.


    https://www.google.at/imgres?i…whIKAgwCA&iact=mrc&uact=8


    Danke für die Bilder!


    LG
    Manfred

  • Eine sehenswerte Sammlung! Noch zum 4060, ich würde das Dach auch so lassen .Hast du den eigentlich selbst lackiert? Das Bild der rohen Teile würde darauf schließen lassen. Gut gelungen jedenfalls! Viel Erfolg beim Restaurieren der anderen Schätze, scheint, dass du ein gutes Händchen dafür hast. :thumbup:

  • Liebe Kollegen!
    Meine E 94 von Göls, jetzt ÖBB 1020.47 läuft wieder. 10 schlaflose Nächte angetrieben von 6 Achsen, Wehrmachtsmotor, Gummischläuchen, Schnecken, Zahnradln, 4 Antriebsfedern, also Patent Göls. Keine LEDs. Alles wie anno 1950. Vieles hat nicht gepasst. Einiges war auszutauschen bzw. wie so oft gar nicht vorhanden. Das Dachl wurde auch hier nicht neu gelackt ;).
    Ich freue mich wieder auf eure Kommentare und Anregungen!.
    Euer Neubauer
    Ernstl

  • Wir freuen uns schon auf dem Besuch am Stammtisch von ihr und natürlich auch von dir.

    Jänner-Stammtisch komm ich gerne wieder vorbei - fix vorgemerkt und wir machen eine Probefahrt mit dem 4060 und der E 94 - die braucht aber schon Roco R6, also ca. 60 cm - aber auch wurscht eine längere Gerade tuts ja auch, wer will schon Kurven fahren...
    Ernstl

  • Ein kurzer Zwischenbericht zum Göls 5045:
    Hab ihn ja teilzerlegt, unfertig und mit Fehlteilen erstehen können. Schön ist aber daß man eigentlich wirklich alles mit der nötigen Geduld nachbasteln kann. Zum Glück wohne ich vis-a-vis der Eisenhandlung Petzolt. Könnte mir gut vorstellen, daß das eine oder andere Gölsmaschinchen in der Nachkriegszeit aus Petzoldblech und Schrauben gebaut wurde... Da mir gute Laufeigenschaften meiner Modelle besonders wichtig sind wurden als erstes die Drehgestelle fertig gemacht. Neue Achsen (2,5 mm), Achsverschlüsse (5 mm) und Stromabnehmer (v.u.h. - hier mit Antriebsfedern gelöst). Immer schon gestört hat mich die M2 Schraube auf der das Zahnrad läuft. Hier nun ersetzt durch eine 2 mm Achse. Wer schon mal M2 u. 2,5 Innen und Außengewinde geschnitten hat weiß wieviel Aktion das sein kann. :--
    Ernstl

  • Update zum 5045:
    Antriebstechnisch soweit einmal fertig. Nach einigen Modifikationen geht sogar der kleine KB-Radius - später zeig ich auch Fotos vom fertigen Rahmen, Motor und Drehgestellen…
    Der Karosse vom Triebwagen fordert mich heraus. Schleifen, löten, zusammenbauen, zerlegen, verbessern, wieder zerlegen und Dachleisten anfertigen, Federpuffer anfertigen, Holzdachl schleifen usw… Aber seht selbst - ein paar Bilder von meiner Werkbank ;)
    Als mich vor 2 Jahren der Virus befallen hat, konnte ich die Folgen einfach noch nicht absehen. Macht aber eh meistens Spaß & Freude... 8)
    Ernstl
    PS: Guten Rutsch ins neue Jahr! :4:

  • Soll Göls ÖBB 5045 lackiert werden? 18

    1. Nein - Messing, Holz und alte Patina sind besser. (8) 44%
    2. Ja - Lackiert so wie im Modellbahnstil anno 1950 in saphierblau, beige und hellblau ist besser. (10) 56%

    Dank der besten Ehefrau vom Neubau konnte ich den Dieseltriebwagen heute schon mal fahrfertig machen. Der Modellbauer der 1953 mit diesem Göls-Bausatz angefangen hat und dann aus welchen Gründen auch immer das Projekt nicht fertig gestellt hat, hätte eine Freude - er fährt tadellos.


    Ausserdem möchte ich euch noch den Größenunterschied zwischen KB-H0 und Spur00 zeigen. Hab in meinem Sammelsurium meinen ältesten Blauen Blitz und einen Roten Pfeil aus der Zeit der ersten Mondraketen ;) zum Vergleich abgelichtet!


    Bitte hat jemand Bilder vom Dach (von oben)? - möchte Gitter, Lüfter, Auspuff usw. aus Messing ganz grob nachbilden.


    Und ich bin mir unschlüssig ob ich ihn lackieren soll, deshalb möchte ich hier eine Umfrage machen - ich freue mich auf eure Meinung!


    DANKE für Eure Feedbacks, Meinungen, Kritiken und vorallem auf das Umfrageergebnis!


    Ernstl vom Neubau