Vom Wechsel ins Waldviertel (Lohengrin)

  • Grüß Euch!


    Da sich ja mein Keller der Fertigstellung nähert, wird es Zeit, auch einmal das Anlagenkonzept zu lüften...


    Grundsätzlich kann ich wegen der geforderten Radien von mindestens 1100 mm keine Wendeln bauen, daher geht es immer am Rand entlang. Eine Kehrschleife kann ich aber mittels Mauerdurchbrüchen verwirklichen, dort geht es dann kurz in die Werkstatt, wo auch ein entsprechendes Anschlußgleis sein wird.


    Die Bahnhöfe habe ich nach den Vorbildern Drosendorf und Aspang Markt geplant.


    Drosendorf kann ich nahezu maßstäblich umsetzen, es wird dort nur abweichend vom Vorbild eine winzige Drehscheibe geben müssen, damit der VT 61 auch wieder zurückfahren kann.


    Aspang wird mit einer Verkürzung auf ca. 83 % gebaut, was immer noch über 6 m lang ist.... Der Bauzustand wird vor dem großen Umbau angesiedelt sein, als es noch Heizhäuser von 2 Bahnverwaltungen gegeben hat. Fast das gesamte Heizhausareal wird bei mir für einen Museumsbetrieb genützt werden.
    Dieser Bahnhof ist der Endbahnhof für die größeren Züge, von dem es Anschlüsse zum kleineren Bahnhof (Dr.) gibt.


    Anbei das Schema, die als Viertelkreise dargestellten verdeckten Strecken sind in Wirklichkeit jeweils ein mal eine gesamte Anlagenlänge, je nach Kurvensituation ca. 7-10 m


    Hoffentlich ist es einigermaßen verständlich.....


    Anregungen ausdrücklich erwünscht!



    LG



    Martin.

  • Naja, der Platz allein machts auch nicht leichter....


    Ich vergaß zu erwähnen, daß auf der Rundstrecke, die elektrifiziert sein wird, über den Schattenbahnhof ein mehr oder weniger automatischer Verkehr in beide Richtungen sein soll. Die Züge vom Bahnhof müssen sich also in diesen Verkehr einordnen. Alle Strecken sind eingleisig, die Bahnhöfe sind ohne Oberleitung.


    Irgendwo möcht ich ja auch meine Eloks fahren lassen!



    LG


    Martin.

  • Grundsätzlich kann ich wegen der geforderten Radien von mindestens 1100 mm keine Wendeln bauen, daher geht es immer am Rand entlang. Eine Kehrschleife kann ich aber mittels Mauerdurchbrüchen verwirklichen, dort geht es dann kurz in die Werkstatt, wo auch ein entsprechendes Anschlußgleis sein wird.


    Wobei, wenn Platz für eine Kehrschleife ist kann an der Stelle doch auch eine Wendel sein. Oder ist der Radius für die Kehrschleife kleiner geplant?


    Zu viel Platz kann auch ein Fluch sein, in welchem Leben planst Du fertig zu sein? :rolleyes:

  • Na hoffentlich lässt unser Lohengrinn die vom Tirolerland nicht das Ding bauen, da wird es nie fertig.......und jetzt schluss mit OT.

    Wegen Humor geschlossen.......

    Einmal editiert, zuletzt von Erzberg ()

  • Wobei, wenn Platz für eine Kehrschleife ist kann an der Stelle doch auch eine Wendel sein. Oder ist der Radius für die Kehrschleife kleiner geplant?


    Grundsätzlich ja, aber.


    Die Kehrschleife ist in der untersten Ebene, 35 cm unter dem Bahnhof, auf Schattenbahnhofniveau. Alles darüber ist abgestuft nach hinten. Wenn ich dort eine Wendel baue, kann ich darüber eigentlich gar nichts mehr machen, nicht einmal drüberfahren, weil ich bei einer max. Steigung von 2,5% nicht eben durch die Wendel fahren kann, schief aber auch nicht, höchstens an der Außenseite quasi tangential.
    Ich könnte aber unter der Schleife noch weiter hinunter...


    Und übrigens ist das Vorbild dezidiert nicht in Tirol zu finden! :D



    LG


    Martin.

  • ja den Platz hätten viele Modellbahner gerne.....................
    anderseits,... je mehr Platz desto mehr will ma reinbaun-hinbaun...je mehr Ideen und undund..
    bis ma se irgendwann gornimma auskennt **löööööl**
    wennst weniger Platz hast ergebn sich de möglichkeiten eh vo allein *fg* :thumbsup:
    aber dennoch....toll wennst soooooviel Platz hast...mei i wüsst do schos ooooooooooooooooooooooooooooooo viel *gg*

    wenn nicht anders erwähnt, sind alle Bilder von mir;)

  • Soooo....


    Hab das Konzept noch leicht modifiziert, es kommt eine zweite Etage Schattenbahnhof dazu. Sind dann jeweils 8 Gleise, 7 Abstellgleise + 1 Durchfahrtsgleis.


    Will ich die Schattengleise nicht irgendwo unerreichbar drunter haben, müssen sie in 2 Etagen unter dem großen Bahnhof sein. Geht sich mit Steigungen mit max. 20 Promille aus.



    LG


    Martin.

  • Hallo Martin,


    sehr schöne Idee und tolle Umsetzung, welche Du hier anstrebst :thumbsup: gefällt mir gut.


    Meine Frage an Dich: Welche Züge, Lokomotiven verkehren auf deiner Moba? Fährst du eine bestimmte Epoche?
    Kannst du da eine Übersicht geben? Danke!


    Gruß
    Marco

  • wow, klingt ja schon sehr vielversprechend, werde ich auf jedenfalls im Auge behalten, find ich verdammt voll das du nur so grosse Radien verwendest, vermutlich hast kleinserienmodell die kleinere Radien nicht schaffen?

  • Welche Züge, Lokomotiven verkehren auf deiner Moba? Fährst du eine bestimmte Epoche?


    Hihi, alles außer Epoche III.....
    Nein, im Ernst: Anlage ist grundsätzlich in der Gegenwart bzw. jüngeren Vergangenheit angesiedelt, Planverkehr also mit Fahrzeugen der Epochen V und VI, auch die paar Fahrzeuge, die sich aus der Ep.IV herübergerettet haben, werden unterwegs sein. Bin da nicht sehr puristisch. Lege aber Wert darauf, daß die neumodischen Grauslichkeiten nicht dargestellt werden. ,,Gute alte Zeit'' in der Gegenwart also. Der Bahnhof mit Vorbild ,,Aspang'' wird auch in einer Mischform aus altem Zustand (mit beiden Heizhäusern!) und neuem gebaut.
    ,,Drosendorf'' wird aber weitestgehend vorbildgetreu, mit einer Kleinst-(Wagen-?) Drehscheibe als Zutat.


    Zusätzlich, wie bereits vermutet,

    vermutlich hast kleinserienmodell die kleinere Radien nicht schaffen

    , gibt es einige kkStB- und BBÖ-Fahrzeuge (100, 380, 170, 310, 429.900, 30, 112, 629, 729, VT 61-63...), mit denen auf dem aufgelassenen Heizhausgelände ein reger Museumsbetrieb veranstaltet wird.


    LG


    Martin.

  • Hallo Karl


    Der Link fuehrt leider ins "404 File not found" nichts...

    Schoenen Gruss aus Bali
    Peter


    Rocoline & Piko A
    Rocomotion 5.8 mit Multimaus
    Brand / LDT Decoder
    Lenz Gold/Silver Lokdecoder
    Rollmaterial Querbeet

  • Und schauts euch das genau an: die Notbremse ist nämlich der nächste Könner in diesem Forum



    Oh ja!!!! :thumbsup:


    Schönes, übersichtliches Konzept.


    Wenns nur mit den Gleisen im Untergrund auch so übersichtlich wär!
    Suche jetzt grad 5 Höhen-cm, die ich für eine Vergrößerung des Abstandes zwischen den Schattenbahnhofsebenen brauch. Bei der Beschränkung auf 20 o/oo und Mindestradius 1100 eine kleinere Herausforderung!


    LG


    Martin.

  • Danke fuer den Link.



    Ich werd mir das morgen anschaun. Ich muss jetzt abdrehen bei uns zieht grad ein schweres Gewitter auf.

    Schoenen Gruss aus Bali
    Peter


    Rocoline & Piko A
    Rocomotion 5.8 mit Multimaus
    Brand / LDT Decoder
    Lenz Gold/Silver Lokdecoder
    Rollmaterial Querbeet