Neubauers Sammelsurium

  • Leider hab ich keine passenden Kupplungen mehr im Sammelsurium finden können. Trotzdem möchte ich euch die aufgearbeitete Lok111 oder eigentlich Lok112 (also mit Beleuchtung!) zeigen. Schon vor 69 Jahren hat Liliput ca. 15mm lange Glasröhrchen als Lichtleiter verwendet. Funktioniert tadellos. Hoffe es gefällt. Sollte jemand noch alte(!) KB- oder Liliputkupplungen haben bitte melden - zahle gut ;)!

    Ernstl vom Neubau!

    :bier:

  • Siehe da: Man bohrt nicht mehr, man stanzt!:)


    Ich gratuliere Dir: Die Lok sieht aus, wie sie damals ladenfrisch ausgesehen haben muss, mit Ausnahme der Kupplungen natürlich, aber, die werden sich auftreiben lassen


    LG Michael

    LG Michael


    Meine Fotos sind selbstgeschnitzt, soweit nicht explizit auf eine fremde Quelle hingewiesen wird.

  • Siehe da: Man bohrt nicht mehr, man stanzt! :)

    Die Lochstanze heißt EDA und ist schon seit den Fünfzigern in meiner Werkstatt - bis max. DM 12 mm.


    Frag mal den Musiker, der könnt alte Kupplungen haben.

    Da ich eigentlich gut 20 oder noch mehr von den Kupplungen brauche möchte ich mir welche ätzen lassen - Datei für einen ersten Versuch ist fertig...


    IMG_3853.JPG


    So und jetzt zu etwas "Neuem". Habe ein kleines Konvolut Wagen bekommen. Zwei daraus möchte ich kurz vorstellen. Wagen sind aus Messingblech, Dach aus Holz und haben Beleuchtung. Passen ganz gut zu meiner Göls 4060. Vielleicht weiß unser Musiker mehr über diese Selbstbauwagen...

    Ernstl

  • Passen ganz gut zu meiner Göls 4060. Vielleicht weiß unser Musiker mehr über diese Selbstbauwagen...

    -wobei die Göls Modelle ja maßstäbliche Nachbildungen des Vorbilds ware und diese Selbstbauwagen eher nicht...

  • Gestern durfte ich ein Konvolut Loks abholen :).

    Diese 1040 bzw. 1170.300 von Göls möchte ich euch noch vor der Restauration zeigen. Der technische Zustand ist überraschend gut und es gibt kaum Fehlteile...

    Hoffe es gefällt!

    Ernstl

  • Gefällt sehr. Der Antrieb im Drehgestell ist interessant.

    Liebe Grüße.

    Wolfgang

    Quality since 1958

    Sofern nicht anders angegeben, bin ich der Urheber der in meinen Beträgen geposteten Bilder.

  • Gratuliere zum Versteigerungsgewinn!


    :38: Michael

    LG Michael


    Meine Fotos sind selbstgeschnitzt, soweit nicht explizit auf eine fremde Quelle hingewiesen wird.

  • So fruh ( baujahre durch Göls ) schon ein flexibele antrieb . Konnte das die vorlaufer sein von die Roco antrieb ??

    Hallo Jos, Karl Göls hatte sehr innovative Erfindungen. Über den Antrieb gibts HIER mehr Infos. Er entwickelte auch eine Kupplung die der heutigen Roco KK sehr ähnlich war. Infos gibts HIER von Musiker...

    LG

    Ernstl

  • Sehr informative Links. Danke.

    Liebe Grüße.

    Wolfgang

    Quality since 1958

    Sofern nicht anders angegeben, bin ich der Urheber der in meinen Beträgen geposteten Bilder.

  • Zitat

    Das ist der typische Gölsantrieb, angetrieben von einem Wehrmachtsmotor. Anbei ein Screenshot aus dem Sperlkatalog von 1951.

    Der Göls Antrieb stammt in seiner gesamten Konzeption von 1946 (!)


    Der Screenshot vom Sperlkatalog 1951 zeigt die 1170.300 noch ohne Bild - offensichtlich war sie noch nicht ganz fertig gestellt; Karl Göls, der die Pläne für Sperl gezeichnet hat (und die Teile geliefert hat) dürfte noch herumprobiert haben - wie bei dieser Maschine auch 2 deutlich verschiedene (gerade) Fronten und 2 verschiedene Seitenwände nahelegen


    lg

    musiker

  • In dem Konvolut gabs auch eine komplett verwahrloste japanische Fulgurex. Eine JNR EF15 die so viel ich weiss von Tenshodo in Japan produziert und von Fulgurex bei uns verkauft wurde. Fast kein Kunstoff aber dafür viel Messingblech. Hab die Maschine komplett entlackt und aufgearbeitet. Die Stromabnehmer werden natürlich noch getauscht.

    Gibts hier noch andere Tenshodo-Fulgurex Maschinen?

    Grüsse

    Ernst

  • Tolles Ding, was ist der Maßstab? 1:64?

    Die von mir geposteten Bilder sind, wenn nicht anders vermerkt, eigener Pfusch.

    Einen schönen Gruß vom Pfuscher-Hanns

  • Tolles Ding, was ist der Maßstab? 1:64?

    Das ist doch das Roco-Böschungsgleis, oder?

    Nicht eigens gekennzeichnete Fotos sind von mir, bzw. aus meinem Archiv und ich habe die Erlaubnis sie zu veröffentlichen.

  • Das ist doch das Roco-Böschungsgleis, oder?

    Ja, deswegen meine Frage. Das Original fährt auf Kapspur, das käme auf S (1:64) ungefähr hin.

    Die von mir geposteten Bilder sind, wenn nicht anders vermerkt, eigener Pfusch.

    Einen schönen Gruß vom Pfuscher-Hanns